Nachhaltigkeit
Klima & Umwelt

Wetter in Deutschland: April zeigt sich nochmal mit Sonne und hohen Temperaturen

Tulpen bl
Hohe Temperaturen locken am Wochenende in die Natur.Bild: IMAGO/Wolfgang Maria Weber
Klima & Umwelt

Wetter in Deutschland: April-Wetter lockt zum Monatswechsel nach draußen

27.04.2024, 08:15
Mehr «Nachhaltigkeit»

Zum Wochenbeginn kündigten die Wetterexpert:innen bereits an: Ein paar Tage müssten wir noch durchhalten – dann wird das Wetter endlich wieder besser. Nachdem der April schon zu Monatsbeginn ein paar sommerliche Tage hervorgebracht hatte, soll es nun wieder so weit sein.

Tatsächlich ist der Blick auf die Wetterberichte für die kommenden Tage vielversprechend.

Welches Wetter erwartet uns am Wochenende im Detail? Wir haben einen Blick auf die Prognosen der Expert:innen geworfen.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Wetter in Deutschland bleibt unbeständig, aber warm

Der Deutsche Wetterdienst kündigt für die kommenden Tage zunehmend wärmere Luftmassen an, die zu uns kommen sollen. Im Westen und Norden blieben die Wetterbedingungen aber unbeständig.

So soll es am Samstag vereinzelt gewittern, mit stürmischen Böen, Starkregen und sogar Hagel. Im Süden und Osten soll es hingegen größtenteils "heiter, teils wolkig und trocken" werden. Dabei sollen Temperaturen von bis zu 17 und 23 Grad erreicht werden. In der Nacht zum Sonntag können im Westen und Nordwesten Regenschauer auftreten.

ARCHIV - 17.05.2020, Berlin: Relativ gut besucht ist das Restaurant und der Biergarten "Zollpackhof" am Bundeskanzleramt. (zu dpa: �Bellevue bis Biergarten - ist der Joint nun salonf�hig?�)  ...
Das Wetter lockt in den kommenden Tagen wieder in die Sonne und in Biergärten.Bild: dpa / Jörg Carstensen

Am Sonntag dürfte es dann richtig mit dem Sommerwetter losgehen: Im Westen wird es zwar weiter wolkig mit einzelnen Schauern, aber die Osthälfte des Landes zeigt sich weiter sonnig und trocken. Die Höchsttemperaturen schwanken je nach Region zwischen 21 und 26 Grad, dem Westen und Südwesten prognostizieren die Meteorolog:innen immerhin angenehme 16 bis 21 Grad.

Wetter bringt zum Wochenstart sommerliche Temperaturen

Auch zum Wochenbeginn geht es mit milden bis hohen Temperaturen weiter. Der Deutsche Wetterdienst rechnet weiterhin mit bis zu 26 Grad und Sonne.

Meteorologe Dominik Jung von wetter.net spricht sogar von bis zu 30 Grad, es werde "wärmer als in Spanien". Tatsächlich titelt die "Mallorca Zeitung" am Freitag: "Regenschirm nicht vergessen: In den kommenden Tagen wird es nass auf Mallorca". Auf der Insel müssen Urlauber:innen und Einheimische Vorhersagen zufolge mit Dauerregen rechnen.

In Deutschland hingegen werde es zum Teil 7 bis 10 Grad zu warm für die aktuelle Jahreszeit, sagt Jung. Die ersten 15 Tage des Aprils seien so warm wie noch nie seit Beginn der Wetteraufzeichnungen gewesen. Durch die kühleren Tage habe sich das geändert.

Auch eine Saharastaubwolke zieht wieder über Deutschland. "Mit dem Saharastaub kommt eben diese Wärmeblase bei uns in Deutschland an, deshalb wird es zum Teil sommerlich warm werden – zumindest in den östlichen Landesteilen." In den westlichen bleibe es kühler, bestätigt er. Aber auch da müsse man nicht frieren in den kommenden Tagen.

Am Dienstag solle der Sommer in ganz Deutschland "voll durchstarten". Nur im Südwesten könne es am Dienstag unwetterartige Gewitter geben. Für den Maibeginn rechnet Jung mit wechselhaftem Wetter, immer wieder soll es zu Schauern kommen.

Wetter: Hagel im Sommer – wie es dazu kommen kann

Eine graue Gewitterwolke hat während der Achtelfinalpartie zwischen Deutschland und Dänemark für eine Spielunterbrechung gesorgt. Es blitzte, donnerte und hagelte, Wassermassen prasselten auf den grünen Rasen und auf die Tribünen. Zuschauer:innen suchten verzweifelt Unterschlupf im Trockenen. Außer zwei Dänen, die tanzten unter den Wasserfällen.

Zur Story