Asian young woman sick with food poisoning. She sit on sofa at home. Female have stomach ache and curls through spasms. Girl feel so much painful, sad and lonely. Healthcare food and medical concept.
Jeden Monat gibt es Ärger im Unterleib: Periodenkrämpfe können sehr schmerzhaft sein.Bild: iStockphoto / Kiwis

Regelschmerzen nachhaltig bekämpfen: Drei Öko-Produkte gegen Periodenkrämpfe im Test

07.01.2023, 14:10

Einmal im Monat ist es wieder so weit: Meine Periode ist da, begleitet von schlechter Laune, Rückenschmerzen und Unterleibsschmerzen.

Meistens hilft gegen die Perioden-Beschwerden nur die Wärmflasche. Für die Umwelt sind Wärmflaschen allerdings gar nicht gut, denn oft bestehen sie aus dem hitzebeständigen Stoff PVC.

Das Problem dabei: "PVC verursacht von der Produktion bis zur Entsorgung gravierende Gesundheits- und Umweltprobleme", erklärt der BUND. Denn Weich-PVC gebe gesundheitsschädliche Weichmacher ab und auch das Recycling sei durch die Vielzahl der Zusatzstoffe problematisch.

Deshalb hat watson drei Produkte getestet, die nicht nur gegen Regelschmerzen helfen sollen, sondern auch noch umweltfreundlich sind.

Wärmekissen von The Female Company

Da ich bereits weiß, dass mir Wärme während der Periode guttut, teste ich zuerst das Wärmekissen von The Female Company.

The Female Company, die von Ann-Sophie Claus und Sinja Stadelmaier gegründet wurde, versendet Bio-Periodenprodukte per Briefversand im Abo. Alle ihre Produkte bestehen aus zertifizierter Bio-Baumwolle, ihre Unternehmensmission: "Schambehaftete Themen rund um den weiblichen Körper zu enttabuisieren."

Ihr "Hottie", ein Wärmekissen, das zu 100 Prozent mit biologischem Material gefüllt ist, soll die Durchblutung im Gewebe und den Muskeln anregen und so Unterleibsschmerzen lindern. Durch den 176 Zentimeter langen Schal lässt es sich dabei verschieden gewickelt überall tragen.

Nachhaltigkeits-Check

Das Dinkelkissen wurde in Deutschland hergestellt, besteht aus GOTS-zertifiziertem Flanell aus Bio-Baumwolle und ist gefüllt mit Bio-Dinkel. Es erfüllt auch den Oeko-Tex Standard 100 – damit sind alle Bestandteile, Fäden, Knöpfe und Accessoires auf Schadstoffe geprüft. Darüber hinaus ist das Kissen vegan und Peta-approved.

Eigene Erfahrungen und Preis

Im Gegensatz zur Wärmflasche muss man für das Dinkelkissen kein Wasser aufkochen, sondern kann es kurz in der Mikrowelle aufwärmen. Dafür hält sich die Wärme allerdings nicht so lange, obwohl auf der Website "intensive Wärme bis zu 60 Minuten" versprochen wird. Das kann ich allerdings nicht bestätigen.

Das Wärmekissen erfüllt seinen Dienst, ist aber mit knapp 50 Euro eindeutig zu teuer. Andere Wärmekissen, die beispielsweise mit Kirschkernen gefüllt sind und eine größere Wärmefläche haben, kann man im Internet für den halben Preis bestellen.

Fazit

The Female Company setzt sich für eine Enttabuisierung der Periode ein und versorgt mit dem Sozialprojekt "Pads for Girls" auch Frauen in Indien mit Periodenprodukten. Zudem hat die Company 2019 die ersten in Papier verpackten Bio-Tampons weltweit auf den Markt gebracht. Womit allein in Deutschland jährlich bis zu 212 Tonnen Plastik eingespart werden können.

Das Unternehmen setzt sich also auf diversen Feldern für eine Besserung. Allerdings ist der Preis des Wärmekissens im Vergleich zu anderen Produkten zu hoch und die Wärmefläche zu klein. Dafür gibt es zwei Punkte Abzug.

Bild

Nahrungsergänzungsmittel von Chammi

Die Nahrungsergänzungsmittel von Chammi lindern angeblich Unterleibsschmerzen, Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Stimmungsbeschwerden, Magen-Darm-Beschwerden, Migräne, Schlaf- und Konzentrationsstörungen.

Gelingen soll das mit einer Vielzahl an Vitaminen sowie pflanzlichen Inhaltsstoffen wie Kurkuma-Extrakt und Mönchspfeffer. Dabei soll die folgende Verzehrempfehlung eingehalten werden:

Produktbewerbung von Chammi
Produktbewerbung von Chammi

Nachhaltigkeits-Check

Die veganen Tabletten enthalten einen natürlichen Vitalstoffkomplex mit Vitaminen, Mineralien und Pflanzenextrakten, hergestellt werden sie in Deutschland nach höchsten Qualitätsstandards (IFS Food, HACCP, GMP, Made in Germany). Außerdem sind sie glutenfrei und werden plastikfrei und klimaneutral versendet – in einer nachhaltigen, recycelten Versandverpackung mit eco-Druckfarbe.

Ein weiterer Pluspunkt: Pro verkaufter Packung geht ein Euro an das Projekt "WEpads", das sich für die Stärkung der Unabhängigkeit von Frauen in Afrika einsetzt.

