Ein "wichtiger Charakter" in "Modern Family" wird sterben. Bitte nicht Phil đŸ€ž 

Wer soll es sein? Jay? Bitte nicht. Gloria? Niemals. Phil? OH MEIN GOTT!

Einer der Macher von "Modern Family", Christopher Lloyd, hat "Entertainment Weekly" gesagt, dass ein "bedeutsamer Charakter" in der kommenden zehnten Staffel der Serie sterben werde.

"Wir haben mit grĂ¶ĂŸeren Lebensereignissen umzugehen diese Staffel."

Christopher Lloyd

Bild

Bild: Montage: Watson

Tod zum Beispiel – das sei ein Thema, mit dem Familien konfrontiert wĂŒrden und es sei nicht normal, dass die "Modern Family" damit nicht in BerĂŒhrung kĂ€me. "Es ist nicht leicht, denn es ist ein heftiges Thema", sagte Lloyd.

Welcher Charakter sterben wĂŒrde, sagte Lloyd nicht. Doch der Tod wĂŒrde mehrere Episoden prĂ€gen.

Zugleich endet mit der zehnten Staffel der laufende Vertrag, also was danach passiert und ob es weitergeht, ist ungewiss. Steven Levitan, ebenfalls Macher der Show, hat vor Kurzem Andeutungen ĂŒber ein Ende fallen lassen. Lloyd Ă€ußerte sich weniger eindeutig dazu.

Im Bezug auf die Fortsetzung der Serie sagte Lloyd:

"Auf beiden Seiten herrscht guter Wille, aber es gibt komplizierte Angelegenheiten, die durchgearbeitet werden mĂŒssen, und das darf nicht zu lange dauern, denn wir stehen unter Zeitdruck. Ich hoffe, daran scheitert am Ende nicht alles, glaube aber, dass die Chancen gut stehen, dass wir es (den Fortgang der Serie, Anm. d. Redaktion) sehen werden."

Am 26. September wird Staffel zehn auf dem US-Sender ABC anlaufen. Bald darauf werden wir dann wohl wissen, von welchem Charakter wir uns verabschieden mĂŒssen.

(sg)

"Sex and the City": So sehen die MĂ€nner heute aus

1 / 20
"Sex and the City": So sehen die MĂ€nner heute aus
quelle: imago stock&people / imago stock&people
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank fĂŒr dein VerstĂ€ndnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Exklusiv

Nach Wiesn-Absage – Schausteller leiden unter "wirtschaftlichem Desaster" und hoffen auf kleine Volksfeste: "Wir wollen zumindest eine Chance haben"

Vom 18. September bis 3. Oktober hĂ€tte sie stattfinden sollen, die Wiesn 2021. Seit gestern steht nun aber das fest, was viele schon geahnt hatten: Auch dieses Jahr wird es wegen der Corona-Pandemie kein Oktoberfest geben. Bayerns MinisterprĂ€sident Markus Söder und MĂŒnchens OberbĂŒrgermeister Dieter Reiter verkĂŒndeten die Entscheidung am Montagnachmittag und begrĂŒndeten sie mit der nicht absehbaren Entwicklung der Infektionszahlen.

Söder sagte, bei einer spĂ€teren Absage drohe ein noch grĂ¶ĂŸerer 


Artikel lesen
Link zum Artikel