Nachhaltigkeit
Stapel, Schokolade, Ritter Sport Stapel Schokolade Ritter Sport

Stack Chocolate Ritter Sports Stack Chocolate Ritter Sports

Der Schokoladen-Hersteller Ritter Sport will künftig auf umweltverträgliche Verpackungen setzen. Bild: imago stock&people

Ritter Sport will auf Papierverpackung setzen – die hat aber einen Nachteil

Es war eins der beherrschenden Themen im vergangenen Jahr: Nachhaltigkeit. Und auch 2020 ist das Bewusstsein geschärft, wie wir die Umwelt schonen, weniger Lebensmittel wegschmeißen und weniger Müll produzieren.

Auch die Plastikverpackungen sollen reduziert werden. Einige Supermärkte haben deshalb ihre Verpackungen durch essbare Hüllen ersetzt. Avocados, Gurken und Co. sollen sich so länger halten.

Plastik ade: Papier als neue Verpackung

Und auch der Schokoladenhersteller Ritter Sport will nachhaltiger werden. Über 30 Sorten verschiedener Schokoladentafeln gibt es – alle in Plastik eingeschweißt.

Wie sie auf ihrem Blog verraten, haben sie einen Papier-Prototypen entwickelt. Der sei zwar besser für die Umweltbilanz, jedoch biete es für fetthaltige Lebensmittel keine Schutzbarriere. Und wir wissen alle, dass leckere Schoki einen gehörigen Fettanteil hat.

Schoko-Tester sollen nun die Verpackung nun unter die Lupe nehmen und dem Unternehmen ihr Feedback mitteilen. Dann wird sich Ritter Sport weiter mit der nachhaltigen Verpackung auseinandersetzen.

(lin)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Feuer in Australien: So können wir von Deutschland aus jetzt und in Zukunft helfen

Seit Oktober wüten großflächige Buschbrände in Australien und die internationale Betroffenheit ist groß. Doch wie können wir ganz konkret helfen?

Seit Wochen brennen die Feuer in Australien. Obwohl der Ausnahmezustand noch nicht ausgestanden ist, ist die Bilanz verheerend: 25 Menschen kamen ums Leben, sechs werden noch vermisst. Knapp eine halbe Milliarde Tiere sind laut Schätzungen von Forschern bereits gestorben, die Zahl könnte aber auch um einiges höher liegen.

Auch wenn sich die Tragödie auf der anderen Seite der Welt abspielt, zeigen viele Menschen Mitgefühl – mit den Zehntausenden, die ihre Wohnorte verlassen mussten und den …

Artikel lesen
Link zum Artikel