Dieser Anime hat Kultstatus erreicht: "Mein Nachbar Totoro" aus dem Hause Ghibli.
Dieser Anime hat Kultstatus erreicht: "Mein Nachbar Totoro" aus dem Hause Ghibli. Bild: www.imago-images.de / Courtesy Everett Collection
Gute Nachricht

Japanische Stadt will "Totoro"-Wald unter Naturschutz stellen

24.06.2022, 11:42

Die japanische Stadt Tokorozawa hat eine Crowdfunding-Kampagne zum Kauf eines ganz besonderen Stücks Natur gestartet: Die Stadtverwaltung will den Wald kaufen, der den Regisseur des Kult-Animationsfilms "Mein Nachbar Totoro" inspiriert hatte. Regisseur Hayao Miyazaki habe bei Spaziergängen in dem inzwischen als "Totoro-Wald" bekannten Forst die Idee für seinen Film gehabt, sagte ein Vertreter der Stadtverwaltung der Nachrichtenagentur AFP.

Nun will die Stadt den 3,5 Hektar großen Wald für 2,6 Milliarden Yen (18,3 Millionen Euro) kaufen und unter Naturschutz stellen. Ein Teil der Kaufsumme soll durch die Crowdfunding-Kampagne eingesammelt werden. Interessenten können 25.000 Yen einzahlen und erhalten dafür Drucke mit Totoro-Hintergrundzeichnungen, die das Filmstudio Ghibli spendet.

"Mein Nachbar Totoro" entstand unter der Regie von Hayao Miyazaki.
"Mein Nachbar Totoro" entstand unter der Regie von Hayao Miyazaki.Bild: www.imago-images.de / Mary Evans Picture Library

In "Mein Nachbar Totoro" von 1988 geht es um einen großen, freundlichen Waldgeist, der sich mit zwei Kindern anfreundet. Der Anime-Film hat Fans in der ganzen Welt begeistert. Der "Totoro-Wald" liegt rund 30 Kilometer nordwestlich von Tokio und beherbergt rund 7000 Eichen. Wenn die Kampagne Erfolg hat, würden die zum Teil schon mehrere hundert Jahre alten Bäume auch weiterhin vor Rodungen geschützt werden.

(sb/afp)

0 Kommentare
Dein Kommentar
YouTube Link
0 / 600
Hier gehts zu den Kommentarregeln.
Moore vernässen, Wälder aufforsten: EU-Kommission will Natur vor dem Kollaps retten

Die EU-Kommission hat ein umfassendes Paket für mehr Umwelt- und Klimaschutz vorgelegt, das unter anderem den Verbrauch von Pestiziden bis 2030 halbieren soll. Ein weiteres am Mittwoch vorgestelltes Vorhaben zielt darauf, beschädigte Naturlandschaften wiederherzustellen: So sollen trockengelegte Moore wieder vernässt und Wälder aufgeforstet werden. Ein weiteres Ziel: Mehr Grün, auch in Städten.

Zur Story