Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Millie Bobby Brown (14) und Drake (31) schicken sich "süße" SMS. Und alle so: Creepy...

Sie ist 14 Jahre alt, er 31. Und was schon unter uns "Normalsterblichen" als ungesunde Beziehung eingestuft werden würde, empfinden wir in der Promi-Welt vielleicht als noch einen Zacken... verstörender.

Diese beiden kennst du vermutlich.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

this guy... ❤️

Ein Beitrag geteilt von 𝕞𝕚𝕝𝕝𝕚𝕖 (@milliebobbybrown) am

Millie Bobby Brown ist spätestens seit ihrer Rolle als "Eleven" in der Netflix-Serie "Stranger Things" weltberühmt – und gerade mal 14 Jahre alt. Auch bei Drake läuft es richtig gut: Die Singles des Rappers laufen im Radio auf und ab und stehen immer wieder an der Spitze der Charts. Und diese eine Gemeinsamkeit – der Erfolg – scheint die Basis einer wunderbaren Freundschaft zwischen den beiden zu sein. Einer ungewöhnlich tiefen Freundschaft, die jetzt (um es mal harmlos zu formulieren) für irritierte Reaktionen sorgt.

Der Auslöser: Dieses Interview bei den Emmys

Am Rand des roten (bzw. goldenen) Teppichs der diesjährigen Emmys wurde Millie Bobby Brown zu ihrer Freundschaft mit Drake befragt. Ihre Antwort:

"I love him. I met him in Australia and he's honestly so fantastic and a great friend and a great role model, you know. We text, we just texted each other the other day and he was like, 'I miss you so much.' I was like, 'I miss you more.'"

Die beiden lernten sich Ende letzten Jahres in Australien kennen, wo Millie für "Stranger Things" auf Promo-Tour war und Drake Konzerte gab. Und scheinbar vermissen sie einander seitdem sehr. 

Aber worüber schreiben sie?

Auf die Frage hin, was Drake ihr denn so für Nachrichten schicke, antwortete Millie prompt mit: "Er gibt mir Ratschläge zu Jungs." 

Äh, what?

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: Giphy

Ein 31-Jähriger, der einer 14-Jährigen per Chat Ratschläge zu ihrem Liebesleben gibt und ihr schreibt, wie sehr er sie vermisse – nun ja, da war es wenig überraschend, dass Twitter dazu eine eindeutige Meinung hatte.

Die meisten waren sich einig: "Creepy as f*ck"

"Es ist total creepy, dass Drake, 32 Jahre alt [Anm. d. Red.: Er ist 31], Millie Bobby Brown 'Ratschläge zu Jungs' gibt.
Sie ist 14.
Bin ich auf Drogen? In welcher Welt ist das auch nur ansatzweise in Ordnung?"​

Einige nahmen mal Drakes Songtexte unter die Lupe:

"Lassen wir echt zu, dass Drake Millie Bobby Brown sagt, er würde sie vermissen, wenn das hier in seinen Songs steht?

'Du hast Potenzial, ich hätte es formen können
[...]
Wir hätten warten können
Ich hatte es nicht eilig
Der Altersunterschied –
Du bist alt genug, aber noch ein Baby [...]'"

Und wieder andere erkannten ein Muster.

"Drake war in Kylie [Jenner] verknallt, als sie 16 war, in Hayley Baldwin, als sie etwa 17 war, und jetzt schreibt er mit Millie Bobby Brown, die 14 ist."

Vor allem, da Drake aktuell angeblich eine 18-Jährige datet:

"Halt mal.
Drake war mit dieser 18-Jährigen auf einem Date, nachdem sie sich 'seit zwei Jahren kennen'.
Und jetzt schreibt er der 14-jährigen Millie Bobby Brown über Jungs und Beziehungen, ein perfektes Beispiel für Grooming.
Äh...."

Moment. "Grooming"?

Wikipedia schafft Klarheit: "Als Grooming (zu Deutsch sinngemäß Anbahnung) bezeichnet man, wenn Erwachsene gezielt Kinder und Jugendliche ansprechen mit dem Ziel, sexuellen Kontakt mit ihnen zu haben."

Oh...

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: Giphy

Was meint ihr?

Umfrage

Drake und Millie Bobby Brown sind also befreundet. Ist das schlimm?

