Leben
HOLLYWOOD, CA - MAY 12:  (EDITERS NOTE: Image has been digitally converted to black and white.) Singer Corey Taylor of Slipknot performs during the Ozzy Osbourne and Corey Taylor special announcement at the Hollywood Palladium on May 12, 2016 in Hollywood, California. Ozzfest and Knotfest are joining together for a weekend of music September 24th and 25th in San Bernardino, California.  (Photo by Kevin Winter/Getty Images)

Bild: Getty Images North America

Slipknot ist nach 5 Jahren zurück – seht hier die neuen Masken und das neue Video

Es ist immer ein wenig schwierig zu entscheiden, über was man bei Slipknot zuerst sprechen will. Nun, wir starten mit dem neuen Song der Metal-Band "Unsainted", den sie gerade frisch herausgebracht hat.

Schaut ihn euch hier an:

abspielen

Video: YouTube/Slipknot

Gewohnt fett produziert ist er, diesmal samt Kinderchor und Brett-Sound. Musikalisch bleibt die Band rund um Sänger Corey Taylor mit "Unsainted" hauptsächlich bei Altbewährtem. Klar gesungener Stadion-Refrain mit jenen harten schnell gallopierenden Zwischen-Strophen, die die Slipknot-Fans (Maggots) über die Jahre so lieben gelernt haben.

Etwas spektakulärer als der Song selbst ist, was auf ihn folgt. Nämlich im August das neue Slipknot-Album "We are Not Your Kids", das erste Studio-Album der Band seit fünf Jahren. Fans haben es nach einer Ankündigung im März sehnsüchtig erwartet:

Und jetzt zu der zweiten Sache, über die man reden muss, wenn Slipknot sich mit neuem Material wieder in der Öffentlichkeit meldet. Die Masken. Die sind natürlich auch neu:

Bild

warner

Da hat sich doch einiges getan in den vergangenen Jahren. Live könnt ihr euch selbst davon überzeugen. Slipknot kommen 2019 auch in Deutschland auf Tour, unter anderem zu Rock am Ring und Rock im Park.

(mbi)

"Schluss mit dem Geklampfe auf der Feier"

Play Icon
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Schwesta Ewa muss ins Gefängnis – und wird von ihrem Kind getrennt

Die Rapperin Schwesta Ewa darf ihr Kind nicht ins Gefängnis mitnehmen. Laut einem Bericht der "Bild"-Zeitung muss die 35-Jährige in den nächsten zehn Tagen ihre Haftstrafe in der Justizvollzugsanstalt Willich bei Düsseldorf antreten.

Gegenüber der "Bild" beklagt Schwesta Ewa, dass sie ihr Kind nicht in eine sogenannte Mutter-Kind-Einrichtung einer JVA mitnehmen könne: "Ich kann es nicht glauben. Ich bin seit Januar Mutter." In Willich gibt es eine solche Einrichtung nicht, die einzige JVA mit …

Artikel lesen
Link zum Artikel