Avicii wird im kleinen Kreis beerdigt 

22.05.2018, 19:32

Das Begräbnis des schwedischen DJs Tim Bergling alias Avicii findet im kleinsten Kreis statt. Es werde eine "private" Beerdigung geben, "in Gegenwart der Leute, die Tim am nächsten waren", teilte die Sprecherin des Musikers, Ebba Lindqvist, mit. 

Bergling war am 20. April im Alter von 28 Jahren in einem Hotelzimmer im Oman tot aufgefunden worden.

Von Seiten der Polizei in dem Golfstaat hieß es, der Tod werde nicht als Kriminalfall eingestuft.

Der Schwede zählte zu den erfolgreichsten Elektromusikern der Welt. Er arbeitete unter anderem mit Madonna, der britischen Rockband Coldplay und dem französischen DJ und Musikproduzenten David Guetta zusammen. Zu seinen größten Hits zählt "Wake Me Up" aus dem Jahr 2013. 2016 kündigte Avicii mit gerade einmal 26 Jahren seinen Abschied aus dem Musikgeschäft an."Diese Szene ist nichts für mich", sagte er damals dem Magazin "Billboard".

In den vergangenen Jahren hatte Avicii offen über seine Gesundheitsprobleme gesprochen – unter anderem über eine zum Teil durch exzessiven Alkoholkonsum verursachte Entzündung der Bauchspeicheldrüse. 2014 hatte er einige Live-Auftritte abgesagt, weil er sich die Gallenblase und den Blinddarm entfernen ließ.

(czn/afp/dpa)

Themen

"Immer von einer internationalen Karriere geträumt": Ex-Produzent spricht Klartext über Helene Fischers Pläne

Helene Fischer hatte sich während der Corona-Pandemie lange Zeit aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Konzerte, die bereits für 2020 geplant waren, mussten abgesagt oder verschoben werden. Aber auch 2021 konnte sie noch nicht auf die große Bühne zurückkehren. Immerhin meldet sie sich jetzt mit neuer Musik zurück – und das nicht allein.

Zusammen mit dem Sänger Luis Fonsi will Helene mit dem Song "Vamos A Marte" durchstarten – und das womöglich nicht nur in Deutschland. Es steht sogar die …

Artikel lesen
Link zum Artikel