Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

Gast bekam versehentlich Flasche Wein für 5000 € – das Restaurant reagierte ungewöhnlich

Weiß ja nicht, wie es euch geht. Aber unsereins ist noch nie in die Verlegenheit gekommen, eine Flasche Wein für mehrere Tausend Euro zu bestellen. Ehrlich gesagt gehören wir auch zu der Sorte Mensch, die glaubt, ab 100 Euro schmeckt man eh keinen Unterschied mehr. Also, genaugenommen, ab 10 Euro.

Nunja. Aber es gibt ja auch andere Sorten Mensch. Wie einen Gast, der im schicken Steakhaus "Hawksmoor" in Manchester eine Flasche Rotwein für umgerechnet gut 260 Euro trinken wollte.

Eine ordentliche Stange Geld. Aber er bekam sogar noch mehr. Und zwar einen Wein für umgerechnet gut 5000 Euro. Einen Château Le Pin Pomerol.

Ob der anonyme Gast den Unterschied erschmeckt hat? Jedenfalls fiel dem Restaurant das Versehen erst auf, als es ans bezahlen ging.

"Es war einfach sehr voll an dem Abend und es ist schlicht ein Fehler passiert."

"Hawskmoor Manchester"

Nun könnte man meinen, ein Fehler von ein paar Tausend Euro könnte die arme Bedienung teuer zu stehen kommen, aber nix da. Auf Twitter schrieb das Restaurant:

"An den Gast, der aus Versehen eine Flasche für 4500 GBP bekommen hat, wir hoffen, sie hatten einen tollen Abend. Und an unsere Servicekraft, der das Versehen passiert ist: Kopf hoch. Solche Fehler passieren, wir lieben dich trotzdem ;)"

Reizend, oder? Wir können uns schließlich gut vorstellen, wie der- oder demjenigen das Herz in die Hose gerutscht sein muss, als der Fehler auffiel. Aber Ende gut, alles gut. Und fairerweise, das gibt auch das Restaurant zu, sehen sich die Flaschen auch ähnlich. Also ein bisschen. Ein kleines bisschen:

Wein für 5000 Euro, wer hätte mal Lust, so einen Tropfen zu probieren?

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich großem Unterschied

(gw)

Das könnte dich auch interessieren:

"Ist doch witzig" – Kellner in Rom beleidigt schwules Paar auf der Quittung

Link zum Artikel

Grill anschmeißen heute Abend? Warum du lieber Fisch drauflegen solltest

Link zum Artikel

"Besserverdienende spielen Öko-Polizei: ,Du kaufst eine Avocado?!'"

Link zum Artikel

Matschige Bananen übrig? Verwende sie für diese leckeren Rezepte!

Link zum Artikel

US-Veganerin geht in deutsches Restaurant – und bekommt absolute Frechheit serviert

Link zum Artikel

Warum wir Essen fotografieren und 5 weitere Dinge, die wir unseren Eltern erklären müssten

Link zum Artikel

15 Gerichte, die du in nur 15 Minuten zubereiten kannst

Link zum Artikel

Wir leben gesünder, aber trinken zu viel – 4 Erkenntnisse aus dem WHO-Bericht

Link zum Artikel

Diese Lebensmittel dürfen nicht in die Mikrowelle – unser Aufwärm-Guide

Link zum Artikel

Wenn gesundes Essen krank macht – Charlotte leidet an Orthorexie

Link zum Artikel

Was bringt Mülltrennen? 8 Mythen über Hausmüll, Altpapier und Gelbe Tonne

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Edeka-Eklat um respektlose Mutter an Fleischtheke – jetzt wehren sich die Verkäuferinnen

Was in einem Edeka-Markt im bayerischen Lichtenfels vor wenigen Tagen geschehen ist, bewegt Deutschland. Es geht um Fragen des Respekts, um den Umgang miteinander in der Gesellschaft – und um Arroganz von Menschen, die sich offenbar besser fühlen als andere.

Eine Mutter hatte ihrer offenbar nicht sehr lernwilligen Tochter an der Fleischtheke von Edeka angekündigt: Sie werde später auch einmal im Supermarkt Fleisch verkaufen müssen, würde sie sich nicht mehr in der Schule anstrengen. Edeka …

Artikel lesen
Link zum Artikel