ARCHIV - 12.11.2022, Nordrhein-Westfalen, Leverkusen: Fußball: Bundesliga, Bayer 04 Leverkusen - VfB Stuttgart, 15. Spieltag, BayArena. Die Zukunft von Stuttgarts Sportdirektor Sven Mislintat ist noch ...
Der VfB Stuttgart trennt sich von Sportdirektor Mislintat.Bild: dpa / David Inderlied
Top-News kompakt

VfB Stuttgart trennt sich von Sportdirektor Mislintat ++ Lebenslange Haft für Polizistenmörder von Kusel

Dinge, über die Deutschland jetzt spricht: Jeden Tag findest du bei watson, natürlich laufend aktualisiert, die kompakten Top-News – in wenigen Minuten weißt du, was abgeht.
30.11.2022, 07:4930.11.2022, 13:26

VfB Stuttgart trennt sich von Sportdirektor Mislintat

Sportdirektor Sven Mislintat verlässt den VfB Stuttgart. Der Verein habe sich mit dem 50-Jährigen darauf geeinigt, den noch bis zum 30. Juni 2023 laufenden Vertrag zu beenden, teilte der abstiegsgefährdete Fußball-Bundesligist am Mittwoch mit. "Ein aus Sicht des VfB absolut marktgerechtes Angebot zur Vertragsverlängerung hat Sven Mislintat abgelehnt", hieß es in der Vereinsmitteilung. Die Trennung von Mislintat kommt nicht unerwartet.

Ein Abschied galt als wahrscheinlich, die Gespräche hatten sich zuletzt aber hingezogen. "Die Verhandlungen jetzt zu beenden, ist eine gemeinsame Entscheidung aller Verantwortlichen", sagte der Vorstandsvorsitzende Alexander Wehrle. Nach rund dreieinhalb Jahren kommt damit das Aus für Mislintat, der im Frühjahr 2019 bei den Schwaben begonnen hatte. "Ich bedauere das sehr, weil mir der VfB in den vergangenen Jahren zu einer echten Herzensangelegenheit geworden ist und ich gerne weiter meinen Teil zu einer positiven Entwicklung dieses großen Vereins beigetragen hätte", sagte der gebürtige Dortmunder in der Mitteilung.

Lebenslange Haft für Polizistenmörder von Kusel

ARCHIV - 21.06.2022, Rheinland-Pfalz, Kaiserslautern: Der Hauptangeklagte (r) sitzt neben seinem Anwalt Leonhard Kaiser im Verhandlungssaal des Landgerichts Kaiserslautern. Die Staatsanwaltschaft wirf ...
Wegen des Mordes an zwei Polizisten Ende Januar bei Kusel (Rheinland-Pfalz) ist der Angeklagte zu lebenslanger Haft verurteilt worden.Bild: dpa-Pool / Uwe Anspach

Im Prozess um die tödlichen Schüsse auf zwei Polizisten bei Kusel ist der Hauptangeklagte Andreas S. am Mittwoch zu lebenslanger Haft wegen Mordes verurteilt worden. Das Landgericht im rheinland-pfälzischen Kaiserslautern sah es als erwiesen an, dass der 39-Jährige im Januar eine Polizistin und einen Polizisten bei einer Verkehrskontrolle erschoss. Den Mitangeklagten Florian V. verurteilte es wegen Beihilfe zur Jagdwilderei, sah aber von einer Strafe ab.

29.11.2022, Rheinland-Pfalz, Kusel: Ein Holzkreuz zum Gedenken wurde am Tatort an der K22 bei Kusel aufgestellt, wo Ende Januar 2022 zwei Polizisten im Dienst getötet wurden. Vor dem Landgericht Kaise ...
Rheinland-Pfalz, Kusel: Ein Holzkreuz zum Gedenken wurde am Tatort aufgestellt, wo zwei Polizisten getötet wurden.Bild: dpa / Harald Tittel

Bericht: Ronaldo kurz vor Unterschrift in Saudi-Arabien

Der derzeit vereinslose Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo steht einem Medienbericht zufolge kurz vor der Vertragsunterschrift beim saudischen Club Al-Nassr. Der 37 Jahre alte Kapitän der portugiesischen Nationalmannschaft soll sich mit dem Verein auf einen Vertrag über zweieinhalb Jahre geeinigt haben, wie die spanische Zeitung "Marca" am Mittwoch berichtete. Demnach soll das Gesamtvolumen des Deals einschließlich Werbeeinnahmen bei etwa 200 Millionen Euro pro Saison liegen. Ronaldo ist seit der Trennung von Manchester United in der vergangenen Woche vereinslos.

Portugal's Cristiano Ronaldo celebrates after scoring his side's opening goal during the World Cup group H soccer match between Portugal and Uruguay, at the Lusail Stadium in Lusail, Qatar, Monday, No ...
Der derzeit vereinslose Cristiano Ronaldo steht offenbar kurz vor der Vertragsunterschrift.Bild: AP / Aijaz Rahi

Zuvor hatte bereits der US-Sender CBS Sport über ein Angebot des saudischen Clubs berichtet. Der Verein könnte den Europameister von 2016 ablösefrei verpflichten. Zwei Tage vor Ronaldos erstem WM-Auftritt mit Portugal in Katar hatte dessen bisheriger Verein Manchester United die einvernehmliche Trennung bekannt gegeben. Zuvor hatte Ronaldo den Club in einem Interview heftig kritisiert und unter anderem gesagt, er fühle sich vom englischen Traditionsverein "verraten".

