Bild: Andreas Gebert/dpa

Trennt sich der BVB zum Saisonende von Trainer Stöger?

17.04.2018, 06:4817.04.2018, 13:50

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund wird sich offenbar zum Saisonende von Trainer Peter Stöger trennen. (Bild)

  • Die Niederlage im Bundesliga-Derby gegen den FC Schalke 04 am Sonntag sei der ausschlaggebende Grund für die Entscheidung gewesen, schreibt das Blatt.
  • Der Österreicher Stöger müsse auch dann gehen, wenn er die Zielvorgabe, die Qualifikation für die Champions League, erreichen sollte.
  • Der BVB ist momentan Tabellen-Vierter.

Der 52-Jährige, dessen Vertrag nur bis Sommer läuft, hatte nach der 0:2-Niederlage gegen Schalke wohl selbst nicht mehr mit einem Verbleib gerechnet.

"Mein Dienstverhältnis geht bis zum 30. Juni - und das ist gut so."
Peter Stöger zum WDR

Der BVB dementiert eine Entscheidung gegen Stöger. "Wir haben immer gesagt, dass Peter Stöger unser erster Ansprechpartner sein wird. Bislang gab es nicht einmal ein Gespräch darüber, wie sich beide Seiten die Zukunft vorstellen, folgerichtig gibt es auch keine Entscheidung", teilte BVB-Mediendirektor Sascha Fligge am Dienstag mit.

Wer könnte sein Nachfolger werden?

Lucien Favre.
Lucien Favre.Bild: imago 

Top-Kandidat als Nachfolger ist Lucien Favre. Der ehemalige Trainer von Borussia Mönchengladbach und Hertha BSC hat eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag mit dem französischen Erstligisten OSC Nizza.

Auch RB Salzburgs Marco Rose (41) wird als Kandidat gehandelt. Der gebürtige Leipziger, der unter Jürgen Klopp 150 Liga-Spiele für den FSV Mainz 05 bestritt, steht mit Salzburg im Europa-League-Halbfinale. Rose hat allerdings noch einen Vertrag bis 2019.

Stöger hatte den BVB nach der Trennung vom Niederländer Peter Bosz im Dezember 2017 übernommen.

(pb/dpa)

Hast du heute schon in den unseren Sport-Ticker geschaut?

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
"Erhoffen uns Schritt nach vorne": BVB-Boss erhöht Druck auf Adeyemi und Malen

Noch zu Beginn der Saison konnten Karim Adeyemi und Donyell Malen in der BVB-Offensive überzeugen. Vor allem beim Auftakt im DFB-Pokal gegen den Drittligisten 1860 München zeigten die beiden Angreifer, welche Erfolge mit ihnen gemeinsam möglich sind. Und vor allem, dass sie Top-Stürmer Erling Haaland ersetzen können.

Zur Story