Leben
February 14, 2019 - Toronto, ON, Canada - TORONTO, ON - FEBRUARY 14: From left, Jeff King, Cameron Britton, Tom Hopper, Mary J Blige, Emmy Raver-Lampman, Robert Sheehan (behind), Ellen Page, David Castaneda and Steve Blackman. Bell TIFF Lightbox hosted a screening of new superhero movie, The Umbrella Academy, produced by Netflix. Toronto Star/ /Toronto Star Toronto Canada PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAt14_ 20190214_zan_t14_006 Copyright: xRickxMadonikx

Weiter geht's! bild: imago

"The Umbrella Academy" bekommt zweite Staffel – Dreharbeiten beginnen noch dieses Jahr

"The Umbrella Academy", unter anderem mit Ellen Page und Mary J. Blige in den Hauptrollen, bekommt eine Fortsetzung.

Am 15. Februar feierte die Superhelden-Serie erst ihre Premiere auf Netflix, jetzt ist schon die zweite Staffel auf dem Weg. Das gab der Streamingdienst am Dienstag offiziell auf Instagram bekannt.

"The Dysfunction continues..."

Die Dreharbeiten für die zweite Staffel der Comicbuch-Adaption sollen noch diesen Sommer in Toronto beginnen. Wie auch schon in der ersten Staffel von "The Umbrella Academy" soll es in Staffel zwei zehn knapp einstündige Folgen geben. (tvline.com)

(as)

Diese Netflix-Shows werden abgesetzt:

Regisseur für Breaking-Bad-Kinofilm steht fest

Play Icon

Mehr zu Netflix findest du hier:

Diese Woche läuft die letzte "Riverdale"-Folge mit Luke Perry – es wird emotional

Link zum Artikel

Hier ist (endlich) der Trailer zur 3. Staffel von "Daredevil" – mit neuem Bösewicht

Link zum Artikel

Macht Disney bald Netflix platt? 23 Filme und Serien, die Disney schluckt

Link zum Artikel

Netflix recycelt "Sabrina, total verhext!" 5 Dinge, die du darüber wissen musst

Link zum Artikel

Warum mehr als 230.000 Menschen gegen die  Netflix-Serie "Insatiable" sind

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

ARD-Moderatorin Julia Scharf erntet Kritik für Aussage in "Sportschau"– und wehrt sich

"Fortnite" ist in aller Munde. Bei der ersten WM des Battle-Royale-Spiels gewann am Sonntag in New York der 17-jährige Österreicher David "aqua" Wang zusammen mit seinem norwegischen Teamkollegen Emil "Nyhrox" Bergquist Pedersen den Weltmeister-Titel im Doppel.

Die beiden erspielten sich ein Preisgeld von drei Millionen Dollar (umgerechnet 2,7 Millionen Euro).

Auch die Machart des Beitrags stieß vielen Zuschauern übel auf. Ein Shitstorm im Netz folgte prompt – viele Fans des Spiels sahen sich …

Artikel lesen
Link zum Artikel