Leben
Bild

Das heimlich geknipste Foto. therese merkel

Andrew macht Rachel Antrag – im Busch lauert eine Überraschung

Der Antrag, den Andrew Philibeck seiner Freundin Rachel Merkel machte, ging viral – aber nicht, weil er besonders romantisch war. Sondern wegen der Frau, die den Antrag fotografierte.

Um ja nicht erkannt zu werden, trug sie einen Tarnanzug, wie ihn sonst nur Soldaten im Gebüsch nutzen.

Voller Einsatz für ein Verlobungsfoto:

Der Anzug war ein Geschenk des nun Verlobten Andrew, der ganz genau wusste, wie wichtig Rachel das Verhältnis zu ihrer Schwester Therese war.

Bild

therese merkel

Wie Therese dem Portal Buzzfeed News berichtete, ging dann alles nach Plan: Rachel sagte Ja, und Therese sprang vor Freude aus dem Busch – und schrie: "Sie hat ja gesagt, sie hat ja gesagt!"

Die Reaktion ihrer Schwester demnach: erst Verblüffung, dann die Frage: "Was bist du? Ein komischer Busch?"

So wurde der Antrag nicht nur für Rachel, sondern auch für ihre Lieblingsschwester Therese zu einem unvergesslichen Moment. Sie sagt: "Ich war wirklich nur da, um sie anzufeuern. Ich bin nur so aufgeregt, dass ich ein Teil davon war."

Bild

therese merkel

Thereses Einsatz für ihre Schwester wurde auf Twitter tausendfach geliked. Viele wünschen sich eine Schwester, die für sie auch solche Beschwerlichkeiten eingeht wie Therese.

(pb)

Das Ergebnis, wenn man Technik und alte Menschen kombiniert

Berlin - Peking mit dem Rad. Interview mit Biking Borders

Play Icon
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Ich hatte mein Leben nicht so geplant": Sandra hat Krebs und lebt von Hartz IV

Hier sprechen regelmäßig Menschen, die von Armut betroffen sind.

Sandra (Name von der Redaktion geändert) ist 41 Jahre alt und alleinerziehende Mutter eines sechsjährigen Sohnes, der chronisch krank ist. Im Mai 2015 bekam sie die Diagnose Krebs, seitdem lebt sie von Hartz IV. Aus gesundheitlichen Gründen kann Sandra nicht mehr arbeiten gehen – und wird es wohl auch nie mehr können. Zuvor hat sie als Schreibkraft in einem Büro gearbeitet und war in Elternzeit. Ihre Krebsdiagnose erhielt Sandra, als sie gerade einmal drei Wochen wieder gearbeitet hatte.

Sie …

Artikel lesen
Link zum Artikel