Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Goodbye, Herbie! VW stellt die Produktion des Beetle ein

Der VW-Käfer – international als Beetle bekannt – hat eine bewegte Karriere hinter sich: Die Entwicklung des Autos wurde Anfang der 1930er von Adolf Hitler in Auftrag gegeben. Nach dem Zweiten Weltkrieg verwandelte sich der kleine Flitzer dann trotzdem weltweit zum Kultobjekt. Jetzt hat Volkswagen bekannt gegeben: Nächstes Jahr ist Schluss mit der Käfer-Produktion.

Der Verlust des Käfers nach drei Generationen und fast sieben Jahrzehnten werde bei den "sehr zahlreichen" treuen Fans viele Emotionen hervorrufen, sagte VWs Nordamerika-Chef Hinrich Woebcken. Doch wolle sich Volkswagen in den USA auf größere Familienautos und Elektrofahrzeuge konzentrieren.

Zum Abschied werden nochmal zwei letzte Modelle aufgelegt: die "Final Edition" soll es als Cabrio und als sportlichen Coupé in den Farben Beige und Hellblau geben. Eine kleine Hintertür für Fans auf der ganzen Welt ließ Woebcken allerdings offen. Zwar gebe es keine Pläne für einen neuen Beetle. Doch: "Sag niemals nie".

Oben klassisch, unten neu: Der Käfer.

Bild

Bild: imago

Die Produktion des Original-Käfers ist bereits seit langem beendet – 2003 ging in Puebla der letzte vom Band. Schon damals gab es aber den "New Beetle", der in seiner runden Form an das legendäre "Volksfahrzeug" der westdeutschen Nachkriegsjahrzehnte erinnerte.

Vom Nazi-Auto zum weltweiten Kultobjekt

Wie gesagt, der Käfer wurde Anfang der 30er Jahre im Auftrag Adolf Hitlers von Ferdinand Porsche entwickelt. Schon der ursprüngliche Name des Autos verrät viel über diese Herkunft: Der Käfer hieß zunächst "KdF-Wagen", kurz für die Nazi-Losung "Kraft durch Freude". Das Auto sollte für möglichst viele Menschen erschwinglich sein.

Bild

Eine ganze Reihe an KdF-Wagen 1938 vor dem Brandenburger Tor in Berlin. imago

Nach dem Zweiten Weltkrieg ging das Auto im von den Alliierten besetzten Deutschland in die Massenproduktion. Ab den 50er Jahren wurde der dort auch "Bug" genannte Käfer in die USA exportiert. In den folgenden Jahren wurde das kugelige Auto mit den an Augen erinnernden Scheinwerfern zum Kult.

Der Beatle John Lennon fuhr einen Beetle, auf dem Cover des letzten Studioalbums der Beatles, "Abbey Road", wurde ein Käfer verewigt, Pop-Art-Künstler Andy Warhol bildete den Wagen mehrfach ab. Auch in mehreren Kinofilmen spielte der Käfer die Hauptrolle: "Herbie" war 1968 der Star in der Disney-Produktion "Ein toller Käfer".

(fh/dpa)

Einige der schönsten (alten und neuen) Käfer im Bild:

So funktioniert der (noch!) legale Handel mit Punkten aus Flensburg

Link zum Artikel

"Die machen nur Geld damit" und 4 weitere Mythen über den Blitzmarathon im watson-Check

Link zum Artikel

Die Mehrheit der Deutschen fordert einen Fahrrad-Führerschein – und du?

Link zum Artikel

Jeder Dritte fällt durch die Führerscheinprüfung – Tendenz steigend

Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

"Grenze überschritten": GNTM-Vanessa wehrt sich gegen ProSieben – verklagt sie den Sender?

