A man poses with a drug package on his head, that he hid under a toupee, after being arrested in Barcelona, Spain, in this picture released on July 16, 2019. Spanish National Police via REUTERS ATTENT ...
Bild: X80001

Mann versuchte Kokain im Wert von 30.000 Euro unter Toupet zu verstecken

17.07.2019, 04:1617.07.2019, 06:38

Der Mann trug ein seltsames Toupet und wirkte ungewöhnlich gestresst, das machte die Zollbeamten am Flughafen von Barcelona misstrauisch.

  • Wie die Polizei der katalanischen Hauptstadt am Dienstag mitteilte, wurde ein kolumbianischer Passagier festgenommen, der unter seiner künstlichen Haartracht 503 Gramm Kokain versteckt hatte.
  • Das auf seinem Kopf festgeklebte Päckchen hatte einen Wert auf dem Schwarzmarkt von mehr als 30.000 Euro. Die Festnahme fand demnach bereits im Juni statt.

Schmuggler werden immer kreativer

Spanien gilt als Einfallstor für Drogen aus seinen ehemaligen Kolonien in Lateinamerika. Die Schmuggler gehen dabei oftmals reichlich kreativ vor: In den vergangenen Jahren fanden Fahnder Kokain unter anderem in Brust-Implantaten, ausgehöhlten Ananas, dem Polster eines Rollstuhls sowie im Gipsverband eines Mannes, der sich ein Bein gebrochen hatte.

(pb/afp)

Instagram: Neues Feature sorgt für Verwunderung

Ob Instagram, Whatsapp, Tiktok oder Facebook: Um konkurrenzfähig zu bleiben, überarbeiten soziale Netzwerke und Messenger-Dienste ihre Funktionen regelmäßig. Oder sie führen neue ein. Wer Instagram nutzt, dem könnte in den letzten Tagen auch eine Neuerung aufgefallen sein – im Nachrichtenbereich oberhalb der Privatnachrichten.

Zur Story