Nachhaltigkeit
Exklusiv

Vegan essen im Restaurant: Pflanzliche Angebote sind Mehrheit laut Umfrage Wurst

Mann fotografieren Essen In einem Restaurant
In deutschen Restaurants sind vegane Gerichte noch in der Unterzahl. Bild: Getty / microgen
Exklusiv

Umfrage: Vegane Angebote im Restaurant sind Mehrheit der Deutschen "völlig Wurst"

30.03.2023, 14:26
Mehr «Nachhaltigkeit»

Während immer mehr Supermarktketten und Lieferdienste ihre veganen Essensangebote vergrößert haben, herrscht in der Restaurant-Landschaft deutschlandweit betrachtet noch Flaute bei veganen Menü-Angeboten.

Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

Mit Ausnahme von speziell auf Veganer:innen ausgerichteten Restaurants, die oft in Großstädten – allen voran Berlin – zu finden sind, gestalten sich die Menüs in der Mehrzahl aller Restaurants überwiegend fleisch- beziehungsweise tierlastig. Doch trifft das noch den Geschmack der deutschen Restaurantbesucher:innen?

Ob sich die Deutschen ein veganes Angebot in Restaurants wünschen, hat watson durch eine exklusive Civey-Umfrage ermitteln lassen. Mit erstaunlichem Ergebnis: Die Umfrage gibt nicht nur Aufschluss über die Einstellung der Deutschen zu veganem Essen, sondern indirekt auch zu ihren gesundheitlich riskanten Essgewohnheiten.

Die Civey-Umfrage beantworteten über einen Zeitraum von zehn Tagen im März 2023 bundesweit insgesamt 5000 Bürger:innen. Zu vegan-spezifischen Fragen wurden außerdem 3000 deutsche Veganer:innen parallel befragt.

Vegane Speisen in Restaurants erhitzen so manche Gemüter

Dabei wurde schnell der aktuelle Status Quo der Essensvorlieben klar: Elf Prozent der Deutschen ist ein veganes Angebot beim Restaurantbesuch wichtig. Besondere Relevanz hat ein solches Angebot mit 22 Prozent der Befragten für Personen zwischen 30 und 39 Jahren. Dabei würde sich ein Fünftel aller Studienteilnehmenden schon über ein bis zwei vegane Optionen freuen.

Nur 16 Prozent gaben an, sich bis zu vier vegane Optionen zu wünschen. Ihnen stehen mit 22 Prozent der Befragten die "Hardliner" gegenüber, die vehement jegliche vegane Optionen in Restaurants ablehnen.

German cuisine on dark background. Traditional food concept. Grilled meat and snacks. Top view, flat lay
Typisch deutsche Gerichte sind oft deftig und fleischlastig. Bild: iStockphoto / bit245

Spitzenreiter:innen der Vegan-Gegner in Restaurants waren übrigens allen voran AfD- und CDU-Wähler:innen. Sie gaben zu 95 beziehungsweise 94 Prozent an, keinen Wert auf veganes Essen im Restaurant zu legen.

Doch sieht die Mehrheit der deutschen Gesamtgesellschaft das Ganze ebenso schwarz-weiß? Offensichtlich nicht.

Die Umfrage ergibt, dass es für 40 Prozent der Befragten unwichtig ist, ob etwas Veganes auf der Speisekarte steht – fünf Prozent waren unentschieden. Offensichtlich ist ihnen "Wurst", was in Restaurants aufgetischt wird.

Gesundheitliche Auswirkungen der Gerichte ist vielen "Wurst"

Das steht im Kontrast zum "healthy Lifestyle", der vielfach in den sozialen Medien propagiert wird. Wie die Civey-Umfrage allerdings zeigt: Für ein Drittel der Deutschen (33 Prozent) ist der gesundheitliche Aspekt bei der Speisewahl in Restaurants wichtig, allem voran für Grünen-Wähler:innen (49 Prozent im Vergleich zu Wähler:innen anderer Bundesparteien). Nur verbinden sie mit gesundem Essen nicht unbedingt vegane Speisen.