Link zum Artikel

Daenerys wer? Die 17 fatalen Probleme des "Game of Thrones"-Finales

Link zum Artikel

Oops, they did it again: Fans entdecken peinlichen Fehler im "GoT"-Finale

Link zum Artikel

"GoT": Doku zeigt, wie Kit Harington am Set in Tränen ausbrach – jetzt wissen wir, warum

Link zum Artikel

Diese 13 Memes über Bran in "Game of Thrones" bringen dich trotz allem zum Lachen

Link zum Artikel

Das "GoT"-Finale war meine allererste Folge der Show – das habe ich über die Serie gelernt

Link zum Artikel

ESC: Peinlich! Sisters geben zu, wo sie bei der Punktevergabe waren

Link zum Artikel

Herzzerreißende "GoT"-Szene mit Daenerys und Jon – Fans sind erschüttert

Link zum Artikel

So emotional nehmen die "GoT"-Stars nach dem Finale Abschied von der Serie

Link zum Artikel

"GoT": 8 Fehler, die dir genauso entgangen sind wie der Kaffeebecher

Link zum Artikel

Achtung, Spoiler! Die besten Reaktionen zum "Game of Thrones"–Finale

Link zum Artikel

"Game of Thrones"-Autor gibt Hinweis, wie es nach dem Ende der Serie weitergeht

Link zum Artikel

Vanessa rechnet nach "GNTM"-Aus mit ProSieben ab – jetzt antwortet der Sender

Link zum Artikel

Das sagt Lena Meyer-Landrut den S!sters vor dem ESC– ein großer Fan ist sie wohl nicht

Link zum Artikel

So sehen BTS als alte Männer aus – und wir haben Fragen

Link zum Artikel

Darum ist das neue Album nur zu 80 Prozent Rammstein – eine (kleine) Enttäuschung

Link zum Artikel

ESC 2019: Dieter Bohlen über Luca Hänni: "Ich hätte den Mut dazu nie gehabt"

Link zum Artikel

Der neue Song von Shirin David ist eine Abrechnung mit ihrem Vater

Link zum Artikel

Samra und Capital Bra: Neuer Song Wieder Lila ist schon jetzt ein Hit

Link zum Artikel

16 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Strache-Skandal in Österreich – Kanzler Kurz soll Neuwahlen wollen

Link zum Artikel

"Zweifel, Ängste, schlaflose Nächte" – Das sagen "die Lochis" zu ihrem Aus

Link zum Artikel

Lena Meyer-Landrut macht Fan mit Post bei Instagram glücklich

Link zum Artikel

Falscher Professor? Vorwürfe gegen einen AfD-Europakandidaten

Link zum Artikel

Pressekonferenz in Sonnenbrille: Loredana streitet Betrug ab und wird laut

Link zum Artikel

Warum sind wir manchmal traurig nach dem Sex?

Link zum Artikel

Ed Sheeran und Justin Bieber: "I Don't Care" kann der Song des Sommers werden

Link zum Artikel

16 peinlichen Instagram-Werbungen, die nach hinten losgegangen sind

Link zum Artikel

180 Staaten bekämpfen jetzt den Plastikmüll – mit einem globalen Pakt

Link zum Artikel

Dieser seltsame Vogel ist ausgestorben ... kommt aber immer wieder zurück von den Toten

Link zum Artikel

Ariana Grande und BTS: Insider verrät, dass gemeinsamer Song "nur eine Frage der Zeit" ist

Link zum Artikel

Sie soll ein Paar um 614.000 Euro betrogen haben – Rapperin Loredana festgenommen

Link zum Artikel

Helene Fischer lief weg und schrie: Luxus-Makler plaudert über den Hauskauf mit Flori

Link zum Artikel

Aus 7 wird 1: So brach die AfD im EU-Parlament auseinander

Link zum Artikel

"In dieser Liga ist die Relegation etwas Gutes" – die besten Witze zum HSV-Gau

Link zum Artikel

Das Schlimmste am Wochenende: Menschen auf dem Markt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Neue Studie: Tripper durch Küssen übertragbar – das sagt ein Experte

Wer für Küsse Wahlkampf machen wollte, hätte es leicht. Küssen kostet nichts und bringt uns viel: Glücksgefühle, Intimität, Zuneigung. Küssen stärkt die Abwehrkräfte, küssen geht so gut wie überall und küssen, ach, küssen... KÜSSEN!

Doch nun, so scheint es, verhagelt uns eine neue Studie die Freude daran. Denn wie australische Wissenschaftler im Fachblatt "Sexually Transmitted Infections" erklären, soll Tripper durch Zungenküsse übertragen werden können.

Tripper, auch Gonorrhö genannt, zählt zu …

Artikel lesen
Link zum Artikel