Der Kaffeeröster Tchibo hat ein Produkt stark verändert.
Der Kaffeeröster Tchibo hat ein Produkt stark verändert. Bild: IMAGO/CHROMORANGE/Weingartner-Foto

Leere Regale: Tchibo nimmt beliebte Kaffee-Sorte aus dem Sortiment

07.08.2022, 08:52

In vielen Tchibo-Märkten ist momentan genau ein Regal komplett leer, da das Unternehmen eine Kaffeemarke ersetzt.

Wer genau hinsieht, erkennt, dass sich die Kaffeemarken Gala und Eduscho eine große Gemeinsamkeit haben. Der Gala-Kaffee gehört nämlich zu der Marke Eduscho, welche jetzt entschieden hat, ihren Namen, ihr Design und ihre "Kaffeevielfalt" zu ändern.

Dabei betonen sie auf ihrer Website, dass sich ihre Qualität nicht verändert habe und zeigen auf, wie die jeweiligen Sorten von nun an aussehen. So bleibt beispielsweise nur der Filterkaffee Nr. 1 klassisch in der Farbe Rot, während andere Sorten jetzt in Lila, Grün und Blau daherkommen werden.

Veränderung des Geschmacks und plötzlich Fairtrade

Inwiefern Eduscho allerdings Änderungen an ihrem Kaffee als solches vornahm, teilte das Unternehmen nicht genau mit. Dennoch wurde angedeutet, dass auch der Geschmack verändert wurde:

"Denn nicht nur die Geschmäcker in Sachen Design haben sich über die Jahre weiterentwickelt, sondern gerade auch die in Sachen Kaffee."

Bei Betrachtung der neuen Verpackungen fällt jedoch auf, dass sich die Siegel teilweise verändert haben. Die Sorte Crema Grande hatte als Gala-Kaffee noch das Label "Rainforest Alliance Certified" aufgedruckt, von nun an ist der Kaffee hingegen Fairtrade. Alle anderen Produkte haben nach wie vor keine Labels für Umwelt- und Arbeiterschutz.

Ein unbeliebter Kaffee wird teuerer

Tchibo selbst hat Eduscho vor 25 Jahren aufgekauft. Als Grund für die Verwandlung des Gala-Kaffees gab das Unternehmen gegenüber der "Lebensmittelzeitung" die Auswertung mehrerer Kundengespräche an. Aus diesen sei hervorgegangen, dass "die fast 100-jährige Tradition attraktiver ist als ein reiner Gala-Auftritt".

Das ging auch aus dem "European Coffee Report 2021" hervor, bei dem nur 33 Prozent der Befragten einen positiven Eindruck von der Marke Gala angaben. Das Preis-Leistungs-Verhältnis wurde außerdem nur von 24 Prozent der Teilnehmer als gut bewertet.

Dem Konzern zufolge nehmen die Kunden die Neuerung gut an. Dennoch hat Tchibo trotz der schlecht Bewertung den Preis angehoben.

Wie die "Lebensmittelzeitung" berichtete, habe der Gala-Filterkaffee noch 6,49 Euro gekostet, während die Neuauflage jetzt 6,99 Euro kostet. Der Restbestand des Gala-Kaffees wird zum gleichen Zeitpunkt teilweise stark vergünstigt im Einzelhandel angeboten, sodass die Regale bei zahlreichen Supermärkten teilweise schon leer sein sollen.

(crl)

0 Kommentare
Dein Kommentar
YouTube Link
0 / 600
Hier gehts zu den Kommentarregeln.
Supermarkt: Rewe & Co ersetzen Plastik-Tüten fürs Klima

Die Supermärkte Rewe, Nahkauf und Penny wollen bundesweit in allen Märkten auf Plastiktüten verzichten. Damit soll ihre Nachhaltigkeitsstrategie weiter ausgebaut werden. Die sogenannten gratis "Knotenbeutel" für Obst- und Gemüse sollen künftig durch die umweltfreundlichere Alternative der Mehrwegfrischenetze ersetzt werden. Ab August wollen die Märkte rund 14 Millionen solcher Netze gratis zur Verfügung stellen.

Zur Story