Digital

Kündige! Brich alles ab! Jetzt kannst du in Hogwarts zur Schule gehen!

Zauberstäbe einpacken, es geht nach Hogwarts!

Potter gifPotter gif

Bild: www.giphy.com

An diesem Mittwoch ist "Harry Potter: Hogwarts Mystery" für Android und iOS erschienen. In dem Mobile-Abenteuer kannst du dir deinen eigenen Zauberlehrling-Avatar erstellen, und die Schule von Harry, Ron und Hermine besuchen. (Giga.de)

Hier der Trailer:

abspielen

Video: YouTube/Jam City

"Hogwarts Mystery" ist eines von zwei geplanten Mobile-Games, das in Zusammenarbeit mit Portkey Games und Warner Bros. entstanden ist. Das zweite Spiel – "Harry Potter: Wizards Unite" ist als AR-Spiel geplant, ähnlich wie Pokémon GO. Es soll voraussichtlich im Verlauf dieses Jahres erscheinen.

Giga

"Den Auserwählten" wirst du in dem Spiel jedoch nicht treffen – schließlich beginnt die Geschichte des kleinen Harrys erst sieben Jahre später. (Mashable)

Niemand denkt in "Hogwarts Mystery" also an Du-weißt-schon-wen, da ihn zu dieser Zeit noch alle für tot halten. Stattdessen gibt es im Spiel viele bislang unbekannte Charaktere – oder auch die jüngeren Gesichter von Charlie Weasley and Nymphadora Tonks.

"Harry Potter: Hogwarts Mystery" ist kostenlos, Spieler können jedoch für Ressourcen oder Charakter-Verschönerungen bezahlen.

Über solche Cheater würde Hermine wohl nur angestrengt die Stirn runzeln. 

JK Rowling: Ihre transfeindlichen Aussagen fliegen der Autorin nun um die Ohren

Wegen ihrer transfeindlichen Aussagen auf Twitter distanzierten sich bereits die "Harry Potter"-Darsteller Rupert Grint, Daniel Radcliffe und Emma Watson von der Autorin JK Rowling. Nachdem die Britin unter einem Decknamen ein Buch veröffentlicht hatte, in dem sich ein Mann als Frau verkleidet und daraufhin Menschen umbringt, nahm die Diskussion nochmal Fahrt auf. In den sozialen Netzwerken formierte sich Widerstand, Fans veröffentlichten Clips auf der Videoplattform Tiktok, in denen sie …

Artikel lesen
Link zum Artikel