Digital
Bild

youtube-screenshot/montage

Taucher fischt Iphone nach 15 Monaten aus Fluss – sein Fund schockiert eine Frau

Diese kleine Angst spürt wohl jeder, der mit seinem Smartphone an einem See oder Fluss entlangläuft: Was, wenn ich stürze und mein Handy im Wasser versinkt?

Denn jeder weiß: Wasser und Smartphones, das ist keine Liebesbeziehung. Geraten die hoch entwickelten Geräte unter Wasser, richten die Flüssigkeiten im Handy schnell Schaden an: So gehen beim Eintauchen flugs geliebte Daten wie Whatsapp-Nachrichten oder die Bilder der Liebsten verloren.

Das befürchtete auch die US-Amerikanerin Erica Bennett. Bennett verlor ihr Iphone bei einem Familienausflug im Juni 2018. Das Gerät stürzte in den Edisto River und sank schnell auf den Grund des kräftigen Stroms an der Ostküste der USA.

Frau verlor Iphone mit Nachrichten ihres verstorbenen Vaters

Ihr Ehemann habe noch vergeblich versucht, das Gerät aus den Fluten herauszufischen, berichtete Bennett nun einem lokalen Sender. Auf dem Handy waren schließlich nicht nur ein paar belanglose Urlaubsbilder – darauf fanden sich auch die letzten Nachrichten ihres kurz zuvor verstorbenen Vaters.

Das traurige Ende? Nein.

15 Monate später ist der Hobbytaucher und Youtuber "nuggetnoggin" in eben jenem Edisto River unterwegs. Am Grund des Flusses entdeckt er eine Sonnenbrille, ein Taschenmesser – und zu seiner Überraschung Bennetts Iphone.

Bild

So sieht ein Iphone aus, das 15 Monate im Schlamm gelegen hat. youtube-screenshot

Taucher fand Handy nach 15 Monaten im Fluss

"nuggetnoggin" besah sich das Smartphone genauer – und stellte fest: Es hat eine wasserfeste Hülle. Könnte es tatsächlich noch funktionieren? Der Youtube-Star (über 700.000 Abonnenten) brachte seinen Fund an Land und stellte fest: Die wasserfeste Hülle hatte gehalten, das Iphone lag tatsächlich unversehrt unter seinem verrosteten Schutzmantel.

Im Video schwärmt der Taucher: "Das sieht brandneu aus." Nach einigen Tagen Recherche fand "nuggetnoggin" mit Erica Bennett die Besitzerin des Smartphones. Und Bennett konnte freudig feststellen: "Das ist unglaublich. Ich hätte nicht damit gerechnet, dass ich das je wiederbekomme."

Bennett hat zwar mittlerweile ein neues Smartphone. Die Nachrichten ihres verstorbenen Vaters waren jedoch unersetzlich. Und nun wieder bei ihr.

Hier kannst du dir das ganze Video von "nuggetnoggin" ansehen:

abspielen

Video: YouTube/nuggetnoggin

(pb)

Die Geschichte des Bundestages in 17 Daten

Ab jetzt AfD-Osten? So ein Quatsch!

Themen
1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Apple stellt wohl iTunes ein – nach 18 Jahren

Apple und iTunes gehören zusammen wie Fußball und Abseits. Eigentlich. Doch mit iTunes soll jetzt Schluss sein. Das berichtet die News-Seite "Bloomberg".

Auf der Entwicklerkonferenz WWDC sollen am Montag drei neue Apps vorgestellt werden, die zukünftig iTunes ersetzen sollen.

Statt Musik-, TV- und Podcast-Inhalte zentral über iTunes zu verwalten, sollen die drei Formate zukünftig von separaten Apps ausgespielt werden.

Artikel lesen
Link zum Artikel