Viele Männer haben mit Unsicherheiten zu kämpfen, wenn es um Liebe und Dating geht.
Viele Männer haben mit Unsicherheiten zu kämpfen, wenn es um Liebe und Dating geht.bild: pexels / alex green
Dating

Dating: Neue Umfrage offenbart Ängste von Männern

30.11.2022, 14:49
Helen Kleinschmidt
Helen Kleinschmidt
Folgen

Die Dating-App Bumble veröffentlichte vor einigen Tagen eine für Deutschland repräsentative Umfrage darüber, was Männer im Alter von 18 bis 34 Jahren über ihre Rolle beim Daten denken.

Konkret geht es in der Umfrage um Themen wie "Männlichkeit, Veränderungen von Geschlechterrollen und Erwartungen im Dating-Kontext". Es zeigt sich, dass alte Klischees und Rollenbilder überholt sind – teilweise zumindest. Die Hälfte der befragten Männer ist der Meinung, "dass sich die Rolle des Mannes und die Erwartungen an Männer beim Dating und in Beziehungen drastisch verändert haben".

Die Dating-App Bumble präsentiert Ergebnisse einer Umfrage zum Thema Männlichkeit.
Die Dating-App Bumble präsentiert Ergebnisse einer Umfrage zum Thema Männlichkeit.bild: IMAGO / Panthermedia

Dadurch, dass sich Männer immer weniger mit den traditionell männlich gesehenen Merkmalen wie finanzielle Verantwortung und körperliche Stärke identifizieren würden, öffne sich ein Raum für neue Definitionen von Männlichkeit.

Jeder vierte Mann gab an, dass es keine einheitliche Definition von Männlichkeit mehr gebe. In diesem Zuge gaben ebenfalls 23 Prozent der Befragten an, Unsicherheiten in Bezug auf das eigene Verhalten und die eigene Rolle zu verspüren.

Fünf Kernthemen der modernen Männlichkeit

Bumble hat als Ergebnis der Umfrage die fünf wichtigsten Themen identifiziert, die zeigen, wie Männer unter 35 Jahren heutzutage über Männlichkeit denken und wie sie dadurch beeinflusst werden:

  1. Die Hälfte der befragten Männer empfindet Erfolgsdruck im Beruf. Dieser halte sie davon ab, intime Beziehungen einzugehen.
  2. 54 Prozent der Befragten fällt es schwer, eine gesunde Balance zwischen emotionaler Verletzlichkeit und dem Druck, ein starker und erfolgreicher Mann zu sein, herzustellen.
  3. Genau so wie Frauen spüren auch Männer einen Zeitdruck bei der Suche nach einer geeigneten Partnerin oder einem geeigneten Partner. Sie haben zwar keinen Zeitdruck, wenn es ums Kinderkriegen geht, doch fast die Hälfte möchte nicht als "alleinstehender Bachelor" enden, wenn alle anderen schon in einer Partnerschaft sind oder sogar eine Familie gründen.
  4. Body Positivity ist für Männer ebenfalls ein Thema. 23 Prozent der Befragten gaben an, sich wegen der eigenen Körperstatur nicht männlich zu fühlen. Einige sagten aus diesem Grund sogar schon ein Date ab.
  5. Männer haben wenig Vorbilder in Sachen Liebe. Jeder dritte Mann habe keine Vorbilder für gesunde Partnerschaften und Beziehungen.

Bumble nimmt eine positive Entwicklung wahr

Leonie Meyer, Pressesprecherin DACH bei Bumble, fasst die Ergebnisse der Umfrage noch einmal zusammen:

"Wir assoziieren viel Negatives mit der Erfahrung von Frauen beim Dating, zum Beispiel den Druck vor einem bestimmten Alter einen Partner zu finden, aber auch Männer und nicht-binäre Menschen fühlen sich durch traditionelle Normen unter Druck gesetzt. Unser Research zeigt, dass Männer beim Dating mit Ablehnung, beruflichem Erfolgsdruck und neuen Erwartungen an ihre emotionale Verfügbarkeit konfrontiert sind, die sie an sich selbst zweifeln lassen."

Sie betont allerdings auch, dass die Entwicklung von Männlichkeit sehr ermutigend sei: "Immer mehr Männer sprechen über ihre Gefühle und kümmern sich um ihre mentale Gesundheit."

Flucht vor Polizei: Männer stellen sich auf Auto-Rückbank tot

Auf der Flucht vor der Polizei haben zwei Männer in Erfurt zu dem wohl ältesten Trick aller Zeiten gegriffen. Sie wollten den Verdacht von sich lenken und die Beamten täuschen, in dem sie sich tot gestellt haben – doch die Uniformierten durchschauten das Schauspiel sofort.

Zur Story