Bild

Grumpy Cat ist tot, es lebe ihr Nachfolger!

Stirbt ein Monarch, braucht es einen neuen. Und stirbt ein missmutig dreinblickender Kater, muss ebenso Ersatz her. Isso.

Grumpy No. 2

Grumpy Cat, wir erinnern uns, segnete vor Kurzem erst das Zeitliche, aber jetzt ist – halleluja – Ersatz zur Stelle. Voilà: Louis der I. Ein 6-jähriger Perser-Kater aus Texas, der mit seinem permanent und nicht anders als "wütend" zu beschreibendem Gesicht angetreten ist, um uns, nunja, schaut doch einfach mal selbst:

Louis ist zwar, laut seiner Besitzerin Michelle, ein glücklicher Kater, aber er sieht halt anders aus. Und zwar so, als würde er uns unentwegt mitteilen wollen, was er von uns hält. Nicht ganz so viel, so unsere Vermutung:

"Die Leute denken oft, er hätte einen Gendefekt, weil sein Gesichtsausdruck so besonders ist, aber er ist total normal."

Michelle zu "metro.co.uk"

Nunja. Wir sind jedenfalls dankbar, dass die Nachfolge von Grumpy Cat jetzt geklärt ist. Lang lebe Louis!

Diese 16 Bilder zeigen, wie blöd unsere Gesellschaft doch manchmal ist

Kein Trinkgeld? Du bist nicht pleite, sondern geizig

Interview

Epidemiologe Markus Scholz hält FFP2-Maskenpflicht für "kaum praktikabel"

Am Montag führt Bayern als erstes Bundesland das verpflichtende Tragen einer FFP2-Maske im öffentlichen Nahverkehr sowie in Geschäften ein. Für viele kommt dieser Vorstoß von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) plötzlich: Wie kann die Tragepflicht umgesetzt werden? Und können die Masken, die bisher eher Menschen aus Risikogruppen sowie medizinischem Fachpersonal vorbehalten waren, die breite Masse wirklich vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus schützen?

Ob die FFP2-Maske wirklich …

Artikel lesen
Link zum Artikel