Leben
Bild

TVNOW / Stefan Gregorowius

Günther Jauch hat Sexualberaterin zu Gast – und fragt sie über Helene Fischer aus

Schon vergangene Woche saß Sexualberaterin Jill Tammling bei Günther Jauch auf dem Ratestuhl. Der "Wer wird Millionär"-Quizmaster hatte sich da schon aufgewärmt und die Sexologin ein wenig ausgequetscht – doch dann kam das Sendungsende dazwischen.

Und so ging es nun am Montagabend munter weiter. Jauch hatte die Sex-Expertin zum zweiten Mal zu Gast – und fragte sie plötzlich über die Hintergründe der Trennung von Helene Fischer aus Sicht einer Sexualberaterin aus. HALT STOPP. Wie kam es bitte dazu? Also von vorne.

Bei der 4000-Euro-Frage ging es um den neuen Freund von Helene Fischer. Die Kandidatin wusste die Antwort, wonach Thomas Seitel nun der "Nachfolger" von Fischer-Ex Florian Silbereisen ist.

Beziehungsfragen bei "Wer wird Millionär"

Jauch neugierig:

"Hat man nach dem Auseinanderbrechen einer solchen langjährigen Beziehung als Sexualberaterin auch eine Meinung dazu?"

Tammling antwortete auch prompt:

"Wenn eine so lange Beziehung zu Ende geht und da auch direkt ein neuer Partner da ist, dann ist da natürlich schon ganz schön viel an Scherbenhaufen zusammengekommen."

Jauch hakte weiter nach und wollte eine Bestätigung für seine These haben, dass so eine Trennung nicht von heute auf morgen passiere. Tammling wich aus. Aber woher soll die Sexualtherapeutin das im Fall von Helene Fischer auch wissen, wenn sonst niemand in Deutschland die genauen Hintergründe kennt? Man kann es ja mal versuchen, Herr Jauch.

Was Günther Jauch von der Sexualtherapeutin sonst noch erfuhr?

Das könnte dich auch interessieren:

ZDF-"Fernsehgarten": Jetzt ist klar, was hinter Mockridges Skandal-Auftritt stecken soll

Link zum Artikel

Erzieherin: "Was viele Kollegen in Kitas tun, ist eigentlich Kindesmisshandlung"

Link zum Artikel

Jede Menge Regelverstöße bei "Promi Big Brother" – doch der Sender ahndet das nicht

Link zum Artikel

Coutinho verrät seine Lieblingsposition – und bringt die Bayern damit in ein Dilemma

Link zum Artikel

Nach Tod von Ingo Kantorek: RTL 2 schneidet einige Szenen aus "Köln 50667"

Link zum Artikel

Segler-Paar über Gretas Segelreise: "Als würde man sich in eine Rakete setzen"

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Zlatko ist raus – warum er scheiterte und was er über Jürgen sagt

Link zum Artikel

Wie Salihamidzic die Transfers des FC Bayern vergeigte – und die Spieler dies ausnutzten

Link zum Artikel

Greta Thunberg liest auf dem Segelboot "Still" – was das über sie aussagt

Link zum Artikel

"Promi BB": Kollege von Bewohnerin stirbt – so wird Janine vom Tod erfahren

Link zum Artikel

Zuschauer stellt Höcke NPD-Frage – bei seiner Antwort schmunzelt er

Link zum Artikel

Warum der FC Bayern derzeit an sich selbst scheitert – und was das mit Sané zu tun hat

Link zum Artikel

Kuss bei "Promi Big Brother" war peinlich? Von wegen: Hier kommt Stalker Joey Heindle

Link zum Artikel

BVB-Doku auf Amazon zeigt Trauma des Anschlags – so nah waren wir noch nie dran

Link zum Artikel

PR-Desaster Sané: Ex-Bayern-Coach Hitzfeld kritisiert die Bosse

Link zum Artikel

Heidi Klum postet Grotten-Foto – und muss nach Shitstorm den Beitrag ändern

Link zum Artikel

Perisic richtet Worte an Sané – und erklärt, was er nach dem Bayern-Anruf tat

Link zum Artikel

Warum Whatsapp für das iPhone massiv überarbeitet werden muss

Link zum Artikel

FC Bayern stellt Perisic auf Instagram vor – viele Fans sind wütend

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Beliebter Kandidat sollte keine Sendezeit bekommen

Link zum Artikel

Sané-Ersatz: Warum der FC Bayern mit Perisic alles richtig gemacht hat

Link zum Artikel

"Steh da wie ein Spacko" – Lena Meyer-Landrut kotzt sich bei ihren Fans aus

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

ARD-Moderatorin Julia Scharf erntet Kritik für Aussage in "Sportschau"– und wehrt sich

"Fortnite" ist in aller Munde. Bei der ersten WM des Battle-Royale-Spiels gewann am Sonntag in New York der 17-jährige Österreicher David "aqua" Wang zusammen mit seinem norwegischen Teamkollegen Emil "Nyhrox" Bergquist Pedersen den Weltmeister-Titel im Doppel.

Die beiden erspielten sich ein Preisgeld von drei Millionen Dollar (umgerechnet 2,7 Millionen Euro).

Auch die Machart des Beitrags stieß vielen Zuschauern übel auf. Ein Shitstorm im Netz folgte prompt – viele Fans des Spiels sahen sich …

Artikel lesen
Link zum Artikel