Meine Damen und Herren: Das sind die Aldi Creators. Ja, richtig gelesen.
Meine Damen und Herren: Das sind die Aldi Creators. Ja, richtig gelesen.
Bild: aldi nord

Aldi hat jetzt eigene Influencer – das steckt dahinter

12.10.2019, 17:2112.10.2019, 17:38

Aldi (Nord) hebt sein Social-Media-Game auf eine neue Ebene. Künftig wird der Disocounter mit einem eigenen Team aus Influencern zusammenarbeiten – die sollen die Produkte via Instagram an ihre Community verkaufen.

Die Aldi-Creators tragen die Namen "Mrfoodfox", "Byanjushka", "Maryshionista", "Gedankenatelier" und "Kathinkaaaa_" und werden ab sofort Content zu Kampagnen, Produkten und Events von Aldi Nord auf ihren Kanälen präsentieren. Aber wofür stehen die Aldi-Influencer?

"Mrfoodfox"

  • Martin hat 48,2k Abonnenten auf Instagram.
  • Er kocht "kalorienarme Rezepte, die schmecken!"
  • Für Aldi wird er sich folglich um die Themen Essen und Kochen kümmern.

"Byanjushka"

  • Anja hat mit 138k die höchste Followerzahl unter den Aldi-Creators.
  • Auch bei ihr geht es ums Thema Food. "Gedanken und vegane Rezepte" steht in ihrer Bio auf Instagram.

"Maryshionista"

  • 87.8k Menschen folgen Marie auf Insta.
  • Ihr Account befasst sich mit dem klassischen Influencer-Thema Fashion.
  • Für Aldi wird sie sich um Lifestyle-Themen kümmern.

"Gedankenatelier"

  • Ähnlich sieht es bei Asil aus.
  • Sie zeigt ihren 18,2k Abonnenten "Outfits, Hausbau, Goodmindset, positivelife"

"Kathinkaaaa_"

  • Kathi ist das, was man Mamabloggerin nennt.
  • Auf Insta zeigt sie ihren 113k Followern haputsächlich ihren Alltag mit Familie.
  • Für Aldi will sie zeigen, wie Produkte des Discounters im Familienalltag genutzt werden.

Warum macht Aldi das?

In der Pressemitteilung heißt es:

"Mit unseren 'Aldi Creators' wollen wir Aldi Nord und unsere Produkte unseren Kunden noch näher bringen und erlebbar machen. Wir möchten uns glaubwürdig, authentisch und nachhaltig präsentieren."

So wolle man vor allem die junge Zielgruppe ansprechen. Influencer sind beliebter als ihr Ruf. Laut einer aktuellen Studie haben sich schon einmal 79 Prozent der deutschen Verbraucher, die einem Influencer folgen, zum Kauf eines Produkts entschieden, nachdem sie einen Link dieses Influencers angeklickt hatten. Doch obacht! Authentizität spielt dabei nach wie vor die wichtigste Rolle. Kein Wunder also, dass nun auch Aldi versuchen will seine Produkte so an die Menschen zu bringen.

(hd)

23 mal Instagram-Einheitsbrei

1 / 25
23 mal Instagram-Einheitsbrei
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Lena über Ehrlichkeit auf Instagram

Reportage

watson-Journalistin macht Datenstriptease: Das wissen Google, Apple und Zalando über mich

Ich kaufe meine Kleider online, fahre mit Uber, poste Fotos auf Instagram und in meiner Wohnung genügt ein Machtwort in Richtung Alexa, damit die "digitale Sprachfee" von Amazon die Heizung um ein Grad wärmer stellt.

Damit gebe ich viel über mich preis. Aus Bequemlichkeitsgründen nehme ich das – wie viele andere – in Kauf. Dennoch bin ich neugierig: Wie tief in unser Privatleben dringen die Tech-Giganten ein?

Mit Verweis auf die neue EU-Datenschutzverordnung habe ich bei Netflix, Apple, Amazon und …

Artikel lesen
Link zum Artikel