Digital
Bild

Eltern und Kinder. Eine nicht immer stressfreie Beziehung. imago

Kleinkind spielt mit iPad – und sein Papa muss 47 Jahre auf die Freischaltung warten

Ein Paradebeispiel für die berühmte Binsenweisheit kleiner Kinder ist diese Geschichte des US-Journalisten Evan Osnos, der seinem dreijährigen Sohn sein iPad zum Spielen lieh. Der Journalist des Magazins "New Yorker" teilte mit seinen Followern am Sonntag ein Foto des iPads, das er von seinem Sohnemann zurückerhalten hatte.

Richtig gelesen: Das iPad wurde für 25.536.442 Minuten gesperrt.

Das sind umgerechnet rund 47 Jahre. Osnos' Sohn wäre dann 50 Jahre alt.

Wie kam es zu dieser jahrzehntelangen Sperre? Apples Sicherheitssystem sperrt Geräte in zunehmendem Maße für jedes eingegebene falsche Passwort – der kleine Osnos-Sohn muss also wirklich bemerkenswert oft das falsche Passwort eingegeben haben.

Die Tipps seiner Follower waren nicht besonders hilfreich:

"Gib ihm doch beim nächsten Mal einfach dein Passwort."

"Reboote den Dreijährigen."

"Eine Zeitreise scheint deine beste Option zu sein."

Was kann Osnos also tun?

Etwas hilfreicher als die Follower des Journalisten ist in solchen Fällen Apple selbst. Entscheidend: Wenn du auf deinem Gerät kein Backup installiert hast, dürften die Daten weg sein. Außer natürlich, du wartest die Wartezeit einfach ab. Zuerst musst du dein Apple-Gerät mit deinem Computer und öffnest iTunes. Dann erzwingst du einen Neustart. Nun sollte ein Popup-Fenster erscheinen, in dem du aufgefordert wirst, eine Wiederherstellung oder ein Update durchzuführen. Hier wählst du einfach Wiederherstellen, und iTunes lädt dann Software für dein Gerät herunter. Sobald dies abgeschlossen ist, kannst du dein Gerät wieder einrichten und verwenden. (ladbible.com)

Das könnte dich auch interessieren:

Luke Mockridge im ZDF-"Fernsehgarten": Sender widerspricht bisheriger Darstellung

Link zum Artikel

Erzieherin: "Was viele Kollegen in Kitas tun, ist eigentlich Kindesmisshandlung"

Link zum Artikel

Böse Götze-Meldung lässt Fans wüten: "Mein Herz blutet"

Link zum Artikel

Almklausi kollabiert bei "Promi Big Brother" – Sat.1 wird scharf kritisiert

Link zum Artikel

Jede Menge Regelverstöße bei "Promi Big Brother" – doch der Sender ahndet das nicht

Link zum Artikel

Coutinho verrät seine Lieblingsposition – und bringt die Bayern damit in ein Dilemma

Link zum Artikel

Nach Tod von Ingo Kantorek: RTL 2 schneidet einige Szenen aus "Köln 50667"

Link zum Artikel

Segler-Paar über Gretas Segelreise: "Als würde man sich in eine Rakete setzen"

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Zlatko ist raus – warum er scheiterte und was er über Jürgen sagt

Link zum Artikel

Wie Salihamidzic die Transfers des FC Bayern vergeigte – und die Spieler dies ausnutzten

Link zum Artikel

Greta Thunberg liest auf dem Segelboot "Still" – was das über sie aussagt

Link zum Artikel

"Promi BB": Kollege von Bewohnerin stirbt – so wird Janine vom Tod erfahren

Link zum Artikel

Zuschauer stellt Höcke NPD-Frage – bei seiner Antwort schmunzelt er

Link zum Artikel

Warum der FC Bayern derzeit an sich selbst scheitert – und was das mit Sané zu tun hat

Link zum Artikel

Kuss bei "Promi Big Brother" war peinlich? Von wegen: Hier kommt Stalker Joey Heindle

Link zum Artikel

BVB-Doku auf Amazon zeigt Trauma des Anschlags – so nah waren wir noch nie dran

Link zum Artikel

Heidi Klum postet Grotten-Foto – und muss nach Shitstorm den Beitrag ändern

Link zum Artikel

Perisic richtet Worte an Sané – und erklärt, was er nach dem Bayern-Anruf tat

Link zum Artikel

Warum Whatsapp für das iPhone massiv überarbeitet werden muss

Link zum Artikel

FC Bayern stellt Perisic auf Instagram vor – viele Fans sind wütend

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Beliebter Kandidat sollte keine Sendezeit bekommen

Link zum Artikel

"Steh da wie ein Spacko" – Lena Meyer-Landrut kotzt sich bei ihren Fans aus

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Mir fehlen die Worte": Mercedes-Werbung geht völlig nach hinten los

Der gerade zu Ende gegangene Juli könnte der weltweit heißeste Monat seit Beginn der Aufzeichnungen gewesen sein, mahnte UN-Generalsekretär António Guterres am Donnerstag in New York.

Diesen Appell richtete Guterres an sämtliche UN-Mitgliedsstaaten: "Die irreversible Störung des Klimas zu verhindern, ist das Rennen unseres Lebens – und das Rennen um unser Leben. Ein Rennen, das wir gewinnen können und gewinnen müssen."

Bei Mercedes Benz kam dieser Appell offenbar nicht an. Das Unternehmen bewarb …

Artikel lesen
Link zum Artikel