Ab in den Urlaub. Aber was muss ich hinsichtlich der Corona-Regelungen für die Einreise jetzt noch beachten?
Ab in den Urlaub. Aber was muss ich hinsichtlich der Corona-Regelungen für die Einreise jetzt noch beachten? Bild: iStockphoto / jacoblund
Urlaub & Freizeit

Urlaub außerhalb von Europa: In welchen Ländern brauche ich noch einen Corona-Impfnachweis?

10.01.2023, 08:2012.01.2023, 07:24

Corona ist in den meisten Ländern – mit Ausnahme Chinas – nicht mehr Thema Nummer eins. Zwar sind die Corona-Zahlen derzeit in einigen Ländern, vor allem in Südamerika, Australien oder Japan wieder sehr hoch. Nennenswerte Corona-Regeln gibt es aber fast nirgendwo mehr.

Wer gerade eine Fernreise für das Jahr 2023 plant, fragt sich vielleicht, ob er sein Impfzertifikat mitnehmen muss. Oder sich sogar noch boostern sollte. Watson hat die wichtigsten Corona-Bestimmungen für die Einreise in beliebte Urlaubsländer außerhalb Europas für dich zusammengefasst.

Corona-Impfnachweise für Reise in die USA

Wer dieses Jahr in den Urlaub in die Vereinigten Staaten fliegen will, braucht seit dem 12. Juni 2022 bei der Einreise über internationale Flughäfen keinen negativen Covid-Test und keinen Genesenen-Nachweis mehr. Vollständig geimpft müssen Einreisende über 18 Jahren aber weiterhin sein und auch einen dementsprechenden Nachweis über die App mit QR-Code oder Papier vorlegen. Einzelne Ausnahmen von der Regel gibt es, diese sind in den Deutschen Vertretungen in den USA einzusehen.

New York ist ein beliebtes Urlaubsziel.
New York ist ein beliebtes Urlaubsziel.pexels/ vlad alexandru popa

Als vollständig geimpft gilt man nach Angaben des Center for Disease Control and Prevention (CDC) nach einer Impfung mit einem, durch die Food and Drug Administration (FDA) oder mit den auf der WHO als Notfallimpfstoffe zugelassenen, Covid-Impfstoff. Welche Vakzine welcher Hersteller das sind, zeigt diese Liste des CDC. Dort wird auch aufgeführt, wie viele Impfungen man von welchem Impfstoff braucht. Ein Booster ist allerdings nicht nötig.

Wer vor der Ankunft in Amerika einen Trip nach China, Hongkong oder Macau plant, muss sich vorbereiten. Auch Transitreisende, die aus diesen Ländern kommen, brauchen für die Einreise in die USA seit dem 5. Januar 2023 einen negativen PCR-Test oder einen Covid-Antigen-Test. Dieser darf bei Abflug nicht älter als zwei Tage sein. Das betrifft alle Flugreisenden ab zwei Jahren.

Corona-Impfnachweis für Reise nach Kanada

In Kanada nimmt man die Corona-Pandemie inzwischen deutlich gelassener. Das Land hat zum 1. Oktober die bislang gültigen Corona-Einreiseregeln aufgehoben. Seit diesem Zeitpunkt muss für die Einreise weder ein Impfnachweis, noch ein negativer Covid-19-Test mehr vorgelegt werden. Laut Informationen des Auswärtigen Amtes wird bei der Einreise ins Land nicht einmal mehr der Impfstatus überprüft. Auch Corona-Tests sind weder vor noch nach der Einreise erforderlich.

Kanadas unberührte Landschaft wirkt fast wie gemalt.
Kanadas unberührte Landschaft wirkt fast wie gemalt. Bild: pexels/james wheeler

In Kanada gibt es keine einheitlichen, landesweit geltenden Corona-Regeln. Innerhalb des Landes wird das Tragen einer Maske im Personenverkehr lediglich empfohlen.

Corona-Impfnachweis für Reise nach Thailand

Ein Favorit bei Fernreisen ist bei Deutschen weiterhin Thailand. Das Land lockt mit Trauminseln wie Phuket oder dem quirligen Bangkok mit seinen prachtvollen Tempeln Touristen aus aller Welt an. Ein Vorteil beim Thailand-Urlaub: Du benötigst keinerlei Nachweis über deinen Corona-Impfstatus bei der Einreise oder PCR-Tests.

In öffentlichen Verkehrsmitteln wird das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes allerdings vorgeschrieben.

Wer Lust auf traumhafte Strände hat, ist in Thailand genau richtig.
Wer Lust auf traumhafte Strände hat, ist in Thailand genau richtig.Bild: pexels/ erik karits

Corona-Impfnachweis für Reise nach Indonesien

Die traumhafte Inselgruppe Indonesien wird bei den Deutschen als Urlaubsziel zunehmend beliebter. Am 30. Dezember 2022 wurden die Covid-19-bedingten Restriktionen im Land weitgehend aufgehoben. Geimpft sein müssen ausländische Reisende aber auch hier. Laut Auswärtigem Amt müssen Reisende ab 18 Jahren bei Einreise weiterhin einen englischsprachigen Nachweis über zwei Impfungen (mindestens 14 Tage vor Abreise) vorweisen.

Wer als Tourist:in innerhalb Indonesiens herumreisen will und über 18 Jahre alt ist, benötigt allerdings einen Nachweis über drei Impfungen. Wenn man direkt nach der Einreise zum innerindonesischen Zielort weiterreist oder zwischen sechs und 17 Jahre alt ist, genügt der Nachweis über zwei Impfungen. Bei Ein- und anschließend innerindonesischer Weiterreise kann eine Befreiung der Kinder erfolgen. Kinder unter sechs Jahren benötigen in Begleitung ihrer, nach den vorherigen Regelungen geimpften, Eltern keinen Impfnachweis.

Die saftig-grünen Reisfelder in Indonesien sind eine wahre Wohltat für die Augen.
Die saftig-grünen Reisfelder in Indonesien sind eine wahre Wohltat für die Augen.Bild:pexels/jacob lund

Minderjährige, Genesene mit entsprechendem Nachweis einer offiziellen staatlichen Stelle und Personen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können und über entsprechende ärztliche Bescheinigungen eines staatlichen Krankenhauses verfügen, brauchen keinen Impfnachweis.

Im Land selber werden Passagiere nach der Landung auf dem Flughafen auf Covid-19-Symptome überprüft. Wird ein entsprechendes Symptom festgestellt und/oder die Körpertemperatur ist höher als 37,5 Grad Celsius, erfolgt ein verpflichtender PCR-Test. Sollte das Testergebnis positiv sein, müssen Reisende eine Selbstisolation einhalten.

Im Land selbst wird das Tragen der Maske in Verkehrsmitteln und Innenräumen lediglich empfohlen. Im Einzelfall kann im Personenverkehr oder beim Betreten öffentlicher Einrichtungen das Tragen einer Maske und die Benutzung der indonesischen Corona-App Peduli Lindungi im Rahmen des Hausrechts verlangt werden.

Ganz normal oder schon toxisch? Ab wann Eifersucht deiner Beziehung schadet

Wenn das Handy piept und die Liebste beim Lesen verzückt kichert oder der Partner auf einmal den größten Teil seines Abends beim Sport verbringt, meldet sich bei einigen Menschen oft unvermittelt ein fieses Stimmchen. Es flüstert: "Was ist da los? Werde ich betrogen?"

Zur Story