Toni Kroos spielt seit 2014 bei Real Madrid.
Toni Kroos spielt seit 2014 bei Real Madrid.Bild: www.imago-images.de / Alberto Molina

Mario Gomez verrät: Davor hat sich Toni Kroos im Training immer gedrückt

17.02.2022, 11:40

Toni Kroos gilt schon jetzt als einer der erfolgreichsten deutschen Fußballer aller Zeiten. 25 Trophäen hat er inzwischen gesammelt und unter anderem viermal die Champions League gewonnen. Seit 2014 steht der 32-Jährige beim spanischen Top-Club Real Madrid unter Vertrag. Toni Kroos ehemaliger Teamkollege Mario Gomez hat jetzt verraten, wie der heutige Weltstar sich früher im Trainings verhielt.

Mario Gomez und Toni Kroos haben vier Jahre lang beim FC Bayern München zusammen gespielt, bevor Gomez nach Italien gewechselt ist. Der 36-Jährige erzählte nun im Vorfeld der Partie zwischen Paris Saint-Germain und Reald Madrid bei Amazon Prime, dass Toni Kroos bei den Trainings immer eine Sache gemieden hatte:

"Bälle tragen war als junger Spieler nie sein Ding."
Mario Gomez über Toni Kroos

Dem gebürtigen Greifswalder wurde in der Vergangenheit immer mal wieder eine gewisse Überheblichkeit nachgesagt. Kroos hätte laut Gomez "wahrscheinlich damals schon gewusst, dass er später so gut werden würde".

Und dass er findet, dass Kroos wirklich "so gut" geworden ist, daran lässt Gomez keinen Zweifel. Er bezeichnet ihn als "einen der besten Spieler überhaupt" und findet: "er lässt Dinge einfach aussehen, die aber nicht einfach sind". Deshalb könne Gomez die Bezeichnung als "Querpass-Toni", die dem Mittelfeldspieler zuweilen anhaftet, nicht nachvollziehen.

Beim Champions-League-Spiel am Dienstag verloren Toni Kroos und sein Team Real Madrid allerdings gegen Paris St. Germain. Die Franzosen siegten mit 1:0, das entscheidende Tor schoss Kylian Mbappé in der Nachspielzeit.

(si)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Nach Hintereggers Karriereende wegen mentaler Probleme – Sportpsychologe empfiehlt weitere Auseinandersetzung

Ruhig und unaufgeregt, im weißen T-Shirt vor einem großen Logo der Frankfurter Eintracht verkündete Martin Hinteregger am Donnerstagnachmittag die Botschaft: Er löst seinen Vertrag in Frankfurt auf und beendet seine Karriere.

Zur Story