Zahl der Arbeitslosen sinkt im November nur leicht

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im November geringfügig um 8000 gesunken. Damit suchten 2,434 Millionen Menschen einen Job, teilte die Nürnberger Bundesagentur für Arbeit (BA) am Mittwoch mit. Im Vergleich zum November vergangenen Jahres waren dies 117.000 Arbeitslose mehr. Die Arbeitslosenquote lag wie im Oktober bei 5,3 Prozent, gegenüber November 2021 waren dies 0,2 Prozentpunkte mehr.

ARCHIV - 30.03.2020, Baden-Württemberg, Stuttgart: Der Schriftzug der «Agentur für Arbeit» ist am Gebäude der Agentur für Arbeit Stuttgart angebracht. (zu dpa: «Arbeitslosigkeit im Südwesten minimal g ...
BA-Vorstand Daniel Terzenbach erklärte, insgesamt sei der deutsche Arbeitsmarkt stabil trotz erkennbarer Auswirkungen der angespannten Lage.Bild: dpa / Marijan Murat

BA-Vorstand Daniel Terzenbach erklärte, insgesamt sei der deutsche Arbeitsmarkt stabil trotz erkennbarer Auswirkungen der angespannten Lage. "Zwar sind Arbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung saisonbereinigt erneut gestiegen und Kurzarbeit nimmt wieder zu, die Beschäftigung wächst aber deutlich."

Kabinett beschließt Pläne für erleichterte Arbeitskräfte-Einwanderung

Um mehr Arbeitskräfte nach Deutschland zu locken, will die Bundesregierung die Regeln für Einreise und Anerkennung von Berufsabschlüssen vereinfachen. Ein entsprechender Plan wurde am Mittwoch vom Kabinett verabschiedet. Er sieht unter anderem vor, dass anerkannte ausländische Fachkräfte künftig auch in Berufen arbeiten können sollen, die mit ihrer Ausbildung nichts oder wenig zu tun haben. Ein Mechaniker könnte etwa als Lagerist oder eine Polizistin als Kellnerin angeworben werden. Berufserfahrung soll bei der Erteilung eines Arbeitsvisums stärker berücksichtigt werden. Die Anerkennung des im Herkunftsland erworbenen Abschlusses muss nicht zwingend vor der Einreise erfolgen.

Ein ganz neues Feld betritt die Ampel-Koalition mit der Idee, Nicht-EU-Ausländern über ein Punktesystem die Möglichkeit zu geben, zur Arbeitsplatzsuche nach Deutschland umzusiedeln. In den zwischen den Ministerien abgestimmten Eckpunkten heißt es: "Zu den Auswahlkriterien können Qualifikation, Sprachkenntnisse, Berufserfahrung, Deutschlandbezug und Alter gehören." Vor allem zu diesem Punkt sind – bis ein Gesetzentwurf vorliegt – noch Diskussionen zwischen SPD, FDP und Grünen zu erwarten. Etwa: Wie viele Punkte gibt es für welches Sprachniveau? Und wie lässt sich der "Deutschlandbezug" nachweisen?

49-Euro-Ticket soll nun doch im April starten

Das 49-Euro-Ticket soll nun voraussichtlich zum 1. April 2023 starten. Darauf verständigten sich die Verkehrsministerinnen und -minister von Bund und Ländern am Dienstag auf einer Sonderkonferenz, wie Bremens Verkehrssenatorin Maike Schaefer (Grüne) als Konferenzvorsitzende anschließend mitteilte. Keine Einigung gab es demnach über einen Zeitpunkt für ein Ende der Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr.

Ursprünglich war der Start der bundesweiten 49-Euro-Fahrkarte für den öffentlichen Nahverkehr, die offiziell Deutschlandticket heißen soll, für den 1. Januar vorgesehen gewesen. Schaefer begründete die erneute Verzögerung mit noch notwendigen organisatorischen und rechtlichen Vorbereitungen. Vor allem aber sei die Frage offen, wie mögliche Mehrkosten zwischen Bund und Ländern aufzuteilen sind, die über die bislang vorgesehenen drei Milliarden Euro pro Jahr hinausgehen.

Gesetz für gleichgeschlechtliche Ehe in USA auf der Zielgeraden

In den USA dürfte das Recht auf gleichgeschlechtliche Ehe bald per Bundesgesetz geschützt sein. Der US-Senat votierte am Dienstagabend (Ortszeit) mit einer überparteilichen Mehrheit von 61 zu 36 Stimmen für einen entsprechenden Gesetzesentwurf. Zwar muss das Repräsentantenhaus noch über den Entwurf abstimmen, der auch die Ehe zwischen Menschen verschiedener Ethnien schützt. Die Zustimmung der Kongresskammer gilt aber als sicher, denn dort haben die Demokraten von US-Präsident Joe Biden noch eine knappe Mehrheit. Die Verabschiedung des Gesetzes, dem noch im Sommer keine großen Chancen im Senat eingeräumt worden waren, wäre ein historischer Schritt.

(cfl/dpa)

"Unrecht": Deutschland reagiert scharf auf weitere Hinrichtungen im Iran
Dinge, über die Deutschland jetzt spricht: Jeden Tag findest du bei watson, natürlich laufend aktualisiert, die kompakten Top-News – in wenigen Minuten weißt du, was abgeht.

Die Bundesregierung hat scharf auf die Hinrichtung von zwei weiteren Demonstranten im Iran reagiert. Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) forderte das Regime in Teheran am Montag per Twitter auf, keine Todesurteile mehr zu vollstrecken "und die zu Unrecht Inhaftierten sofort freizulassen". Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) ließ erneut den iranischen Botschafter ins Auswärtige Amt einbestellen. Sie kündigte zudem weitere EU-Sanktionen an.

Zur Story