ARCHIV - 29.06.2018, Bayern, Ingolstadt: Ein Schild mit den Schriftz
Media Markt und Saturn sind wohl die beliebtesten Elektronik-Riesen in Deutschland.Bild: dpa / Armin Weigel
Geld & Shopping

Media Markt und Saturn: Kunden können sich auf drastische Neuerung einstellen

22.12.2022, 06:55

Media Markt und Saturn sind wohl die beliebtesten Elektronik-Riesen in Deutschland. Was nur wenige wissen: Die beiden Märkte gehören zum selben Konzern, der Ceconomy AG. Schon Anfang nächsten Jahres sollen beide sich annähern. Damit wollen sie ihre Einzelhandelsgeschäfte neu ausrichten. Etwa, um mit dem Online-Handel mithalten zu können. Das bringt weitreichende Folgen für die Kundschaft.

Bisher agierten Media Markt und Saturn in vielen Bereichen getrennt

Dass die beiden Elektronik-Riesen Media Markt und Saturn zum selben Konzern gehören, ist für den Elektro-Riesen Fluch und Segen zugleich. Die Inflation, fehlende Elektro-Artikel und schwindende Kaufkraft der Kundschaft setzen die Einzelhandelsgeschäfte der Ceconomy AG zunehmend unter Druck. Vor allem die Online-Konkurrenz macht dem Konzern zu schaffen, wie "Techbook" berichtet.

Waehrend der Corona-Krise, bildet sich am Samstagmittag vor dem Saturnmarkt auf dem Alexanderplatz, eine Menschenmenge die im Saturn einkaufen moechte, DEU, Berlin, 02.05.2020
Die Inflation, fehlende Elektro-Artikel und schwindende Kaufkraft setzen die Händler unter Druck.Bild: imago images/Jens Schicke

Änderungen müssen also dringend her. Diese sollen für Media Markt und Saturn schon im kommenden Jahr umgesetzt werden, wie das Online-Portal mit Berufung auf Aussagen des Vorstandsvorsitzenden Karsten Wildberger schreibt. Bei der Vorstellung des Geschäftsberichts Mitte Dezember gab der Konzernchef einen Einblick in die Pläne: "Die Kernfrage (…) ist: Wie machen wir zwei wirklich starke Marken noch stärker?"

Umsätze gehen Jahr für Jahr zurück

Dass die beiden Marken in der Vergangenheit in beinahe jedem Bereich getrennt voneinander agierten, war bisher ein Vorteil. Saturn und Media Markt hatten etwa jeweils eigene Werbekampagnen, eigene Preise und ein getrenntes Sortiment. Die Gewinne: erfolgversprechend.

Bis zum Geschäftsjahr 2016/17 brillierte das Unternehmen etwa mit einen Netto-Umsatz von 10,58 Milliarden Euro. Der Trend wendet sich seitdem langsam aber stetig. Mittlerweile geht der Umsatz zurück. 9,8 Milliarden Euro waren es etwa nur im Jahr 2021/22. Dass für den Konzern Handlungsbedarf besteht, zeigt sich besonders an den wichtigen Zahlen für den Online-Handel. Dieser verringerte sich im Gegensatz zum Vorjahr um 1,5 Milliarden. Die Konkurrenz schläft unterdessen nicht.

Um Kosten zu sparen: Media Markt und Saturn bewegen sich aufeinander zu

Damit sich der Trend nicht verfestigt, wartet der Konzern für die beiden Elektronik-Riesen bereits 2023 mit einem neuen Konzept auf. So sollen die beiden künftig gemeinsame Werbekampagnen starten. Preisvergleiche zwischen den beiden Märkten fällt für die Kundschaft damit weitgehend weg. Zunehmend soll es nämlich Angebote und Preise geben, die bei beiden Marken gleich sind.

Media-Saturn ist Betreiber einer deutschen Elektronik-Fachmarktkette, die zugleich die groesste Europas ist. Das Unternehmen fasst die ehemals eigenstaendigen Elektrohandelsketten Media Markt und Satu ...
Media Markt und Saturn warben bisher vor allem getrennt voneinander.Bild: imago images/Sven Simon

Ein weiterer Vorteil laut "Techbook": Treten die beiden gemeinsam bei Verhandlungen mit Zulieferern auf, stärkt sich ihre Position deutlich. Schließlich erhöht sich damit die Menge der gekauften Waren. Außerdem spart eine Vereinheitlichung des Sortiments die Lagerkosten deutlich. Die Logistik vereinfacht sich dadurch ebenfalls.

Laut Wildberger setzen die Ceconomy-Märkte künftig auf ein kleineres Sortiment, das übersichtlicher gestaltet sein soll. Dies bringe weitere Vorteile für die Kundschaft und den Konzern, etwa bessere Lieferzeiten und Verfügbarkeiten. "Wenn wir das richtig machen, verkaufen wir mehr und verbessern zugleich unsere Marge", sagte er.

Große Online-Pläne: Media Markt und Saturn eifern Amazon nach

Mit der Vereinheitlichung des Sortiments könne der Konzern auch stärker gegen die Online-Konkurrenz bestehen. Und: Bei Saturn und Media Markt sollen künftig auch Produkte von Drittanbietern zu finden sein. Damit orientiert sich der Elektro-Konzern an Liefer-Riesen wie Amazon oder Kaufland wo andere Unternehmen ihre Artikel über die Webseite vertreiben können. Darin steckt riesiges Potenzial. So kann der Konzern damit sein Angebot online massiv steigern und mehr Kundschaft auf die Webseite locken.

Saturn ist Betreiber einer deutschen Elektronik-Fachmarktkette, die zugleich die groesste Europas ist. Das Unternehmen fasst die ehemals eigenstaendigen Elektrohandelsketten Media Markt und Saturn zus ...
Noch sollen beide Marken bestehen bleiben.Bild: imago images/Sven Simon

Reparatur-Service im Abo als weitere Geschäftsidee zur Stärkung

Das Online-Geschäft ist aber nicht der einzige Bereich, in dem Ceconomy aufwarten will. So möchte er in den kostengünstigeren Filialen des Konzerns laut Wildberger den Service ausbauen. Ein Vorschlag ist etwa ein Reparatur-Service für alle Produkte in einem Abo. Damit reagiert Ceconomy auf die neusten gesetzlichen Initiativen der EU. Die Europäische Union nimmt Unternehmen und Hersteller nämlich stärker in die Pflicht, Elektroschrott zu vermeiden.

Obwohl sich Media Markt und Saturn mit den angekündigten Änderungen zunehmend annähern, möchte die Konzernführung beide Marken zunächst noch getrennt halten.

Meta Quest und Immersive Gamebox: So sieht die virtuelle Zukunft des Gamings aus

Für Fans der gepflegten digitalen Unterhaltung gibt es seit Dezember 2022 zwei neue Angebote, die Spieler:innen auf jeweils unterschiedliche Art in die interaktiven Games hineinkatapultieren: Die VR-Brille Meta Quest 2 und die Immersive Gamebox, ein Social-Gaming-Konzept mit speziellen Räumen, in denen ein oder mehrere Spieler:innen gemeinsam Rätsel lösen und Missionen bestehen können. Die Grundlage sind jeweils völlig unterschiedliche Technologien.

Zur Story