Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Bild: imago montage

Hoch "Zorro" ritzt Deutschland dieses Wochenende in zwei Hälften

08.06.18, 19:06

Ach, das Leben ist schon ungerecht manchmal. Da sitzt man gefühlt immer genau am falschen Eck von Deutschland.

Ja, es ist gemein!

wütend gifwütend gif

Bild: www.giphy.com

Dieses Wochenende sorgt Hoch "Zorro" dafür, dass das richtig deutlich wird. Denn: Im Norden und Osten Deutschlands wird es bombig schön, während der Süden und Westen mit Regenmassen kämpft.

Ganz Gerissene können natürlich auch einfach schnell noch ihren alten WG-Kumpel anrufen, der nach Kiel gezogen ist und sich fürs Wochenende ankündigen. Der sagt doch immer, man sähe sich zu selten...

Im Norden und Osten werden die Bikinis rausgeholt

Im äußersten Norden und Osten Deutschlands sorgt der heißblütige "Zorro" für Trockenheit und warmes Wetter. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) rechnet mit Temperaturen von 29 bis 33 Grad.

Und die Boys am Baggersee so:

Bild: www.giphy.com

Erst am Sonntag nimmt die Gewitterwahrscheinlichkeit auch im Norden und Nordosten zu. Zwar nur punktuell, aber das ist trotzdem eine gute Nachricht für Landwirtschaft und die ausgetrockneten Wälder, in denen bereits seit Tagen Waldbrandgefahr herrscht.

Im Süden und Westen braucht man Gummistiefel

Schwül und gewittrig bleibt es dagegen im Westen, im Süden und in der Mitte, kündigte der DWD an. Dabei sind teils heftige Schauer und Gewitter mit Unwetterpotenzial durch Starkregen und Hagel möglich.

Ist der Himmel nicht irgendwann leer?!

Bild: www.giphy.com

Die Höchstwerte verbleiben im schwül-warmen Bereich von 24 bis 28 Grad, wie die Meteorologen ankündigten.

(jd/dpa)

Julia mag keine Menschen umarmen. Nasse und Schwitzende übrigens noch weniger!

Video: watson/Julia Knörnschild, Leon Krenz

Wir teilen mit dir gerne unser Wissen über das Wetter

Wetterexperte Jörg Kachelmann warnt vor gefährlichen Unwetter-Mythen

Droht uns wegen der hohen Temperaturen nun eine Mückenplage? 

Lieber Sommer, aus diesen 7 Gründen mag ich dich nicht 😒

Du bist auf einem Festival und ein Unwetter zieht auf? Was der Experte rät

Abonniere unseren Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Waffen, Tresore, Mammutzähne – Diese Schätze hat die Hitze in Gewässern freigelegt

Die Hitze. Flüsse und Seen führen kaum noch Wasser. Erste sind schon ganz ausgetrocknet. Für Schatzsucher könnte kaum etwas besseres passieren, denn in der Trockenheit kommt allerhand Kurioses zum Vorschein. Besonders häufig in diesem heißen Sommer: Munition.

Am Wochenende fanden etwa Kinder beim Schnorcheln im Langbürgner See in Oberbayern eine Granate aus dem Zweiten Weltkrieg. Wie die Polizei in Rosenheim mitteilte, handelte es sich um eine 30 Zentimeter lange funktionsfähige …

Artikel lesen