Digital

Kündige! Brich alles ab! Jetzt kannst du in Hogwarts zur Schule gehen!

Zauberstäbe einpacken, es geht nach Hogwarts!

Potter gifPotter gif

Bild: www.giphy.com

An diesem Mittwoch ist "Harry Potter: Hogwarts Mystery" für Android und iOS erschienen. In dem Mobile-Abenteuer kannst du dir deinen eigenen Zauberlehrling-Avatar erstellen, und die Schule von Harry, Ron und Hermine besuchen. (Giga.de)

Hier der Trailer:

abspielen

Video: YouTube/Jam City

"Hogwarts Mystery" ist eines von zwei geplanten Mobile-Games, das in Zusammenarbeit mit Portkey Games und Warner Bros. entstanden ist. Das zweite Spiel – "Harry Potter: Wizards Unite" ist als AR-Spiel geplant, ähnlich wie Pokémon GO. Es soll voraussichtlich im Verlauf dieses Jahres erscheinen.

Giga

"Den Auserwählten" wirst du in dem Spiel jedoch nicht treffen – schließlich beginnt die Geschichte des kleinen Harrys erst sieben Jahre später. (Mashable)

Niemand denkt in "Hogwarts Mystery" also an Du-weißt-schon-wen, da ihn zu dieser Zeit noch alle für tot halten. Stattdessen gibt es im Spiel viele bislang unbekannte Charaktere – oder auch die jüngeren Gesichter von Charlie Weasley and Nymphadora Tonks.

"Harry Potter: Hogwarts Mystery" ist kostenlos, Spieler können jedoch für Ressourcen oder Charakter-Verschönerungen bezahlen.

Über solche Cheater würde Hermine wohl nur angestrengt die Stirn runzeln. 

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Schlechter als Pokémon Go" – nicht jeder liebt das neue "Harry Potter"-Spiel

Entwickler-Studio Niantic hatte Großes angekündigt: Man würde "die Zauberei für Spieler weltweit möglich machen", schrieben die einstigen Macher des Spielehits "Pokémon Go".

Der neue Titel "Harry Potter: Wizards Unite" soll der nächste große Augmented Reality Hit für das Smartphone werden. Expecto Patronum! Und die Sache schien ein Selbstläufer, denn die Zutaten stimmen: Dank der Vorgängerspiele "Pokémon Go" und "Ingress" hat Niantic die nötige technische Erfahrung gesammelt, um die …

Artikel lesen
Link zum Artikel