18.10.2022, Rheinland-Pfalz, Ludwigshafen: Im Stadteil Oggersheim ist eine Stra
In Ludwigshafen ist nach einem Messerangriff eine Straße abgesperrt.Bild: dpa / Keutz TV-NEWS
Top-News kompakt

Zwei Tote nach Messer-Attacke in Ludwigshafen ++ Nancy Faeser beruft BSI-Chef Schönbohm ab

Dinge, über die Deutschland jetzt spricht: Jeden Tag findest du bei watson, natürlich laufend aktualisiert, die kompakten Top-News – in wenigen Minuten weißt du, was abgeht.
18.10.2022, 19:01

Ludwigshafen: Zwei Tote nach Messerangriff

Am Dienstag um kurz nach 12.00 Uhr sticht ein Mann im Ludwigshafener Stadtteil Oggersheim auf zwei 20 und 35 Jahre alte Männer ein. Für die beiden kommt jede Hilfe zu spät. Der Täter, so stellt die Polizei den Ablauf später dar, flüchtet von dem ersten Tatort. Einige Hundert Meter entfernt verletzt er dann mit einem großen Messer einen 27-Jährigen in einem Drogeriemarkt. Dort stellen Polizeibeamte den Tatverdächtigen, sie schießen auf den Mann, um ihn zu stoppen. Der 25-Jährige wird schwer verletzt und festgenommen. Die Hintergründe der Tat sind noch völlig unklar.

Bundesinnenministerin Faeser beruft BSI-Chef Schönbohm ab

Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) hat Arne Schönbohm, den Präsidenten des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), abberufen. Das teilte ein Sprecher ihres Ministeriums am Dienstag in Berlin mit - zuerst hatte der "Spiegel" darüber berichtet. Schönbohm stand wegen möglicherweise mangelnder Distanz zu russischen Geheimdienstkreisen über den umstrittenen Verein "Cyber-Sicherheitsrat Deutschland" in der Kritik.

ARCHIV - 08.08.2022, Nordrhein-Westfalen, Bonn: Arne Schönbohm, Präsident des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), steht bei einem Besuch der Bundesinnenministerin. Bundesinnen ...
BSI-Präsident Arne Schönbohm wurde abberufen.Bild: dpa / Rolf Vennenbernd

Grünen-Fraktionsspitze empfiehlt Zustimmung zu Scholz' Atomkurs

Trotz großer inhaltlicher Vorbehalte will sich die Spitze der Grünen-Bundestagsfraktion dem Machtwort des Bundeskanzlers in der Frage des Akw-Weiterbetriebs beugen. "Wir werden in der Fraktion dafür werben, dem Vorschlag zu folgen", sagte Grünen-Fraktionschefin Britta Haßelmann am Dienstag vor einer Sitzung ihrer Fraktion. Die Grünen-Abgeordneten sollten "diesem Vorschlag des Bundeskanzlers folgen, auch wenn wir wissen, dass in der Sache das Akw Emsland fachlich nicht notwendig ist".

Wirtschaftsminister Robert Habeck hat bei seinen Grünen für die Entscheidung des Kanzlers geworben, nach der die drei verbliebenen deutschen Atomkraftwerke bis Mitte April 2023 weiterlaufen sollen.

15.10.2022, Bonn: Britta Haßelmann, Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, spricht beim Bundesparteitag von Bündnis 90/Die Grünen zu den Delegierten. Die Bundesdelegiertenkonferenz dauert bis ...
Grünen-Fraktionschefin Britta Haßelmann empfiehlt den Abgeordneten, dem Atomkurs des Kanzlers zuzustimmen. Bild: dpa / Kay Nietfeld

Der frühere Bundesumweltminister Jürgen Trittin kritisierte Scholz' Entscheidung, die Grüne Jugend reagierte entrüstet. Das sei Basta-Politik, sagte der Co-Chef der Nachwuchsorganisation, Timon Dzienus, der Deutschen Presse-Agentur.

Video zeigt Ausmaß der Zerstörung an Nord Stream 1

Die Gaspipeline Nord Stream 1 wurde Ende September durch starke Explosionen beschädigt. Unterwasseraufnahmen haben jetzt erstmals das volle Ausmaß der Zerstörungen gezeigt. Auf am Dienstag von der Zeitung "Expressen" veröffentlichten Videos war zu sehen, dass mindestens 50 Meter der Gasleitung zerstört oder unter dem Meeresboden begraben wurden. Die am Montag in 80 Metern Tiefe gefilmten Aufnahmen zeigten unter anderem große Risse und verbogenes Metall.

220928 -- COPENHAGEN, Sept. 28, 2022 -- Aerial photo released by the Danish Ministry of Defense on Sept. 27, 2022 shows the Nord Stream gas pipeline leak site. Measuring stations in Sweden registered  ...
Bisher zeigten Luftaufnahmen die Beschädigungen an der Nord Stream 1.Bild: www.imago-images.de / imago images / Xinhua

Klimaaktivisten blockieren Bundesverkehrsministerium

Klimaaktivisten haben am Dienstagmorgen den Eingangsbereich des Bundesverkehrsministeriums blockiert und dort rote Farbe vergossen. Zudem blockierten weitere Aktivisten die Straßen rund um das Ministerium, wie eine Polizeisprecherin sagte. An der Aktion waren ihren Angaben zufolge etwa 50 Menschen beteiligt. Neun Aktivisten hatten sich demnach im Eingangsbereich des Ministeriums festgeklebt, zwei weitere auf dem Gehweg.

