International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Diskriminierung per Beschluss: Israel verabschiedet umstrittenes Nationalstaatsgesetz

Das israelische Parlament hat am Donnerstag ein Gesetz verabschiedet, welches das Land als "den Nationalstaat für jüdische Menschen" definiert. Der mit 62 zu 55 Stimmen angenommenen Gesetzestext wird das Land verändern. Experten und Diplomaten aus der EU hatten das Gesetz bis zuletzt kritisiert.

Das Gesetz...

Ministerpräsident Benjamin Netanjahu begrüßte das Abstimmungsergebnis:

"Das ist ein entscheidender Moment in der Geschichte des israelischen Staates."

Benjamin Netanjahu

Ein besonders umstrittener Paragraph, welcher die Legalisierung von rein jüdischen Gemeinden vorsah, wurde nach heftiger Kritik - unter anderem von Staatspräsident Reuven Rivlin - abgeändert.

A Knesset member Oren Hazan takes a selfie with Israel's Prime Minister Benjamin Netanyahu, center, and MP David Bitan, right of Netanyahu, after a Knesset session that passed of a contentious bill, in Jerusalem, Thursday, July 19, 2018. Israel's parliament approved a controversial piece of legislation early Thursday that defines the country as the nation-state of the Jewish people. Opponents and rights groups have criticized the legislation, warning that it will sideline minorities such as the country's Arabs. (AP Photo/Olivier Fitoussi)

Knesset-Abgeordnete machen ein Selfie Israels Premier-Minister Minister Benjamin Netanyahu (Mitte) nach der Abstimmung über das umstrittene Gesetz. Bild: AP

Der Artikel sah vor, dass es einer Gemeinde künftig erlaubt sein sollte, Bewohner "mit demselben Glauben und derselben Nationalität zu haben, um den exklusiven Charakter der Gemeinde zu bewahren". Europäische Diplomaten hatten das Gesetz als diskriminierend bezeichnet. Netanjahu berief daraufhin den Botschafter der EU ein.

Mitglieder der israelischen Opposition kritisierten das Abstimmungsergebnis. Der Fraktionschef der arabischen Einheitsliste in der Knesset, Aiman Odeh, verurteilte das Gesetz als "den Tod unserer Demokratie". Etwa 17.5 Prozent der israelischen Staatsbürger sind arabisch. 

(pbl/afp)

Mehr Israel-News:

"Israel ausrotten" – das steckt hinter der Al-Quds-Demonstration in Berlin

Link zum Artikel

Schwerste Gewalt-Eskalation seit 2014 – Israelis und Palästinenser beschießen sich 

Link zum Artikel

2 Tote, mehrere Verletzte – Israel beschießt Gazastreifen

Link zum Artikel

Türkei schmeißt Israel-Botschafter aus dem Land – Erdogan spricht von "Genozid"

Link zum Artikel

60 Palästinenser wurden erschossen und die USA meinen, Israel hätte sich zurückgehalten

Link zum Artikel

Keine Ruhe im Gazastreifen – Israel fliegt Luftangriffe

Link zum Artikel

Messis Trikot, in blutrot beschmiert – darum sagte Argentinien Testspiel in Jerusalem ab

Link zum Artikel

Giraffenfleisch ist kosher – und 29 weitere verblüffende Fakten über Israel

Link zum Artikel

"Fortschritt niemals aufhalten" – Iran droht mit neuer Urananreicherung

Link zum Artikel

Jordaniens Ministerpräsident ist nach Protesten zurückgetreten

Link zum Artikel

Was will Israels Netanjahu heute in Berlin? 5 Antworten

Link zum Artikel

Israels Geheimdienst soll Anschlag auf Benjamin Netanjahu verhindert haben

Link zum Artikel

++ Erdogan und Putin einigen sich auf demilitarisierte Zone in Idlib ++

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Helene Fischer mit Ex Florian Silbereisen auf Jacht gesichtet – seine ehrlichen Worte

Link zum Artikel

Dieter Bohlen über Helene Fischers Mega-Flop: "Das Problem erklär ich dir!"

Link zum Artikel

Heidi Klum postet haariges Bett-Video mit Tom – ihre Fans sind, äh, verstört

Link zum Artikel

Wir haben mit Hartz-IV-Empfängern kein Mitleid – das muss sich ändern

Link zum Artikel

Mats Hummels zum BVB: Cathy setzt Gerüchten um Umzug ein Ende

Link zum Artikel

Millionen sahen Hartz-IV-Empfänger bei "Armes Deutschland" – jetzt rechnet er mit RTL 2 ab

Link zum Artikel

Capital Bra will Helene Fischer nach Mega-Flop helfen: "Wir holen die da raus"

Link zum Artikel

"Wirklich verwirrend" – "Dark"-Star verrät, wie er am Set den Überblick behielt

Link zum Artikel

Mitten in der Grillsaison: Bei Edeka gibt es Ärger um Ketchup

Link zum Artikel

"In BVB-Bayern-Wendebettwäsche geschlafen"– die lustigsten Reaktionen zum Hummels-Wechsel

Link zum Artikel

Mit diesen 4 Tipps umgehst du die langsamste Kasse im Supermarkt

Link zum Artikel

Heidi Klum postet Oben-Ohne-Video – das sagt Lena Meyer-Landrut dazu

Link zum Artikel

Sommer bei H&M: Das sind die ekligsten Dinge, die mir als Verkäuferin passiert sind

Link zum Artikel

Das deutsche Badewasser ist hervorragend – nur nicht an diesen 6 Orten

Link zum Artikel

Mats Hummels für 38 Mio. zurück zum BVB: Warum ich als Fan sauer wäre

Link zum Artikel

9 Frauen aus den Anfängen des Rock'n'Roll, die die Musikwelt auf den Kopf stellten

Link zum Artikel

Ich wollte Eltern überzeugen, dass Impfen schlecht ist – und scheiterte glücklicherweise

Link zum Artikel

"Soll ich hier den Clown machen?": Kollegah rastet wegen Schweizer Festival aus

Link zum Artikel

Aldi schafft die Kasse ab: Discounter testet wegweisendes Konzept in China

Link zum Artikel

Diese Bilder von den Protesten in Hongkong geht gerade um die Welt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Warum sich Trump im Persischen Golf verzockt hat

Die USA wollen den Iran mit "maximalem Druck" in die Knie zwingen. Stattdessen erhalten sie nun "maximalen Widerstand".

Für die brennenden Tanker im Persischen Golf gibt es zwei vollständig konträre Erklärungen. Die eine besagt: Die Amerikaner suchen einen Vorwand, um den Iran militärisch anzugreifen.

Die Vertreter dieser These verweisen auf die Ursprünge des Vietnamkrieges. Damals hatten die USA tatsächlich einen Angriff der Nordvietnamesen auf ein Schiff im Golf von Tonkin vorgetäuscht, um Truppen nach Indochina zu schicken. Auch George W. Bush hat seinen Irakkrieg mit erfundenen Massenvernichtungswaffen …

Artikel lesen
Link zum Artikel