"Game of Keks" – so sieht es aus, wenn das "GoT"-Intro aus Keksen bestehen würde

04.04.2019, 08:3604.04.2019, 08:38

Die Werber des US-Senders HBO laufen in diesen Tagen offensichtlich zur Höchstform auf. Kein Wunder, die Zeit drängt: Schließlich startet am 14. April die erste Folge der finalen achten Staffel des Welthits "Game of Thrones".

  • Da, daa, dadadada, da – die Einführungssequenz der HBO-Sendung dürfte jedem "Game of Thrones"-Fan ein Begriff sein.
  • Nun ist ein neues Intro erschienen – und zwar in ungewohntem keksigen Look. Dahinter steckt eine Kooperation von HO mit dem Kekse-Hersteller Oreo.

Schau doch am besten selbst rein:

Die Sequenz zeigt "eine animierte Landschaft, die vollständig aus 2.750 OREO-Cookies besteht". Na, lecker...

Währenddessen haben die echten "Game of Thrones"-Stars am Mittwoch die Premierengala zur finalen "GoT"-Staffel besucht.

Emilia Clarke schien durchaus erleichtert, dass die langen Dreharbeiten mit ihrer Daenerys Targaryen endlich abgeschlossen sind.

imago

Maisie Williams und Sophie Turner spielen die Stark-Schwestern Arya und Sansa – und waren auch bei der Premiere quasi schon familiär.

(pb)

Meinung

Jon und 4 weitere "Game of Thrones"-Charaktere, die mich nur noch nerven

Es gibt Charaktere, die ich seit ihrer ersten Szene in "Game of Thrones" liebe. Und dann gibt es solche wie Jon Snow, eine Figur, die scheinbar nur einen Gesichtsausdruck hat. (Achtung, Spoiler!)

Um hier nicht wegen Überhitzung den Kopf gegen die nächstgelegene Wand zu rammen, ist diese Annahme für alles Folgende sehr wichtig: Nur weil ein Charakter wichtig für die Serie ist, heißt das nicht, dass der Charakter gut oder gut gespielt ist. Oder um es mal in "GoT"-Sprech zu sagen: Manche Charaktere könnten längst tot sein. Andere wiederum erfüllen mittlerweile eher die Rolle des netten Beiwerks, ohne wirklich noch in Aktion zu treten. Wie zum Beispiel Charakter Nummer Eins:

Die krasseste …

Artikel lesen
Link zum Artikel