Two women standing in the back of open car turning to camera
Ab in den Urlaub: zur Not auch mit vorher Fremden. (Symbolbild)Bild: iStockphoto / monkeybusinessimages
Urlaub & Freizeit

Urlaub mit einem Fremden: Was hinter dem Trend steckt

10.06.2022, 09:36

Der Sommer ist endlich da und mit ihm die Reisesaison. Die meisten haben ihre Urlaubspläne wohl schon geschmiedet – mit Freunden, Verwandten oder Partnern und Kindern. Doch manche jungen Menschen sind beim Reisen gerne etwas spontaner oder sie haben nicht genug Bekannte, die Zeit oder Geld für Urlaub haben. Wer dann nicht gerne alleine verreist, hat ein Problem.

Eine Lösung bieten Internet-Plattformen oder Social-Media-Gruppen wie "Travelbuddy". Diese vermitteln fremde Menschen mit anderen Menschen, die große und kleine Urlaubsplänen haben, aber keine Begleitung.

Jenny, 30 aus Heilbronn, Baden-Württemberg hat uns erzählt, wie es ist, mit Fremden zu verreisen und was man beachten sollte.

Jenny: Es gibt ja im Internet so Seiten wie "Hüttenleben", wo du dich einfach nur einer Gruppe für Outdoor-Touren anschließt. Und über die Suche nach so was bin ich auf die Facebook-Gruppe "Travelbuddy" gekommen.

Los geht die Reise! In diesem Fall nach Sri Lanka.
Los geht die Reise! In diesem Fall nach Sri Lanka.bild: privat

Am Anfang habe ich einfach nur mal mitgelesen. Und letztes Jahr hatte eine Frau eine Anfrage reingestellt wegen der Zugspitze. Da bin ich dann mitgegangen. Das war jetzt so etwas, was ich gar nicht auf dem Schirm gehabt und wahrscheinlich auch so nicht gemacht hätte, wenn ich diese Anzeige nicht gesehen hätte. Ich habe gedacht: "Eigentlich klingt das total cool. Und warum nicht?" Ich habe mich dann bei der gemeldet und das war die erste Tour, die ich gemacht habe.

Danach habe ich im Oktober selber eine Anzeige reingestellt und festgestellt, wie anstrengend das ist, wenn man das selber macht. Man wird mit Nachrichten so zugespammt und so überrannt, je nachdem, was es für eine Reise ist. Ich finde die Idee an sich mega cool und ich habe auch schon mega coole Leute kennengelernt – ich hatte aber leider auch eine schlechte Erfahrung.

"Ich habe gesagt: 'Entweder du behältst jetzt deine Finger bei dir oder wir müssen das hier vor Ort regeln, mit getrennten Zimmern.'"

Anfang Mai war das, da hatte ich eine Erfahrung, wo ich gesagt habe: "Okay, ich verstehe jetzt, warum alle Mädels reinschreiben, sie wollen nur mit Frauen verreisen". Bisher bin ich immer nur mit Gruppen verreist, auch wenn es gemischte Gruppe waren. Jetzt wollte ich dieses Jahr meinen Tauchschein machen, hatte auch ein Gesuch in die Facebook-Gruppe reingestellt und da haben sich relativ wenige gemeldet.

Es waren drei Leute dabei, die eigentlich ganz cool waren auf den ersten Blick. Dann hat sich das Mädel aber gar nicht mehr gemeldet und es sind noch zwei Typen übrig geblieben. Ich dachte so: "Ja okay, warum nicht?" Bisher hatte ich auch echt immer Glück mit den Typen, die ich über die Gruppe kennengelernt habe. Mit denen bin ich danach auch mal alleine unterwegs gewesen und deswegen wusste ich ja, es gibt auch coole Jungs. Der eine ist dann aber krank geworden, also blieb einer übrig.

