Amoklauf-Verdacht: Schüler in Flensburg mit Messern festgenommen

03.04.2019, 09:3503.04.2019, 10:27

Nach einer konkreten Drohung mit Gewalt ist ein 17-Jähriger an einer Flensburger Schule vorläufig festgenommen worden.

Er habe mehrere Messer bei sich gehabt, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Die Ermittler waren demnach über einen Chat informiert worden, in dem "ein Amoklauf" angekündigt worden sei.

Der Schreiber habe gedroht, an diesem Mittwoch mehrere Menschen in der Schule töten zu wollen. Aufgrund dieser Nachricht vom Dienstagabend waren Beamte am Mittwochmorgen vor Ort und kontrollierten an den Eingängen. Daraufhin wurden bei dem 17-Jährigen die Messer gefunden.

Nach ersten Ermittlungen habe sich der Verdacht gegen den Schüler konkretisiert, teilte die Polizei weiter mit. Nach der Festnahme fand an der Berufsschule Unterricht statt.

(as/pb/dpa/afp)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Andrij Melnyk wehrt sich nach bösem AfD-Posting: "Donnerschreck"

Andrij Melnyk polarisiert. Seit dem Beginn des Ukraine-Krieges stand der ukrainische Botschafter immer wieder mit seinen unbequemen Äußerungen in der Öffentlichkeit. Er ist ein Botschafter, der sich mit seiner Meinung nicht zurückhält. Das bekamen auch schon zahlreiche Politiker:innen zu spüren.

Zur Story