Schwimmen gehen ist immer eine Option.
Schwimmen gehen ist immer eine Option.Bild: iStockphoto / GeorgeRudy
Nachhaltig leben

Hitzewelle in Deutschland: 10 Tipps, wie ihr gut durch die heißen Tage kommt

19.06.2022, 09:27

"Hitze" trendet auf Twitter und ihr wisst, was das bedeutet: Am Wochenende wird es heiß in Deutschland. Der Deutsche Wetterdienst rechnet mit Temperaturen von über 30 Grad. In Berlin soll es bis zu 33 Grad heiß werden, in München 34, in Stuttgart und Frankfurt 35 und in Köln sogar 36 Grad.

Aber keine Panik, wir haben ein paar Tipps für euch zusammengestellt, damit ihr gut durch das heiße Wochenende kommt.

Fahrt ans Wasser

Badegäste planschen bei sommerlichen Temperaturen im Freibad Ricklinger Bad (Luftaufnahme aus Ultraleichtflugzeug).
So lässt sich die Hitze immer noch am besten aushalten.Bild: dpa / Hauke-Christian Dittrich

Schwimmen ist ohne Frage die beste Beschäftigung für einen heißen Tag. Nicht umsonst liest man in den sozialen Netzwerken so oft "Life is better at the beach". Es muss aber nicht gleich der Strand sein, Seen und Freibäder tun es auch. Solltet ihr den Weg zum Gewässer eurer Wahl mit dem Fahrrad zurücklegen, empfiehlt es sich, bereits in den kühleren Stunden des Tages loszufahren, damit es nicht schon vor dem Badespaß zum Hitzschlag kommt.

Esst veganes Eis

Eis essen ist wichtig, nicht nur nach einer Mandel-OP. Und am besten für alle ist es, wenn das Eis dann noch vegan ist. Wenn ihr in einer auch nur ansatzweise größeren Stadt wohnt, gibt es bestimmt die eine oder andere Eisdiele, die auch vegane Sorten im Angebot hat. Veganes Eis könnt ihr aber auch einfach zu Hause zubereiten – ganz ohne Eismaschine!

Veganes Vanille-Eis

Den Klassiker unter den Eissorten könnt ihr mit diesem Rezept zu Hause nachzaubern.

Ihr braucht: 200 Gramm Cashewkerne oder blanchierte Mandeln, 300 Milliliter Hafer-, Mandel- oder Reismilch, 80 Gramm Agavendicksaft, alternativ Reissirup oder Ahornsirup, 2 Vanilleschoten, davon das ausgekratzte Mark.

1. Die Cashewkerne in eine Schüssel geben, mit heißem Wasser übergießen und eine Stunde einweichen lassen. Danach abgießen und abtropfen lassen.

2. Cashewkerne mit veganer Milch, Süßungsmittel und Vanillemark mit einem Standmixer pürieren. Einige Minuten mixen, bis die Masse glatt ist.

3. Mit Eismaschine: Eis-Masse in die Eismaschine geben und das Eis nach Anleitung zubereiten (circa 15-20 Minuten). Entweder direkt essen, oder, wenn ihr geduldig seid, nochmal zwei bis vier Stunden ins Tiefkühlfach geben, um das Eis fester werden zu lassen.

3. Ohne Eismaschine: Für die Zubereitung ohne Eismaschine könnt ihr die Masse in einen gefrierfesten Behälter geben und sechs bis acht Stunden tiefkühlen. Währenddessen etwa einmal pro Stunde kurz mit der Gabel durchmixen.

Nutzt euer 9-Euro-Ticket

Wir hoffen, ihr gehört zu den 16 Millionen Leuten, die sich das 9-Euro-Ticket gekauft haben. Zum einen, um zu signalisieren, dass es eine große Nachfrage nach bezahlbaren öffentlichen Verkehrsmitteln gibt. Und zum anderen, weil es einfach Spaß macht, mal für einen Tag wegzufahren. Noch mehr Spaß macht es natürlich, wenn man dabei auch noch so klimafreundlich unterwegs ist.

Und wusstet ihr, dass man auf die Nordseeinsel Sylt direkt mit dem Zug fahren kann? Das wäre doch mal ein schönes Ausflugsziel.

Geht in den Wald

Der wohl angenehmste Ort bei Hitze ist der Wald. Wenn ihr jetzt aber gedanklich schon ein romantisches Picknick auf einer Lichtung plant, solltet ihr bedenken, dass die Hitze auch dem Wald zusetzt. In Teilen Deutschlands, zurzeit besonders in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland, besteht Waldbrandgefahr. Also: Wandern und picknicken gerne, Kerzen, Zigaretten oder den Grill anzünden bitte nicht!

Holt den Grill aus dem Keller

Young woman cooking vegetables for vegetarian barbecue dinner outdoor - Couple grilling peppers and aubergines for bbq - Vegan and healthy lifestyle concept - Soft focus on bottom barbecue tongs
Es muss nicht immer Fleisch sein: Auch Gemüse schmeckt gegrillt gleich doppelt gut. Bild: iStockphoto / DisobeyArt

Freut euch aufs Grillen am Abend. Um den sommerlichen Grillabend so umweltfreundlich wie möglich zu gestalten, empfiehlt es sich, auf Einweg-Grills zu verzichten. Diese produzieren unnötig viel Müll und machen meistens auch noch den Rasen im Park kaputt. Ein Standardgrill macht da mehr Sinn, da man diesen jahrelang benutzen kann.

