Digital
Berlin, Germany - 05 21 2016:  Apple iPhone 6s screen with social media applications Facebook, Instagram, Twitter, Google, Youtube, Vimeo, LinkedIn, Pinterest, WhatsApp etc.

Noch näher? Bild: iStock / Getty Images

Neue Funktion könnte Whatsapp, Instagram und Facebook näher zusammenbringen

Können Whatsapp-Nutzer ihren Status bald auf Facebook teilen? Oder an Instagram verschicken?

Laut einem Bericht des US-Tech-Magazins "The Verge" testet Whatsapp diese neue Funktion gerade in seinem Beta-Programm aus. Demnach können Beta-Tester in den USA seit Mittwoch ihren Status direkt in ihren Facebook-Storys teilen, oder diesen an Apps wie Instagram und Gmail schicken.

Laut "The Verge" werden dabei keine Accounts verknüpft. Die Daten werden stattdessen über API-Schnittstellen (Application Programming Interface) verschickt, die den Datenaustausch zwischen Apps ermöglichen.

Kein automatisches Teilen geplant

Die Daten werden also auf dem jeweiligen Gerät geteilt. Eine automatische Teil-Funktion soll es aber nicht geben. Stattdessen müssen Nutzer jedes Mal erneut entscheiden, ob sie einen Whatsapp-Status an Instagram und Co. verschicken wollen.

Whatsapp steht in Europa wegen Datenaustauschs mit Facebook unter Beobachtung. Die EU-Kommission brummte Facebook 2017 eine 110 Millionen Euro Strafe auf, weil es vor dem Kauf des Messengers falsche Angaben gemacht hatte. Unklar ist bisher, wann – und ob – die jetzt getestete Funktion auch nach Deutschland kommt.

(pcl)

Facebook Jobs – so funktioniert es

Wenn deine Mutter in deinem Büro arbeiten würde

Play Icon
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Schwere Sicherheitslücke bei Whatsapp: Darum solltest du ganz schnell ein Update machen

Bei Whatsapp wurde eine ziemlich große Sicherheitslücke entdeckt, die es Hackern ermöglicht, auf dein Smartphone zuzugreifen. Doch die gute Nachricht ist: Du kannst diese ganz einfach wieder schließen.

Wenn du ein iPhone besitzt, dann kannst du an dieser Stelle aufatmen. Denn: Bislang sind lediglich Android-Handys von der Sicherheitslücke betroffen. Durch sie können Angreifer über die GIF-Funktion auf dein Handy zugreifen und darauf schädliche Dateien platzieren.

Das Problem: Anders als bei …

Artikel lesen
Link zum Artikel