Leben
Bild

abc

Hier lesen die Avengers-Stars ein kinderfreundliches Ende von "Infinity War"

Wer war nicht geschockt von diesem Ende. Da zeigte Marvel seinen Fans mit "Avengers: Infinity War" das wahrscheinlich größte Helden-Spektakel, das je in einem Kino zu sehen war – und am Schluss? Am Schluss lassen die Producer einfach mal die Hälfte des Universums in aller Ausführlichkeit und vor allen Augen sterben.

Es dauerte nicht lange, bis die ersten Beschwerden die Runde machten. Vor allem Eltern meldeten sich online und kritisierten Marvel heftig für das Leid, das Avengers bei ihren Kindern ausgelöst habe. "Wie könnt ihr bloß Spiderman einfach umbringen. Mein Kind hat den ganzen Heimweg über geheult", lautete eine der meistgehörtesten Aussagen.

Natürlich war damals sofort klar, dass die Helden im neuen "Avengers: Endgame" wohl irgendwie zurückkommen würden. Schließlich gibt es ja noch den grünen Infinity Stone. Dennoch: Das war wirklich ein düsteres und brutales Ende, vor allem für Disney-Verhältnisse.

Das wissen auch die Schauspieler von Avengers selbst. Zu Gast beim US-Comedian Jimmy Kimmel haben sie sich deswegen eine eigene Maßnahme ausgedacht. Sie lesen das Ende von Infinity War noch einmal vor. In einer kinderfreundlichen Variante – Spoiler: So ganz jugendfrei ist das Ganze immer noch nicht:

Schaut hier das Video:

abspielen

Video: YouTube/Jimmy Kimmel Live

(mbi)

Diese Charaktere könnten auf dem Eisernen Thron landen

Game-Of-Thrones-Star neuer Star-Wars-Hauptdarsteller?

Play Icon
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

ZDF deckt auf: Gammel-Obst und Darmbakterien bei Penny und Netto

Tiefrote Tomaten, leuchtendgelbe Bananen oder saftiggrüner Brokkoli: Obst und Gemüse müssen stets frisch sein. Das gilt für Discounter und Supermärkte gleichermaßen. Trotzdem kommt es vor, dass ein Apfel matschig ist oder sich in einer Rebe ein, zwei faulige Trauben verstecken.

Tragisch ist das nicht. In der Regel sortieren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Verdorbenes aus. Übersehen sie etwas, können die Kunden daraufhinweisen. Dennoch treten in manchen Geschäften gravierende …

Artikel lesen
Link zum Artikel