Bild: apple screenshot

Überraschend günstig: Das ist das neue iPhone

10.09.2019, 20:1110.09.2019, 20:41

Jetzt ist es soweit: Apple hat das neue iPhone 11 enthüllt.

  • Es hat zwei Kameraobjektive und wird in sechs Farben angeboten.
  • Die Doppelkamera hat zweimal 12 Megapixel (MP). Mit der weiterentwickelten Kamera seien Ultraweitwinkel-Aufnahmen und Portraits möglich.
  • Mit der Selfie-Kamera sollen auch Slow-Motion-Videos möglich sein.
  • Außerdem sollen die Geräte einen Nachtmodus haben, der sich automatisch aktiviere, wenn es zu dunkel wird. Damit sollen auch bei Dunkelheit gute Fotos (ohne Blitz) möglich sein. Google und Huawei haben im vergangenen Jahr solche Modi vorgestellt.
  • Was das Ganze kostet? Als Preis nennt Apple 699 US-Dollar für das iPhone 11. Deutlich günstiger als die ersten Preise der Vorgänger.

Was kann das Pro?

Das iPhone 11 Pro hat einen OLED-Display mit besserem Kontrast, eine Dreifach-Kamera. Außerdem soll der Akku vier Stunden länger halten als beim iPhone XS.

  • Das iPhone 11 Pro ist ab bei 999 Dollar erhältlich.
  • Das 11 Pro Max ab 1099 Dollar.
  • Die Geräte sind ab diesem Freitag vorbestellbar und werden ab dem 20. September verkauft.

Was Apple außerdem ankündigte

Apple will außerdem mit seinem Streaming-Dienst Apple TV+ am 1. November in mehr als 100 Ländern starten. Der Dienst wird in Deutschland 4,99 Euro im Monat kosten. Apple verpflichtete für den Dienst unter anderem Hollywood-Stars wie Reese Witherspoon und Jennifer Aniston.

Der Konzern kündigte auch den Start des Spiele-Abos Apple Arcade an, das ebenfalls 4,99 Euro im Monat kosten wird und am 18. September startet. Die Games von Apple Arcade sollen exklusiv nur bei dem Dienst verfügbar sein.

(ll/mit dpa)

Mit diesem WhatsApp-Kniff wirst du der am besten organisierte Mensch ever

Seien wir doch mal ehrlich: SMS? So 2008!

Die Älteren erinnern sich: 2009 machte sich die Chat-App WhatsApp auf, der auf 160 Zeichen begrenzten Kurznachricht das Fürchten auf den Smartphones zu lehren. Hat ganz gut geklappt.

Heute ist der Messenger aus den USA eine der am meisten genutzten Apps weltweit, über eine Milliarde Menschen haben das Programm schon aus dem Google "Play Store" heruntergeladen. Ein Leben ohne das grüne Sprechblasen-Piktogramm auf dem Homescreen?

Für viele tatsächlich …

Artikel lesen
Link zum Artikel