Eigene Erfahrungen & Preis

Als ich die rosa Packung von "Happy Days" öffne, verfliegt meine Vorfreude ein wenig: Ich kann nicht gut Tabletten schlucken – und diese sind mir eindeutig zu groß.

Die kleine Packung kostet 28 Euro und reicht für drei Monate – das bedeutet pro Periode ungefähr 9 Euro. Nicht gerade günstig also.

Ich warte auf die Effekte, doch es tut sich nichts. Obwohl ich rechtzeitig mit der Einnahme begonnen habe, krampft mein Unterleib stark. Sind die Tabletten wirkungslos?

Auf der Website von Chammi lese ich dann folgenden Hinweis: "Wichtig: Happy Days enthält pflanzliche Adaptogene, welche für ihre volle Magie etwa 3 Monate, also drei Zyklen, eingenommen werden sollten. Gib ihnen also etwas Zeit - mit der oben geschilderten Verzehrempfehlung hält eine Dose Happy Days für drei Zyklen!"

Da ich für die Bewertung keine zwei weiteren Zyklen warten kann, suche ich auf der Website nach den Bewertungen: Kund:innen berichten von weniger Heißhungerattacken, ausgeglichener Stimmungslage und leichteren Schmerzen. Allerdings kann ich mich nicht vollständig auf Reviews auf der unternehmenseigenen Website verlassen.

Fazit

Die Wirkung der Tabletten kann ich nicht zu 100 Prozent beurteilen, weil ich sie nicht wie empfohlen drei Zyklen in Folge eingenommen habe. Deswegen verzichte ich an dieser Stelle auf eine watson-Bewertung. Im Nachhaltigkeits-Check haben die "Happy Days" jedoch überzeugt.

Periodencreme von This Place

In einer kleinen grünen Tube mit der Aufschrift "The Hug" befindet sich eine wohltuende Periodencreme zum Auftragen auf den Unterbauch, die mit natürlichen Inhaltsstoffen wie Bio-Hanfextrakt, Ingwer, Johanniskraut und Mönchspfeffer gegen Menstruationsbeschwerden helfen soll.

This Place ist ein junges Unternehmen aus Berlin, das 2020 von der Wissenschaftlerin Laura Simonow gegründet wurde.

Die Periodencreme wirkt mit natürlichen Inhaltsstoffen.
Die Periodencreme wirkt mit natürlichen Inhaltsstoffen.bild: this place
"Nachhaltigkeit ist für uns Motivation und Verantwortung zugleich."

Nachhaltigkeits-Check

Alle Produkte von This Place sind natürlich, vegan, umwelt- und hautverträglich. Durch die Zugabe von CBD in Form von Bio-Hanföl wirken die Cremes "The Hug" und "The Blissful Day" auf natürliche Weise gegen Schmerzen. Auf seiner Website beteuert das Unternehmen seinen nachhaltigen Ansatz: "Nachhaltigkeit ist für uns Motivation und Verantwortung zugleich."

Auf Anfrage von watson erklärt This Place, dass auch die Verpackung umweltfreundlich ist. Die Tube und der Deckel seien zu 100 Prozent recyclebar und die Umverpackungen werden in Deutschland produziert und bestehen zu einem Großteil aus Hanf: "Unsere Umverpackungen spiegeln in ihrer ressourcenschonenden Kombination aus europäischem Hanf und FSC-zertifizierten Zellstoff den Nachhaltigkeitsgedanken wider – und sind dabei auch vegan."

Eigene Erfahrungen und Preis

Die Creme gibt es in zwei Größen – 20 Milliliter kosten 17 Euro, 60 Milliliter 49 Euro. Im Abo ist die Creme zwar zehn Prozent günstiger, trotzdem sind die Produkte ziemlich teuer.

Die Creme riecht angenehm und lässt sich gut auftragen. Ich kann aber leider nicht mit Sicherheit sagen, dass sie bei mir geholfen hat – denn eine Milderung der Schmerzen konnte ich nicht feststellen.

Fazit

Die Inhaltsstoffe der Creme sind hochwertig und das Unternehmen scheint großen Wert auf Nachhaltigkeit zu legen. Doch einen spürbaren Effekt hatte "The Hug" bei mir nicht. Bei dem hohen Preis würde ich die Creme deshalb nicht noch einmal kaufen und vergebe deshalb nur zwei Punkte.

Bild

Was hilft wirklich?

Von den drei getesteten Produkten hat mich keines komplett überzeugt. Am besten hilft mir nach wie vor Wärme – doch dafür braucht es nicht das teure Kissen von The Female Company. Denn umweltfreundliche Körnerkissen gibt es auch günstiger und im größeren Format. Und wenn der ganze Körper schmerzt, bleibt die Badewanne sowieso Erholungsort Nummer Eins.

Positiver Effekt: Mensa zeigt Klimakosten bei Essen – Gäste entscheiden sich klimafreundlicher

Forschende aus Berlin, München und von der finnischen Universität Aalto haben festgestellt, dass die Angabe des jeweiligen CO₂-Fußabdrucks auf Lebensmittelverpackungen Auswirkungen auf das Kaufverhalten der Menschen hat. Als besonders wirksam hat sich dabei die Angabe von Umweltkosten und Ampelfarben auf den Lebensmitteln erwiesen.

Zur Story