Ein Bild aus glücklichen Zeiten.
Ein Bild aus glücklichen Zeiten.
Bild: imago stock&people

Ehe-Aus bei Thomas und Thea Gottschalk – Twitter packt die besten "Wetten, dass"-Witze aus

19.03.2019, 13:28

Thomas Gottschalk und seine Ehefrau Thea haben sich getrennt, und das nach 40 Jahren Ehe. Das bestätigte Gottschalks Anwalt Christian Schertz. Zuvor hatte die "Bild"-Zeitung darüber berichtet.

Schon vor einigen Wochen haben sich Thomas und Thea Gottschalk demnach voneinander getrennt. Die beiden waren über 40 Jahre miteinander verheiratet. Der Anwalt betont weiterhin gegenüber der Zeitung: "Herr Gottschalk bittet, die Privatsphäre seiner Familie zu respektieren und von weiteren Anfragen abzusehen."

Noch vor vier Monaten, Anfang November 2018, standen die beiden ein großes Unglück gemeinsam durch: Bei dem großen Brand in Los Angeles verlor die Familie ihr Anwesen. Man lebe nun in einem kleineren Haus in Santa Monica, habe aber auch noch Wohnungen in Berlin und New York. In Letzterer sei Thea besonders gerne. Vielleicht ja auch jetzt nach der Trennung.

Thomas Gottschalk und Thea Hauer lernten sich im Jahr 1972 bei einem Medizinerball in München kennen. Vier Jahre später heirateten die beiden. 1982 wurde Roman, der erste Sohn des Paares, geboren. Im Jahr 1989 adoptierten die zwei ihren jüngeren Sohn Tristan. Anfangs lebte die Familie in Oberbayern, Mitte der Neunzigerjahre zog man nach Malibu, damit die Kinder fernab des Medientrubels um ihren Vater, der damals noch "Wetten, dass..?" moderierte, aufwachsen konnten.

Und wie das immer so ist, reagiert das Internet teils betroffen, teils ziemlich lustig auf die News und das passt durchaus zu Gottschalks Humor, der einmal über seine Ehe folgendes sagte:

"In meiner Ehe bin ich nicht immer 100 Prozent ehrlich gewesen, aber immer 100 Prozent lustig."
Thomas Gottschalk

Die besten Reaktionen haben wir hier zusammengefasst.

Und jetzt alle mal den besten "Wetten, dass ... "-Witz raushauen bitte:

Den Brand nahmen sich diese Witzbolde als Aufhänger:

Aber es gibt auch etwas fürs Herz:

Und andere wussten gar nicht, um wen es geht ...

Wer fühlt es noch?

bild: watson
Erinnert ihr euch noch an Thomas Gottschalk als Moderator bei "Wetten, dass?" Welche legendäre Szene war eure liebste? Schreibt sie uns in die Kommentare!

(mr mho, t-online.de)

Meinung

Kinder im Dauerstress: Warum die Kindheit mit dem Kita-Besuch aufhört

Ilona Böhnke ist Erzieherin in Dortmund. In ihrer 40-jährigen Laufbahn hat sie eine wichtige Beobachtung gemacht: Kinder verbringen immer mehr Zeit in Kitas, deren Alltag ist durchgetaktet. Dass Spielen nach Stundenplan und das ständige Zusammensein in der Gruppe auch Arbeit für die Kinder bedeutet, wissen viele Erwachsene nicht. Böhnke warnt nun vor möglichen Folgen.

Morgens Mathe, dann Bildungsbereich Natur bis mittags. Nach der Mittagspause Entspannung, vielleicht noch eine Runde Malen oder Singkreis und dann noch Turnen, bis es wieder nach Hause geht.

Was auf den ersten Blick wie der Alltag von mindestens einem Grundschüler wirkt, ist tatsächlich ein ganz normaler Tag für ein Klein- oder Vorschulkind in der Kita. Zeit für freies Spielen? Bleibt da eigentlich gar nicht.

Viele der Probleme, die in deutschen Kitas vorherrschen, sind zwar immer noch nicht …

Artikel lesen
Link zum Artikel