  • Abstimmen

354

  • Nein. Habt euch nicht so. Sie schicken sich halt Nachrichten, das ist doch keine große Sache.24%
  • Richtig creepy. Ein 31-Jähriger sollte einer 14-Jährigen keine Liebesratschläge geben.48%
  • Ach, naja, im Showbusiness ist doch eh alles irgendwie seltsam. Da wird schon nichts Unanständiges dran sein.27%

Noch mehr Promis? Hier, das sind die bestbezahlten:

Und was heute noch wichtig ist:

Das könnte dich auch interessieren:

Militärdienst für die Jungs von BTS – das denken die K-Popstars darüber

Link zum Artikel

Politiker-Lügen, Manager-Boni: Wir leben in einer schamlosen Zeit

Link zum Artikel

Sri Lanka: Einheimische Islamisten sollen die Anschläge verübt haben

Link zum Artikel

Exklusiv: 5 unangenehme Fragen an einen White Walker

Link zum Artikel

Defekte Displays – Samsung verschiebt weltweiten Verkaufsstart des Galaxy Fold

Link zum Artikel

Diesen ekligen Sitznachbarn im Flugzeug will keiner haben

Link zum Artikel

Wie Hartz IV meine Familie verändert hat

Link zum Artikel

Trotz Verbots: Polnische Gemeinde verbrennt wieder antisemitische "Judaspuppe"

Link zum Artikel

Der Cast von "Avengers: Endgame" hat das beste Musik-Remake des Jahres herausgebracht

Link zum Artikel

Getötete Journalistin in Nordirland: Militante Gruppe veröffentlicht Bekennerschreiben

Link zum Artikel

Dieses Rätsel ist so einfach, du wirst es niemals zugeben, wenn du es nicht lösen kannst

Link zum Artikel

E-Auto als Klimasünder? Neue Tesla-Studie sorgt für Wut – weil sie Mängel aufweist

Link zum Artikel

Das? Das ist nur die wohl umfangreichste Schatzkarte aller bisherigen Zeiten

Link zum Artikel

PAOK Saloniki wird erstmals seit 34 Jahren Meister – und die Ultras drehen völlig ab

Link zum Artikel

FPÖ provoziert mit "Ratten-Gedicht" über Geflüchtete – Kanzler Kurz: "abscheulich"

Link zum Artikel

Sex-Szene bei "Game of Thrones" – die Fans flippen aus

Link zum Artikel

Erdbeben auf den Philippinen: Hier stürzt ein Hochhaus-Pool auf die Straße

Link zum Artikel

Sie eiferte Steve Jobs nach – und wurde zur größten Betrügerin im Silicon Valley

Link zum Artikel

Sri Lanka: Zahl der Todesopfer steigt auf 310 – Hinweise auf "Vergeltung" für Christchurch

Link zum Artikel

Journalistin macht sich über Enissa Amani lustig – deren Fans starten eine Insta-Hetzjagd

Link zum Artikel

An Hitlers Geburtstag legt die Schweiz die Nazi-Elf aufs Kreuz

Link zum Artikel

Böhmermann macht aus "GoT" die "Game of Shows" – mit Gottschalk und LeFloid

Link zum Artikel

Influencerin geht in Neuseeland baden – und wird dafür abgestraft

Link zum Artikel

Ukraine-Wahl: Komiker Selenskyj neuer Präsident

Link zum Artikel

"Game of Thrones": Ein beliebter Charakter lebt noch

Link zum Artikel

So instrumentalisieren rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke

Link zum Artikel

Diese Iranerin zog ihr Kopftuch aus und muss jetzt ein Jahr ins Gefängnis

Link zum Artikel

Hartz-IV-Sanktionen in der Schulzeit: "Ich lebte von 30 Euro im Monat"

Link zum Artikel

"Wir sind nicht bei der WM!" Club aus Brandenburg hat 5 Regeln für Helikopter-Eltern

Link zum Artikel

Bei der Hillsborough-Tragödie sterben 96 Fans – und werden dafür beschuldigt

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 7 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Der HSV wirbt mit seinen Fans – nur sind's keine Hamburger. Sondern Magdeburger!

Link zum Artikel

Weil Erdogan kam, drang die Polizei in das Büro dieses Abgeordneten ein – jetzt klagt er

Link zum Artikel

"Junge Mädchen werden hier kaputtgefickt" – Ex-Prostituierte will Sexkaufverbot erreichen

Link zum Artikel

Erstes Foto von einem Schwarzen Loch – und das Internet so 🤷‍♀️

Link zum Artikel

Findest du heraus, welche dieser traurigen Tier-Fakten stimmen?

Link zum Artikel

Die coolste Socke gehört auf den "GoT"-Thron! #TeamTyrion

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ich sah die verstörenden Szenen der Jackson-Doku – und will trotzdem, dass ihr sie schaut

Mein Freundeskreis ist voll von Michael-Jackson-Fans. Und keiner von ihnen will die umstrittene „Leaving Neverland“-Dokumentation ansehen, die ProSieben am Samstagabend ausstrahlen wird. Nicht, weil meine Freunde leugnen, dass Jackson wahrscheinlich ein Pädophiler war. Das dachten sie auch vorher schon.

Sie schauen es nicht, weil sie sich davor fürchten, welche Gräuel die möglichen Missbrauchsopfer James Safechuck und Wade Robson in der Doku zu erzählen haben. Sie haben Angst, dass sie …

Artikel lesen
Link zum Artikel