Nachhaltigkeit
happy adorable african american child in pajamas with teddy bear looking at photo album on floor at home

Anstatt Plastikspielzeug könnte dieses Jahr ein Buch über Klima und Umwelt unterm Baum liegen. Bild: iStockphoto / LightFieldStudios

Grüner Adventskalender

Geschenktipps für Kinder: Bücher, die Klimaschutz einfach erklären

Bild

bild: getty images / watson-montage

watsons grüner Adentskalender

Ob umweltfreundliche Geschenkverpackungen oder fair gehandelte Christbäume: Im Dezember gibt es von watson jeden Tag einen Tipp, wie ihr nachhaltig durch die Weihnachtszeit kommt – in unserem grünen Adventskalender.

Weihnachten macht am meisten Spaß mit Kindern – Plätzchen backen und dazu "In der Weihnachtsbäckerei" von Rolf Zuckowski hören, zu Nikolaus einen Stiefel für die Kleinen befüllen und an Heiligabend heimlich die Päckchen unterm Tannenbaum verstecken und in riesige, strahlende Augen schauen. Kindern Geschenke zu machen ist wirklich dankbar, denn sie freuen sich zunächst über fast alles – leider liegt die Barbie aber ein paar Wochen später schon wieder unterm Bett, der Bagger wird nicht mehr angefasst, seit Dinos auf einmal cool sind und was bleibt ist eine Menge Plastikmüll.

Wie wäre es stattdessen mal mit einem wirklich nachhaltigen Geschenk? Watson stellt euch ein paar Bücher vor, die Umwelt- und Klimaschutz ganz einfach erklären und sowohl Kindern als auch Eltern etwas beibringen und Spaß machen.

Bild

Das Thema Umwelt wird in diesem Buch schon für Kinder ab drei Jahren zugänglich gemacht. bild: carlsen.de

Für Kinder ab drei Jahren: Das Bilderbuch "O weh! O Schreck! Der Dreck muss weg" gehört zur "Nulli und Priesemut"-Reihe von Matthias Sodtke. In der Reihe werden verschiedene Themen behandelt, in dieser Ausgabe geht es um Müll und Umweltschutz.

Bild

Das Buch enthält ein Vorwort der Naju (Naturschutzjugend im Nabu). bild: dorlingkindersley.de

Im Sachbuch "So viel Müll" von Jess French werden komplexe Umweltthemen mit Illustrationen und Fotos kindgerecht aufbereitet. Behandelt werden die Themen Umweltverschmutzung, Ressourcen unserer Erde, Klimawandel, Erneuerbare Energiequellen, Plastik, Lebensmittel- und Wasserverschwendung. "So viel Müll" ist der Umwelt-Buchtipp der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e.V.! Er enthält außerdem ein Vorwort der Naju (Naturschutzjugend im Nabu).

Bild

Auch Greta Thunberg wurde in der Bücherreihe verewigt. bild: suhrkamp.de

Die Bücherreihe "Little People, Big Dreams" von Maria Isabel Sanchez Vegara begeistert Jung und Alt mit ihren inspirierenden Geschichten und liebevollen Illustrationen. Jedes Buch wurde individuell von verschiedenen Illustratorinnen und Künstlerinnen, gestaltet. Im August 2020 wurde auch die Klimaaktivistin Greta Thunberg Teil der Bücherreihe – ein inspirierendes Buch, das die Kleinen dazu aufruft, groß zu träumen!

Bild

Das Buch ist zum Klimabuch des Monats Dezember 2019 ernannt worden. bild: beltz.de

"Komplizierte Zusammenhänge des Klimawandels erläutert die Autorin kompetent und sachkundig, die detailreichen Illustrationen ergänzen unterhaltsam, aber nie trivial, die Informationen. Ein Buch, nicht nur für Kinder, sondern für alle, die sich fragen, warum so viele Schülerinnen und Schüler protestieren.", so urteilt die Jury Klimabuch des Monats, Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur über das Buch "Wie viel wärmer ist 1 Grad?" von Kristina Scharmacher-Schreiber und Stephanie Marian. Das Buch wurde vielfach ausgezeichnet und ist für Kinder ab sieben Jahren geeignet.

(sb)

Grüner Adventskalender

Selbstgemachte Kräuteröle: Die etwas anderen Geschenke

Weihnachten rückt näher, die Geschäfte sind weitgehend geschlossen, also bleibt einem theoretisch nur noch Online-Shopping. Natürlich gibt es Wege, den Einkauf im Internet möglichst umweltschonend zu gestalten. Auch Charity-Shopping gibt die Möglichkeit, den Wagen mit Waren zu füllen und nebenbei etwas Gutes zu tun (wie das geht, siehst du hier).

Doch muss es immer etwas Neues sein? Warum Mama und Papa etwas in die Hand drücken, was sie binnen weniger Tage umtauschen? Selbstgemacht ist doch …

Artikel lesen
Link zum Artikel