Nach Angaben der Gruppe Scientist Rebellion waren an der Aktion 50 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus zwölf europäischen Ländern beteiligt. Sie hätten wissenschaftliche Artikel zur Klimakrise an das Gebäude des Ministeriums geklebt und die Regierung aufgefordert, die Blockadehaltung gegenüber dem Tempolimit aufzugeben und das 9-Euro-Ticket wieder einzuführen. Auf Transparenten, die auf dem Twitter-Account der Gruppe zu sehen waren, stand unter anderem "Stoppt den rasenden Stillstand" und "Zusammen gegen das Klimaversagen".

Iranische Klettermeisterin vermisst – Regime dementiert Festnahme

Elnaz Rekabi, die Klettermeisterin im Iran, hat im Finale der Asienmeisterschaft in Seoul das für iranische Sportlerinnen obligatorische Kopftuch abgenommen. Wie die BBC berichtet, sei Rekabi im Anschluss des Wettkampfs vom Landesverband sowohl Handy als auch Pass abgenommen worden. Angehörige können sie nicht mehr erreichen.

Die iranische Botschaft in Seoul wies diese Berichte über eine Festnahme Rekabis kategorisch zurück. Sie und ihr Team würden wie geplant am Dienstag wieder nach Teheran zurückfliegen, hieß es.

Die Iranerin wurde für das Ablegen des Kopftuches in den sozialen Medien gefeiert. Auf Twitter teilen jetzt zahlreiche Leute die Nachricht von ihrem Verschwinden. Darunter ist auch die Journalistin und ehemalige Leiterin des ARD-Studios in der iranischen Hauptstadt Teheran Natalie Amiri.

Pilotenstreik: Eurowings streicht erneut etwa jeden zweiten Flug

Der Arbeitskampf bei der Fluggesellschaft Eurowings geht weiter. Am Dienstag werde etwa die Hälfte der Airline-Flüge nicht stattfinden, sagte ein Sprecher der Lufthansa -Tochter am Montag am Flughafen Köln/Bonn. Mit der dreitägigen Arbeitsniederlegung, die zum Wochenauftakt begonnen hat, will die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) den Druck auf die Arbeitgeberseite erhöhen. Das Management von Eurowings lehnt bisher Nachbesserungen seines Angebots aber als wirtschaftlich nicht machbar ab. Die Gewerkschaft fordert unter anderem 14 zusätzliche freie Tage, Eurowings bietet 10.

17.10.2022, Nordrhein-Westfalen, Köln: Bodenpersonal steht an Flugzeugen von Eurowings am Flughafen Köln/Bonn. Am Flughafen Köln/Bonn fallen viele Starts von Flugzeugen der Airline aus, weil die Pilot ...
Bei Eurowings wird auch am Dienstag wieder gestreikt.Bild: dpa / Rolf Vennenbernd

Benzema gewinnt Ballon d'Or

Stürmerstar Karim Benzema ist erstmals mit dem prestigeträchtigen Ballon d'Or für das Jahr 2022 ausgezeichnet worden. Der Torjäger von Champions-League-Sieger Real Madrid erhielt die Ehrung am Montag in Paris und siegte in der Abstimmung vor Bayern-Stürmer Sadio Mané und dem Belgier Kevin De Bruyne von Manchester City.

Im vergangenen Jahr hatte noch Lionel Messi vor Bundesliga-Torschützenkönig Robert Lewandowski gewonnen, was international für große Kritik gesorgt hatte. Der Pole, der inzwischen für den FC Barcelona spielt, wurde wie im Vorjahr mit der Trophée Gerd Müller für den besten Torjäger belohnt. Bei den Frauen erhielt erneut die Spanierin Alexia Putellas den Goldenen Ball.

(Mit Material von afp und dpa)

Mann im Iran nach WM-Aus erschossen ++ Lauterbach will schnelle Hilfe für überlastete Kinderkliniken
Dinge, über die Deutschland jetzt spricht: Jeden Tag findest du bei watson, natürlich laufend aktualisiert, die kompakten Top-News – in wenigen Minuten weißt du, was abgeht.

Im Iran ist ein Mann bei spontanen Protesten nach dem WM-Aus erschossen worden. Die iranische Nachrichtenagentur Isna berichte am Donnerstag über den Fall in der nördlichen Küstenstadt Bandar Ansali unter Berufung auf die Justiz. Der Tod hatte nach der Begegnung der iranischen Nationalelf gegen die USA am Dienstag bereits in den sozialen Medien für Entsetzen gesorgt. Der 27-Jährige soll Berichten zufolge bei spontanem Jubel über den Sieg der USA von Sicherheitskräften getötet worden sein. Die iranischen Behörden machten keine näheren Angaben zu den Umständen.

Zur Story