Bild

Bild: screenshot vox / watson-montage

Alkohol-Beichten bei "Sing meinen Song": Wincent Weiss packt die heftigste Story aus

Na dann: Prost! Alkohol spielte bei der "Sing meinen Song"-Folge vom Dienstagabend auf Vox eine bedeutende Rolle. Die Teilnehmer der Musikshow versuchten sich an den Songs von Deutschpop-Sänger Johannes Oerding – und in dessen Werk kommt der Alkohol immer wieder vor.

"Nie wieder Alkohol", heißt eines seiner Lieder etwa. Was war da denn passiert? In der Sendung verrät Oerding: "Ich habe eine Schwäche für Rotwein – ab und zu. Der schmeckt mir so gut, dass ich ihn austrinke."

Mit in dieser "Sing meinen Song"-Staffel sind dieses Mal auch Jeanette Biedermann ("Apfelkorn kann ich nicht mehr trinken"), Jennifer Haben, Paddy Kelly, Milow, Alvaro Soler und Wincent Weiss.

Es war der junge Sänger und Ex-"DSDS"-Star Weiss, der die krasseste Alkohol-Story an diesem Abend erzählte.

Die ging so:

"Ich hab relativ spät angefangen mit dem Trinken. Irgendwann war ich auf der Kieler Woche. Da gibt es den letzten Zug nach Hause in mein Dorf. Ich war so voll. Die Fahrt dauert so 35 Minuten. Ich bin in den Zug eingestiegen, musste kotzen. Hab ich auch, aber ich hab's im Mund gelassen. Und dann bin ich 30 Minuten mit meiner Kotze im Mund nach Hause gefahren."

"Du hättest es aber auch konsequenterweise wieder runterschlucken können", sagte Biedermann. "Hab ich auch überlegt", sagte Weiss. Aber: "Dann hätte ich erst recht kotzen müssen."

Der Song des Abends ging an jemand anderen...

Für diese Geschichte gab es jede Menge "iiiiih"-Rufe von den anderen "Sing meinen Song"-Teilnehmern. Die nicht ausgerufene Challenge, die ekligste Story des Abends zu erzählen, hatte Wincent Weiss damit gewonnen.

Der Pop-Sänger nahm sich danach den Song "Hundert Leben" von Johannes Oerding vor. Der Gewinner des Abends aber war für Oerding Paddy Kelly, der eine Version seines Songs "Heimat" sang.

"Ich hab mir etwas ausgesucht, was ich nicht so kenne: 'Heimat'", erklärte der irisch-amerikanische Sänger.

Und Oerding sagte hinterher: "Vielleicht war es nur der Satz, den du vorher gesagt hast, dass der Song dich erreicht, weil du nicht genau weißt, was Heimat ist. Das hat mich berührt und das ist hängen geblieben. Das war einfach eine unfassbar schöne Version, das war ein Herzöffner."

(LL)

Du dachtest du kennst Tom Odell? Als ob!

Themen

"I can see your voice"-Kandidat löst bei Tim Mälzer Aggressionen aus: "Das Bedürfnis, ihm eine reinzuhauen"

Profi oder Poser? Bei "I can see your voice" (RTL) versuchte diesmal Barbara Schöneberger mit ihrem Fan zu erraten, welcher von sieben Kandidaten mit einer Top-Stimme gesegnet war – und welcher nur mit Showtalent. Unterstützung gab's von einem Promi-Rateteam, das kein Blatt vor den Mund nahm.

"Die haben alle was", fand Entertainer Ross Antony (46) und wollte am liebsten keinen der sieben "I Can See Your Voice"-Kandidaten nach Hause schicken. Mit Comedian Thomas Hermanns (58), Fernsehkoch Tim …

Artikel lesen
Link zum Artikel