Kündige! Brich alles ab! Jetzt kannst du in Hogwarts zur Schule gehen!

25.04.2018, 17:4925.04.2018, 17:57
Zauberstäbe einpacken, es geht nach Hogwarts!
Animiertes GIFGIF abspielen
Bild: www.giphy.com

An diesem Mittwoch ist "Harry Potter: Hogwarts Mystery" für Android und iOS erschienen. In dem Mobile-Abenteuer kannst du dir deinen eigenen Zauberlehrling-Avatar erstellen, und die Schule von Harry, Ron und Hermine besuchen. (Giga.de)

  • Nach der Auswahl deines Hauses (natürlich Gryffindor!)  kannst du deine siebenjährige Ausbildung in der berühmtesten Zauberschule der Welt durchlaufen.
  • In der Story soll der Zauberlehrlinge auch auf Original-Charaktere wie Professor Dumbledore oder Professor McGonagall treffen. 

Hier der Trailer:

"Hogwarts Mystery" ist eines von zwei geplanten Mobile-Games, das in Zusammenarbeit mit Portkey Games und Warner Bros. entstanden ist. Das zweite Spiel – "Harry Potter: Wizards Unite" ist als AR-Spiel geplant, ähnlich wie Pokémon GO. Es soll voraussichtlich im Verlauf dieses Jahres erscheinen.

"Den Auserwählten" wirst du in dem Spiel jedoch nicht treffen – schließlich beginnt die Geschichte des kleinen Harrys erst sieben Jahre später. (Mashable)

Niemand denkt in "Hogwarts Mystery" also an Du-weißt-schon-wen, da ihn zu dieser Zeit noch alle für tot halten. Stattdessen gibt es im Spiel viele bislang unbekannte Charaktere – oder auch die jüngeren Gesichter von Charlie Weasley and Nymphadora Tonks.

"Harry Potter: Hogwarts Mystery" ist kostenlos, Spieler können jedoch für Ressourcen oder Charakter-Verschönerungen bezahlen.

Über solche Cheater würde Hermine wohl nur angestrengt die Stirn runzeln. 

"Fortnite"-Weltmeister zockt zuhause – plötzlich steht die Polizei im Haus

Einer der dümmsten Internetstreiche des 21. Jahrhunderts ist einfach nicht totzukriegen: das Swatting. Jetzt haben vermeintliche Spaßvögel dem "Fortnite"-Weltmeister Kyle "Bugha" Giersdorf die Polizei auf den Hals gehetzt – und wieder einmal eindrucksvoll bewiesen, dass nicht jeder Mensch reif genug ist, das Internet zu nutzen.

"Bugha" streamte am Wochenende bei Twitch eine Partie des insbesondere bei Jugendlichen beliebten Multiplayer-Shooters "Fortnite". Plötzlich aber hörte der Weltmeister, …

Artikel lesen
Link zum Artikel