Stapel, Schokolade, Ritter Sport Stapel Schokolade Ritter Sport

Stack Chocolate Ritter Sports Stack Chocolate Ritter Sports

Der Schokoladen-Hersteller Ritter Sport will künftig auf umweltverträgliche Verpackungen setzen. Bild: imago stock&people

Ritter Sport will auf Papierverpackung setzen – die hat aber einen Nachteil

Es war eins der beherrschenden Themen im vergangenen Jahr: Nachhaltigkeit. Und auch 2020 ist das Bewusstsein geschärft, wie wir die Umwelt schonen, weniger Lebensmittel wegschmeißen und weniger Müll produzieren.

Auch die Plastikverpackungen sollen reduziert werden. Einige Supermärkte haben deshalb ihre Verpackungen durch essbare Hüllen ersetzt. Avocados, Gurken und Co. sollen sich so länger halten.

Plastik ade: Papier als neue Verpackung

Und auch der Schokoladenhersteller Ritter Sport will nachhaltiger werden. Über 30 Sorten verschiedener Schokoladentafeln gibt es – alle in Plastik eingeschweißt.

Wie sie auf ihrem Blog verraten, haben sie einen Papier-Prototypen entwickelt. Der sei zwar besser für die Umweltbilanz, jedoch biete es für fetthaltige Lebensmittel keine Schutzbarriere. Und wir wissen alle, dass leckere Schoki einen gehörigen Fettanteil hat.

Schoko-Tester sollen nun die Verpackung nun unter die Lupe nehmen und dem Unternehmen ihr Feedback mitteilen. Dann wird sich Ritter Sport weiter mit der nachhaltigen Verpackung auseinandersetzen.

(lin)

Gute Nachricht

Zwischenspeicher für Ökostrom: Vulkansteine können Windenergie speichern

Egal ob aus Wind, Sonne, Wasser oder Pflanzen – erneuerbare Energien sind unerlässlich im Kampf gegen die globale Erderwärmung. Das Problem: Sie sind nicht rund um die Uhr verfügbar. Weht kein Wind, entsteht nicht genug Energie an den Windrädern. Scheint die Sonne nicht, können Solarzellen keinen Strom produzieren. Was fehlt ist ein Weg, die Energie über einen längeren Zeitraum ohne allzu große Einbußen zu speichern. In Hamburg haben Forscher des Unternehmens Siemens Gamesa jetzt eine …

Artikel lesen
Link zum Artikel