Klimafreundlich ist es außerdem, wenn statt Fleisch und Wurst vegane Lebensmittel und Gemüse auf dem Grill landen. Mittlerweile gibt es eine große Auswahl an fertigen veganen Ersatzprodukten. Ihr könnt aber zum Beispiel auch leckere Soja-Steaks zubereiten. Beilagen wie Knobi-Baguette und Nudelsalat lassen sich ebenfalls ganz leicht veganisieren.

Flüchtet an einen Ort mit Klimaanlage

So könnte eure Uni-Bib am Wochenende aussehen.
So könnte eure Uni-Bib am Wochenende aussehen.Bild: OJO Images RF / Sam Edwards

Okay, das ist vielleicht nicht die spaßigste Beschäftigung für ein heißes Wochenende, doch wenn ihr sowieso gerade eine Hausarbeit schreiben müsst, dann geht doch vielleicht einfach in die Bib. Und spart euch den Ausflug zum See für einen Tag mit gemütlichen 27 Grad auf. Die Vorteile: In Bibliotheken gibt es meist Klimaanlagen. Zudem ist es vielleicht nicht so voll, weil eure Kommilitonen alle draußen in der Sonne liegen. Der Nachteil: Ihr braucht einen starken Willen, um einen schönen Sommertag zwischen Bücherregalen zu verbringen.

Ruft eure Großeltern an

Ältere Menschen vergessen oft, genug zu trinken. Erinnert sie daran!
Ältere Menschen vergessen oft, genug zu trinken. Erinnert sie daran!bild: imgflip

Kurz ein ernstes Thema zwischendurch: Wenn ihr am bisher heißesten Wochenende des Jahres etwas Gutes tun wollt, dann ruft doch mal bei Oma, Opa oder anderen älteren Menschen an. Oft vergessen sie ohnehin schon, genügend zu trinken, aber bei der Hitze kann das schnell zu gesundheitlichen Problemen führen. Also erinnert sie gerne daran, lasst euch ein paar Fragen zu eurem Leben gefallen und dann könnt ihr guten Gewissens weiter am See liegen.

Gönnt euch ein paar salzige Snacks

Wooden bowl with organic vegetable dehydrated beet, carrot and potato chips
Wichtig bei Hitze: Salz.Bild: iStockphoto / VadimZakirov

Schon Karl aus "Herr Lehmann" wusste: Elektrolyte sind wichtig. Wir kämpfen an diesem Wochenende zwar nicht gegen die Dehydrierung beim Alkoholtrinken an, wohl aber gegen Kreislaufprobleme bei der Hitze. Beim Schwitzen verliert der Körper Flüssigkeit und so auch Mineralstoffe wie Kochsalz, Magnesium und Elektrolyte. Es ist zwar wichtig, dass ihr viel Wasser trinkt, aber ein Fruchtsaft zwischendurch tut eurem Kreislauf ebenfalls gut. Und: Nehmt etwas Salziges zu euch – ob Pommes, gesalzene Nüsse oder Chips – und im Freibad schmecken die bekanntlich sowieso am besten.

Und wer Lust hat, kann sich auch ganz leicht einen veganen Snack für zwischendurch zubereiten.

Leinsamen-Cracker selbst machen

Für selbstgemachte Snacks könnt ihr dieses Rezept für Leinsamen-Cracker nachbacken.

Ihr braucht: 100 Gramm geschrotete Leinsamen, 50 Gramm Kürbiskerne, 30 Gramm Sesamsamen, 100 Milliliter lauwarmes Wasser, 1 Esslöffel Tomatenmark, 1 Teelöffel getrockneter Oregano und 1 Teelöffel Salz.

1. All trockenen Zutaten in eine Schüssel geben.

2. Das Tomatenmark mit dem Wasser verrühren und zu den trockenen Zutaten schütten. Umrühren und die Masse für zehn Minuten quellen lassen.

3. Die Masse gleichmäßig und dünn auf einem Backblech mit Backpapier verteilen. Für 20 bis 25 Minuten bei 170 Grad Celsius in den Ofen geben.

4. Abkühlen lassen, zerbrechen oder schneiden und dann mit Hummus dippen.

Packt den Spritz erst abends aus

women raising a glasses of Spritz at the dinner table
Obacht bei alkoholischen Getränken bei Hitze. Bild: iStockphoto / Vershinin

Viel trinken bei Hitze ist wichtig – den Alkohol sollte man jedoch in die kühleren Stunden verlegen. Denn grundsätzlich wirkt Alkohol auf den Körper dehydrierend und das ist etwas, was wir bei der Hitze absolut nicht gebrauchen können. Also auch, wenn ein kühles Bier, die Weißweinschorle oder der Aperol Spritz gut zu einem heißen Tag passen: Eurem Kreislauf zuliebe solltet ihr die Drinks lieber auf die Abendstunden schieben. Pro-Tipp: Wenn ihr euch für einen Margarita entscheidet, holt ihr mit dem Salzrand immerhin einige Elektrolyte wieder rein.

Oder noch besser: macht alkoholfreie, vegane Cocktails

Mit verschiedenen Fruchtsäften könnt ihr euch natürlich auch alkoholfreie Cocktails mischen. Die sind lecker und am nächsten Tag gibt's keinen Kater – nur Vorteile also. Das sommerliche Feeling kommt ja eh vom Geschmack des Kokos- und Ananassafts.

(si)

Veganes Fleisch: Das steht bei der COP27 auf der Speisekarte

Auf der diesjährigen Weltklimakonferenz werden die großen Fragen unserer Zeit diskutiert. Es geht um Artensterben, Klimaschäden, Erneuerbare Energien und darum, wie unsere Zukunft noch gerettet werden kann. Eine zentrale Rolle spielt dabei auch die Ernährung.

Zur Story