Spontan Lust auf Tauchen in Ägypten? Im Internet findet sich immer irgendwer, der gerade Lust und Zeit dafür hat.
Spontan Lust auf Tauchen in Ägypten? Im Internet findet sich immer irgendwer, der gerade Lust und Zeit dafür hat.bild: privat

Mein Worst-Case-Szenario war, man versteht sich vor Ort nicht, dann muss man eben gucken, wie man es macht. Das Problem: Wir sind nach Ägypten und Ägypten ist mega teuer für einen Einzelzimmer-Zuschlag. Deshalb haben wir gesagt, wir nehmen einfach ein Zimmer zusammen. Wir haben auch vorher einen Videochat gemacht und der war eigentlich total lieb und nett. Wir haben uns richtig gut verstanden.

Ich habe gedacht "Was soll da schiefgehen?". Aber gerade, weil wir uns so gut verstanden haben, hat er sich mehr erhofft und die ersten zwei Tage immer wieder versucht, mir näherzukommen. Ich habe gesagt: "Entweder du behältst jetzt deine Finger jetzt bei dir oder wir müssen das hier vor Ort regeln, mit getrennten Zimmern oder was weiß ich."

"Das hat damit geendet, dass ich danach sogar ein Beratungsgespräch hatte, was eine Anzeige angeht."

Das war dann auch erst okay, bis auf den letzten Tag. Ich glaube, zum Ende hin war dann sein Ego schon sehr angeknackst, weil er es eine Woche nicht geschafft hat, mich rumzukriegen. Dann hat er es am Ende mit allen Mitteln versucht und das hat damit geendet, dass ich danach sogar ein Beratungsgespräch hatte, was eine Anzeige angeht. Ich hab mich da einfach mal beraten lassen, was das für mich heißen würde, wenn ich es mache oder nicht. Weil die Aktion war halt nicht ganz so geil.

Am Ende hat der Typ dann akzeptiert, dass ich Nein gesagt habe. Ich habe ihn danach auch in der Gruppe gemeldet, weil ich mich jetzt schon als sehr durchsetzungsfähig bezeichnen würde. Ich konnte nein sagen und mich wehren. Aber ich denke, wenn er mal an irgendein junges Mädel kommt, dass das vielleicht über sich ergehen lässt oder es nicht schafft, ihn von sich wegzuhalten, weiß ich nicht, was dann passieren wird.

Tatsächlich ist trotz Meldung in der Gruppe nichts passiert.

Ich habe den Admins geschrieben, aber bis heute ist weder eine Antwort gekommen noch sonst irgendwas passiert. Der Typ scheint noch in der Gruppe drin zu sein. Mich hat er wohl blockiert. Ich hatte es zu meiner Aufgabe gemacht, auf jeden Post, auf den er reagiert hat, den Leuten zu schreiben "Ich würd's lassen". Es ist schon ein Muster, er reagiert auch nur auf Posts von Mädels.

"Selbst mit Freunden, die ich jahrelang kenne, hätte ich es mir nicht so cool und problemlos vorstellen können wie mit denen."

Eigentlich habe ich am Anfang nicht gedacht, dass es so Probleme geben würde. Auch vom Telefonieren her. Aber man steckt nicht drin. Wie gesagt, ich habe schon viele coole Leute kennengelernt und viele coole Reisen gemacht über die Gruppe.

Anfang des Jahres waren wir in einer kleinen Gruppe in Sri Lanka und es hat gut gepasst. Selbst mit Freunden, die ich jahrelang kenne, hätte ich es mir nicht so cool und problemlos vorstellen können wie mit denen. Es gibt halt solche und solche Erfahrungen.

Bei Sri Lanka gab es ein richtiges Bewerbungsgespräch, könnte man sagen. Das waren drei, die kannten sich schon und haben eine vierte Person gesucht. Mit denen, die vom Schreiben her am coolsten waren, haben sie einen Videochat gemacht. Da wurde gefragt: Wie ist man so drauf? Auch was die Kosten angeht, man muss ja vorher einiges klären: Wie macht man die Kostenaufteilung vor Ort? Wann ist der Anreise Zeitraum? Wie aktiv sind die Bewerberinnen?

