Bild: imago /montage watson

Disney und Marvel: Thor und Deadpool reagieren selbst auf die Übernahme

24.03.2019, 15:41

Ryan Reynolds ist beliebt. Im Privaten fällt er als Sarkasmus-King von Instagram und Twitter immer wieder mit lustigen Posts auf und in seinem Job als Schauspieler greift er regelmäßig beliebte Rollen ab, wie jüngst die des ziemlich wahnsinnigen Superhelden "Deadpool".

2009 wurde der labile Superheld mit multiplen Persönlichkeiten zum ersten Mal durch den Reynold'schen Charm in "X-Men Origins: Wolverine"" gespielt. 2016 folgte der erste Film als Hauptfigur. Und seitdem überzeugt Reynolds eben nicht nur als er selbst, sondern auch als Deadpool. Auseinanderhalten lassen sich Rolle und Schauspieler kaum noch. Und jetzt hat es Deadpool auch noch auf den asgardischen Gott Thor, Chris Hemsworth, abgesehen.

Ein kurzer Hintergrund: Erst vergangene Woche kaufte Disney einen Großteil des Hollywood-Riesen 21th Century Fox. Disney produziert die Thor-Filme. Fox die Deadpool-Reihe.

Diese Übernahme nahm aber nicht etwa Reynolds, sondern Chris Hemsworth zum Anlass, seinen neuen Kollegen gebührend zu empfangen – ganz neumodisch via Instagram:

"Unser uneheliches Kind"

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Our love child #thor #deadpool @vancityreynolds

Ein Beitrag geteilt von Chris Hemsworth (@chrishemsworth) am

So stellt sich also der Illustrator M.J. Hiblen eine Kreuzung der beiden "Disney-Fox-Marvel"-Brüder vor: mit Thors Helm und sehr sehr kleinem Mjolnir Hammer. Hemsworth wollte mit dem Post seinem so witzigen Kollegen Reynolds bestimmt auch einfach zuvorkommen.

Denn, wer sich nicht gegen Deadpool wehrt, wird eben zum Opfer. Da wäre etwa Reynolds Frau Blake Lively, oder Hugh Jackman. Die Moral der Geschicht: Nur, wer den Gegenangriff rechtzeitig startet, ist sicher vor Roasting-Reynolds.

Deadpool jetzt mit Mickys-Ohren. Das kann ja heiter werden:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Feels like the first day of ‘Pool.

Ein Beitrag geteilt von Ryan Reynolds (@vancityreynolds) am

Diese Disney-Klassiker gibt es (bald) als Realverfilmung

1 / 16
Diese Disney-Klassiker gibt es (bald) als Realverfilmung
quelle: disney
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Darum haben sich Micky Maus und Donald Duck in den Comics nie getroffen

Micky Maus und Donald Duck sind die Helden unserer Kindheit. Gemeinsam erlebten sie die verrücktesten Abenteuer – aber nur auf dem Bildschirm. Denn in den beliebten Comicbüchern trafen sie damals nie aufeinander. Dafür gibt es einen bestimmten Grund, wie der Comic-Übersetzer Wolfgang J. Fuchs nun verriet.

Viele Nutzer zerbrachen sich daraufhin darüber den Kopf. Ein Interview von Fuchs mit der "Deutschen Welle" verrät den wahren Grund, der aus heutiger Sicht ein wenig kurios erscheint.

Auf diese …

Artikel lesen
Link zum Artikel