Healthy lifestyle. Good life. Organic food. Vegetables. Close up portrait of happy cute beautiful young woman while she try tasty vegan salad in the kitchen at home.
Der Großteil der Deutschen verbindet der Umfrage zufolge veganes Essen nicht unbedingt mit der Gesundheit.Bild: iStockphoto / Povozniuk

Für 40 Prozent aller befragten Studienteilnehmenden sind die gesundheitlichen Auswirkungen ihrer Speisewahl jedoch unwichtig. 26 Prozent sind bei der Frage unentschieden.

Je älter die Befragten waren, desto wichtiger scheint ihnen der gesundheitliche Aspekt bei der Speisewahl zu werden. Was im Umkehrschluss allerdings nicht bedeutet, dass die über 65-Jährigen veganes oder vegetarisches Essen präferierten. Am wenigsten kümmerten sich die 18- bis 29-Jährigen laut Studienergebnis um die gesundheitlichen Folgen ihres Gerichts.

Junge Deutsche sind noch am ehesten "picky eater" wenn es ums Klima geht

Ihnen ist dagegen mit 18 Prozent der Aspekt des Klimaschutzes bei der Wahl ihres Essens am wichtigsten. Die 18- bis 29-Jährigen (18 Prozent) und die 30- bis 39-Jährigen (11 Prozent) machen ihren Restaurantbesuch am ehesten davon abhängig, ob es ein veganes Angebot gibt.

Doch diejenigen, denen Klimaschutz-Aspekte beim Essen wichtig sind, sind mit gerade einmal 13 Prozent der Befragten noch immer ziemlich allein: Für eine Mehrheit von 69 Prozent ist der Klimaschutz-Aspekt beim Auswärts-Essen nicht wichtig. Knapp 16 Prozent sind geteilter Meinung.

Klare Unterschiede zeigen sich beim klimabewussten Essen im Hinblick auf die politischen Ansichten der Befragten: Für die Grünen-Anhängerschaft ist der Klimaschutz Aspekt – wenig überraschend – mit 37 Prozent am ehesten wichtig. Für Wähler:innen der AfD- (2 Prozent) und FDP (3 Prozent) ist er am wenigsten ein Auswahlkriterium.

Veganer wünschen sich mehr Hülsenfrüchte und Pilze

Ginge die Gastronomie stupide nach dem Prinzip "Angebot nach Nachfrage" vor, würden die Umfrage-Ergebnisse nicht gerade dazu beitragen, vegane Angebote in Restaurants zu erweitern.

Doch in der Realität scheint der Innovationsgedanke vieler moderner Restaurants zu überwiegen, die auch finanziell von oft teureren veganen Gerichten profitieren. In der Befragung gaben 77 Prozent der Flex-Veganer:innen an, ihnen den Verzicht auf tierische Produkte durch vegane Alternativen zu erleichtern.

Als veganen Fleischersatz würden sich die befragten Gelegenheits-Veganer:innen dabei am meisten über Alternativen aus Hülsenfrüchten (72 Prozent) und Pilzen (42 Prozent) freuen.

Vielen der befragten Flex-Veganer:innen (34 Prozent) wäre allerdings bereits mit der Auswahl zwischen vegetarischen oder veganen Gerichten in Restaurants weitergeholfen. Nur 15 Prozent von ihnen besteht auf ein rein-veganes Angebot.

München baut neuen Hauptbahnhof für 20 Millionen Euro – als Interimslösung

Im Zuge der Fußball-Europameisterschaft 2024 beäugten Tausende internationale Gäste wochenlang die Fähigkeit der Deutschen Bahn. Während einige Fans sogar zu spät zum Match im Stadion kamen, klagten andere über Social Media ihr Leid zu fehlenden Sitzplätzen, ausgefallenen Zügen oder auch einfach der fehlenden Freundlichkeit an deutschen Gleisen.

Zur Story