Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Törööö, "Benjamin Blümchen" kommt ins Kino – und hier ist der Trailer

karla kolumna

Diese Meldung freut uns mehr als eine Handvoll Zuckerstückchen...

Der beliebteste Elefant unser Kindheit kommt ins Kino: Und zwar am 1. August 2019. 

Hier kannst du dir den Trailer anschauen:

Play Icon

Video: YouTube/Benjamin Blümchen TV

Und worum geht's?

Das berichtet die Produktionsfirma über den Inhalt des Films: Zu Beginn der Ferien kann Otto es kaum erwarten mit Benjamin den Zoo zu besuchen. Es gibt nur ein Problem. Der Zoo hat finanzielle Probleme, Zoodirektor Tierlieb braucht dringend Geld für Reparaturarbeiten.

Eine gewisse Zora Zack soll die Modernisierung übernehmen, und sichert sich Benjamin als Werbegesicht für die Bauarbeiten. Bald wird allen klar, dass Frau Zack das Wohl des Zoos gar nicht im Sinne hat. 

Kling spannend, oder?

Inszeniert wird der Kinofilm vom Regisseur Tim Trachte, vor der Kamera sind Heike Makatsch als Zora Zack, Max von Thun als ihr Assistent, Didi Hallervorden spielt einen Agenten, Liane Forestieri wird als rasende Reporterin Karla Kolumna zu sehen sein. Der liebe Otto wird gespielt von Manuel Santos Gelke. Und Elefant Benjamin? Der wird natürlich animiert.

(pb)

Noch mehr News auf watson:

Eine Halbzeit mit Kevin Kühnert: "Keine natürliche Grenze nach unten für die SPD"

Link to Article

"Ich glaube, Lindner war frustriert" – Renate Künast über Streit in der Opposition 

Link to Article

Heute wird das bayerische Polizeigesetz verabschiedet – 4 Fragen und Antworten

Link to Article

"Wir sind hier, wir sind queer" – so war der Tuntenspaziergang in Berlin

Link to Article

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

30 Prozent aller Nonnen werden missbraucht. Doris Wagner war eine davon

Die 34-jährige Philosophin und Theologin spricht mit uns über ihr tragisches Leben hinter Klostermauern. Und darüber, wieso sie jetzt im Dokumentarfilm "#Female Pleasure" mitmacht.

Wenn ich mir Männer und Frauen in der Bibel anschaue, läuft es immer auf diese ganz einfache Ordnung hinaus: Der Mann kann herrschen, aber er kann sich nicht beherrschen. Jedenfalls nicht, wenn er sich einer Frau gegenübersieht. Die ist automatisch eine Versuchung.Doris Wagner: In der Bibel, auch der christlichen Tradition, ist so viel drin, was auch toll ist. So viele Sachen, die wertvoll sind, die schön sind, die mich durchs Leben tragen, die Freude machen. Das Problem ist, dass das immer …

Artikel lesen
Link to Article