Nichts zum Anziehen? Kein Problem – beim Coachella trägt man jetzt Klebeband

17.04.2019, 17:30

Coachella. Das war dieses Festival, bei dem man früher noch mit Blumengirlanden im Haar und Hotpants auffallen konnte.

Nicht mehr.

Denn in diesem Jahr gilt: Klebeband und sonst nicht viel.

Das zumindest will Joel Alvarez, Designer aus den USA und bei Instagram als "Blacktapeproject" unterwegs, uns glauben machen. Auf seinem Account zeigt er, was seiner Ansicht nach in einer Post-Klamotten-Welt so getragen werden kann: nicht viel, aber mit Kleber.

Modell Alexis Michaud trägt auch Kleber.

Was sich User, die unter seine Posts kommentieren, zurecht fragen: Wie geht man so auf Toilette? Angeblich kann man die Bänder einfach zur Seite ziehen.

Naja. Wir sind skeptisch:

Joel, der sich selber "King of Tape" nennt, findet dass das Klebeband eine perfekte Möglichkeit bietet, die Konturen eines Körpers abzubilden. Man könnte auch sagen: Nackter geht ohne echte Klamotten kaum.

Klebeband statt Stoff: Gute Idee oder AUTSCH?!

(gw)

2G-Plus legt Gastronomie in Hamburg lahm: Feiernde weichen auf Hauspartys aus, in Bars "bleiben Gäste fern"

Eine Hafenrundfahrt auf der Elbe machen oder ein Konzert in der Elbphilharmonie besuchen – das ist derzeit in Hamburg auch für Geimpfte oder Genesene nur noch mit einem negativen Testnachweis oder einer Auffrischungsimpfung möglich. Damit preschte Hamburg bundesweit nach dem Beschluss der Ministerpräsidentenkonferenz mit dem ausgeweiteten 2G-Plus-Modell vor. Davon betroffen sind vor allem Kultureinrichtungen, Bars und Gastronomie.

Zur Story