Digital
DEU, Deutschland, Köln, Cologne, Nordrhein-Westfalen, 24.08.2019: Gamescom 2019, weltweit größte Messe für Computer- und Videospiele. Wartezeit sechs Stunden, Überfüllung. *** DEU, Germany, Cologne, Cologne, North Rhine-Westphalia, 24 08 2019 Gamescom 2019, worlds largest trade fair for computers and video games Waiting time six hours, overcrowding

Ja, die Schilder sind echt. Und ja, Gamescom-Besucher sahen sie sehr häufig. Bild: imago images / Arnulf Hettrich

Keine langen Warteschlangen mehr: Gamescom 2020 wird digitales Erlebnis

Kommenden Donnerstag startet die Gamescom. Auf der weltweit größten Videospielmesse können Gamerinnen und Gamer künftig erscheinende Spiele testen, Fotos mit Youtube-Stars knipsen oder Goodiebags abgreifen. In diesem Jahr läuft es jedoch ein wenig anders, die Messe wird nun ausschließlich digital verlaufen. Coronabedingt.

Statt also übers Kölner Messegelände zu flanieren, sitzen Gamingbegeisterte nun vor ihren Laptops. Passend zum Motiv also. Der Geschäftsführer des Branchenverbands game sowie Gamescom-Veranstalter, Felix Falk, sagte dazu der Nachrichtenagentur dpa:

"Digital können wir."

Felix Falk

Wer die Gamescom bereits besuchte, weiß, wie voll die Messe stets war. Im vergangenen Jahr erschienen über 370.000 Besucher. Oft waren die Stände so überlaufen, dass Interessenten mehrere Stunden warten mussten. Das fällt wohl weg. Tickets müssen ebenso wenig gelöst werden.

Anstelle dessen registrieren sich Besucher auf dem Portal "Gamescom Now", um Zugang zu sämtlichen Inhalten, Ankündigungen von Entwicklern, Publishern und Partnern sowie Interviews und Live-Demos zu bekommen. Von Donnerstag bis Sonntag können Gamer also ihrem liebsten Hobby frönen. Mittwochabend gibt es eine Auftakt-Veranstaltung, ein kleiner Vorgeschmack.

Auch über Twitter soll es Angebote geben, um das Videospiel-Event zu unterstützen. Der Verantwortliche für Gaming-Kooperationen auf der Kurznachrichtenplattform, Rishi Chadha, sagt dazu im Gespräch mit "Giga":

Bei all den Veränderungen, die in diesem Jahr an den Events vorgenommen werden, arbeiten wir mit unseren Partnern zusammen, um ihre Events zu unterstützen, indem wir spezielle Optionen auf der Plattform anbieten, sodass unsere Nutzer ganz einfach mit allen Inhalten und der Konversation der Events in Verbindung bleiben können. Darüber hinaus streamen wir auch alle spannenden Programme von Partnern wie Geoff Keighley und IGN live, veranstalten Q&As, erstellen Moments und mehr von der diesjährigen Gamescom.

Rishi Chadha

Auf Hoffnung folgte Umdenken

Ursprünglich plante Veranstalter Falk, die Messe wie gewohnt in Köln stattfinden zu lassen. Entsprechend musste er in wenigen Monaten ein völlig neues Event auf die Beine stellen. Mit Erfolg. Weit mehr als 300 Partner habe er für das Online-Spektakel gewinnen können. Auch prominente Konzerne wie Blizzard ("World of Warcraft") sowie Activision ("Call of Duty") sagten laut Falk zu.

Für Gamingfans könnte die Gamescom wieder ein Fest werden. Kein Wunder, Titel wie der Rollenspiel-Shooter "Cyberpunk 2077" oder die Fußballsimulation "Fifa 21" erscheinen in wenigen Monaten. Doch auch sogenannte Serious Games, also Spiele, die ernste Inhalte vermitteln, oder auch Lernangebote sind Teil des Programms.

Auch die neue Konsolengeneration mit der Playstation 5 sowie der Xbox Series X steht in den Startlöchern. Ob es zu diesen neue Infos geben wird, ist bisher jedoch nicht bekannt. Bisher wissen wir nur, dass die Konsolen technisch gleichauf liegen. Gute Grafik, große Festplatten, alles wie gehabt.

Corona: Fluch und Segen für die Gamingindustrie

Frisöre, Fitnessstudios, Kinos: die Corona-Pandemie schadete vielen Unternehmen. Bei der Gamingindustrie sie es anders aus: "Die Gaming-Industrie zählt ganz klar zu den Gewinnern der Krise", sagt der Chef des Digitalverbands Bitkom, Olaf May, im Gespräch mit der dpa. Die Nutzungszahlen seien in Zeiten geschlossener Büros, Schulen und Universitäten gestiegen. Viele betonten sogar, dass Videospiele ihnen durch die Krise geholfen haben, ergänzt May.

Twitter-Koordinator Rishi schlägt bei "Giga" ähnliche Töne an:

"Da die Menschen in dieser Zeit zu Hause bleiben müssen, wenden sie sich mehr denn je Games zu, um eine Ablenkung zu haben."

Gaming wurde in diesen Zeiten für viele Menschen ein Stückchen zugänglicher. Die digitale Gamescom könnte dazu einen Beitrag leisten. Wer Interesse hat, kann sich hier das Programm anschauen.

(tkr/mit Material von dpa)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Analyse

Xbox gegen Playstation: Warum Microsoft nicht versagen sollte – es aber dennoch tut

Bald geht es los. Das große Kräftemessen der Spielkonsolen. Playstation 5 gegen Xbox Series X. Sandwich gegen Kasten. Oder, wer es größer und pathetischer mag: Japan gegen USA. Sony und Microsoft fechten ihren Konsolenkrieg bereits seit einiger Zeit aus. Beide Lager konnten sich über Jahre eine Fanbase aufbauen. Trotzdem wird es einen wirklichen Zweikampf zwischen den beiden möglicherweise nicht geben. Zumindest keinen ausgeglichenen.

Bei der aktuellen Konsolengeneration gab es einen klaren …

Artikel lesen
Link zum Artikel