DOHA, QATAR - NOVEMBER 21: Iran fans hold up protest signs ahead of the FIFA World Cup, WM, Weltmeisterschaft, Fussball Qatar 2022 Group B match between England and IR Iran at Khalifa International St ...
Während den WM-Spielen des Iran in Katar protestieren Fußball-Fans gegen die Gewalt in ihrem Heimatland.Bild: www.imago-images.de / imago images
Top-News kompakt

Mann im Iran nach WM-Aus erschossen ++ Lauterbach will schnelle Hilfe für überlastete Kinderkliniken

Dinge, über die Deutschland jetzt spricht: Jeden Tag findest du bei watson, natürlich laufend aktualisiert, die kompakten Top-News – in wenigen Minuten weißt du, was abgeht.
01.12.2022, 16:43

Mann im Iran nach WM-Aus erschossen

Im Iran ist ein Mann bei spontanen Protesten nach dem WM-Aus erschossen worden. Die iranische Nachrichtenagentur Isna berichte am Donnerstag über den Fall in der nördlichen Küstenstadt Bandar Ansali unter Berufung auf die Justiz. Der Tod hatte nach der Begegnung der iranischen Nationalelf gegen die USA am Dienstag bereits in den sozialen Medien für Entsetzen gesorgt. Der 27-Jährige soll Berichten zufolge bei spontanem Jubel über den Sieg der USA von Sicherheitskräften getötet worden sein. Die iranischen Behörden machten keine näheren Angaben zu den Umständen.

Viele Iranerinnen und Iraner waren während der Fußball-WM gespalten in der Frage, ob sie das Nationalteam bei der massiven staatlichen Gewalt gegen die andauernden Proteste unterstützen können. Nach der Niederlage gegen den Erzfeind USA hatten viele Menschen im Land spontan ihre Schadenfreude ausgedrückt. Iranische Politiker hatten sich eigentlich einen Sieg gegen die USA und dadurch Rückendeckung in der Innenpolitik erhofft.

AL THUMAMA, QATAR - NOVEMBER 29: USA Forward Timothy Weah dribbles past Iran midfielder Ali Karimi during the 2022 FIFA World Cup, WM, Weltmeisterschaft, Fussball group B match between USA and Iran on ...
Die iranische Nationalmannschaft konnte die USA im letzten Gruppenspiel nicht besiegen.Bild: IMAGO / Icon Sportswire

Die von politischen Debatten begleitete Mannschaft Irans hatte am Dienstagabend das entscheidende letzte Gruppenspiel gegen die USA 0:1 verloren und damit den Sprung ins Achtelfinale verpasst. Das Team kehrte am Mittwochabend in den Iran zurück.

Wegen RS-Virus: Dramatische Situation in Kinderkliniken

Deutsche Intensiv- und Notfallmediziner beklagen einen dramatischen Bettenmangel in Kinderkliniken. "Von 110 Kinderkliniken hatten zuletzt 43 Einrichtungen kein einziges Bett mehr auf der Normalstation frei", teilte die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) am Donnerstag in München mit. Das sei eine "katastrophale Situation".

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach setzt auf rasche Unterstützungsmaßnahmen. "Die Kinder brauchen jetzt unsere volle Aufmerksamkeit", sagte der SPD-Politiker. So solle Pflegepersonal aus Erwachsenen- in Kinderstationen verlegt werden. Er habe die Krankenkassen aufgefordert, Vorgaben zur Personalbesetzung vorerst nicht zu prüfen und Sanktionen auszusetzen. Lauterbach appellierte zudem an alle Eltern und Kinderärzte, nicht unmittelbar nötige Vorsorgeuntersuchungen um wenige Wochen zu verschieben.

200 Euro Energiepreispauschale für Studierende beschlossen

Der Bundestag hat die angekündigte 200-Euro-Sonderzahlung für Studierende und Fachschüler beschlossen. Für das Gesetz stimmten am Donnerstag die Ampel-Parteien, die Union und die Linke, die AfD enthielt sich. Etwa 3,4 Millionen Anspruchsberechtigte sollen die 200 Euro Energiepreispauschale möglichst bald im neuen Jahr bekommen. Wann genau, ist allerdings offen. Momentan wird noch eine Antragsplattform dafür im Internet aufgebaut.

Bundesbildungsministerin Bettina Stark-Watzinger (FDP) sagte in der Debatte: "Wir haben den Zug aufs Gleis gesetzt." Sie hatte zuvor angekündigt, die Auszahlungen sollten "gleich zu Beginn des nächsten Jahres beginnen können, also noch im Winter".

Die Einmalzahlung ist Teil des bereits Anfang September von der Ampel vereinbarten dritten Entlastungspakets zur Abfederung der stark gestiegenen Energiepreise. Eine Zustimmung zu dem Gesetz im Bundesrat ist nicht notwendig. Kritik kam von der Opposition. "Sie haben einfach drei Monate vertüdelt", sagte der CDU-Politiker Lars Rohwer. Es werde weitere Monate brauchen, bis das Geld bei den Betroffenen ankomme, weil es die Antragsplattform noch nicht gebe.

EU-Parlamentsausschuss stimmt für emissionsfreie Neuwagen ab 2035

Der Umweltausschuss des Europaparlaments hat der EU-Einigung zugestimmt, dass ab 2035 nur noch emissionsfreie Neuwagen in der EU verkauft werden dürfen. Der zuvor von Unterhändlern des Parlaments und der EU-Staaten gefundene Deal wurde mit 47 Ja-Stimmen bei 30 Gegenstimmen und 2 Enthaltungen angenommen, wie der Umweltausschuss am Donnerstag mitteilte. Voraussichtlich im März soll der Kompromiss final vom Parlament verabschiedet werden. Auch die EU-Staaten müssen noch auf Ministerebene zustimmen, bevor die neuen Regeln in Kraft treten können. Beides gilt aber als Formsache.

ACHTUNG: SPERRFRIST 24. NOVEMBER 01:00 UHR. - ARCHIV - 31.05.2021, Berlin: Autos, LKW und Lieferfahrzeuge fahren auf dem Kaiserdamm in der Hauptstadt stadteinwärts. Trotz besserer Luftqualität sind im ...
Ab 2035 sollen nur noch emissionsfreie Neuwagen verkauft werden. Bild: dpa / Michael Kappeler

Über den Kompromiss war lange auch in der deutschen Bundesregierung gerungen worden. Viele sehen darin das endgültige Aus für Autos mit Verbrennungsmotor, also Diesel- und Benzinautos. Vertreter von CDU und FDP sehen hingegen noch Chancen, dass es nicht dazu kommt.

Liz Truss erhebt schwere Vorwürfe gegen "mächtige" Wirtschaftselite
Dinge, über die Deutschland jetzt spricht: Jeden Tag findest du bei watson, natürlich laufend aktualisiert, die kompakten Top-News – in wenigen Minuten weißt du, was abgeht.

Erstmals seit ihrem Sturz im Oktober hat sich die ehemalige britische Premierministerin Liz Truss zu Wort gemeldet. Dabei macht sie Andeutungen, dass sie von einer mächtigen Wirtschaftselite gestürzt worden sei.

Zur Story