"Wir haben uns echt das erste Mal am Flughafen live gesehen."

Es war eine Gruppe, die waren von morgens bis abends unterwegs. Und wenn man jemanden dabei hat, der nur eine Woche am Strand chillen will, funktioniert das nicht. Die haben vorher gesagt, was sie sich vorstellen. Ich habe gesagt, was ich mir vorstelle. Und dann haben die aus allen, mit denen sie ein Gespräch geführt haben, entschieden, wo sie denken, dass es halt am besten passt.

Einfach mal nach Sri Lanka? Da finden sich bestimmt Interessenten.
Einfach mal nach Sri Lanka? Da finden sich bestimmt Interessenten.Bild: iStockphoto / Jane1e

Es war auch relativ knapp und es hieß: Wir fliegen übrigens in zwei Wochen. Wir haben uns echt das erste Mal am Flughafen live gesehen. Aber vorher hatten wir öfters Videochats und auch eine Whatsapp-Gruppe, wo wir vorher noch ein paar Sachen abgeklärt haben. Das war schon verrückt, aber es war so entspannt mit der Gruppe. Wir haben uns getroffen und es war für mich so, wie wenn ich die schon ewig kennen würde.

"Wir haben uns getroffen und es war für mich so, wie wenn ich die schon ewig kennen würde."

Wir haben auch wirklich nur den Flug gebucht, nicht mal die erste Übernachtung, die haben wir erst am Flughafen gebucht. Ich dachte mir: "Okay, Sri Lanka ist ein Backpacker Land. Das heißt, wenn ich mit der Gruppe jetzt gar nicht klarkommen würde, könnte ich immer noch alleine weiterreisen."

Die meisten meiner Freunde haben entweder schon Kinder oder Partner. Ich habe eine Freundin, mit der ich verreise, aber bis man mit der mal Termine hinbekommt... Mit ihr wollte ich dieses Jahr weg und sie hat mir genau zwei Termine genannt, an denen sie könnte. Das ist so anstrengend.

Internetplattformen vermitteln Menschen mit Reiselust aber ohne Begleitung.
Internetplattformen vermitteln Menschen mit Reiselust aber ohne Begleitung. Bild: iStockphoto / Sushiman

Aber ich bin auch so jemand, wenn ich Bock habe, wegzufahren, dann am besten sofort. So spontan habe ich einfach niemanden. Nächstes Jahr fahren wir nach Schweden. Aber das haben wir jetzt schon buchen müssen für nächstes Jahr, damit die Kiddies freihaben und alle Erwachsenen können. Das mache ich mal mit, aber es ist mir auf Dauer einfach zu anstrengend, muss ich sagen, weil ich einfach gern spontan bin.

"Aber ich bin auch so jemand, wenn ich Bock habe, wegzufahren, dann am besten sofort."

Nächste Woche fahre ich nach Frankreich. Eine Freundin von mir heiratet in Bordeaux und ich mache vorher noch eine Art Roadtrip über Paris, Mont Saint Michele und dann die Küste runter. Aber da habe ich bewusst geguckt, dass meine Begleitung ein Mädel ist.

Ich schließe nicht aus, dass ich wieder mit einem Jungen verreise, aber jetzt gerade nach der letzten Reise in Ägypten, frage ich erst mal Mädels oder wenn, dann mal wieder eine gemischte Gruppe. Aber mit einem Typen alleine werde ich erst mal nicht mehr fahren. Es tut mir leid, weil ich weiß, es gibt mega gute Kerle, die so was nie machen würden.

(Protokoll Julia Jannaschk)

Supermarkt: Lidl reagiert auf Preisschock – mit Folgen für Filialen

Seit mehr als einer Dekade steigen die Baukosten in Deutschland stetig an. Grund dafür sind unter anderem eine wachsende Bevölkerung, ein knappes Angebot an Immobilien sowie niedrige Zinsen zu steigenden Preisen. Die Folgen der Corona-Pandemie und der andauernde Krieg in der Ukraine haben diese Entwicklung noch verschärft.

Zur Story