Sergio Agüero zählt zu den besten Stürmern der Premier-League-Geschichte.
Sergio Agüero zählt zu den besten Stürmern der Premier-League-Geschichte. Bild: www.imago-images.de / Martin Rickett

"Spielte schrecklich": Weltstar spricht über geplatzen Bayern-Wechsel

16.02.2022, 08:58

Mit 260 Toren in 390 Spielen ist Sergio Agüero Rekordtorschütze von Manchester City. Der Stürmerstar, der von 2011 bis 2021 für die "Skyblues" hat einen erheblichen Anteil an der erfolgreichsten Zeit der Vereinsgeschichte. Insgesamt gewann er fünf Meisterschaften und einmal den englischen Pokal.

Dabei wäre es beinahe gar nicht so weit gekommen. Denn 2006, als Agüero noch für seinen argentinischen Heimatverein Independiente spielte, stand er kurz vor einem Wechsel zum FC Bayern.

Damals titelte die argentinische Sportzeitung "Ole" bereits, dass der Deal fix sei und der damals 17-Jährige sich den Münchnern anschließen werden. Nun verriet Agüero am Dienstagabend auf Twitter, woran der Wechsel scheiterte.

Bayern holte stattdessen Mittelfeldspieler vom gegnerischen Team

"Bayern München kam, um mich bei einem Spiel gegen Estudiantes de la Plata zu sehen", erinnert sich der heute 33-Jährige zurück. Doch was die Bayern-Bosse dann sahen, hinterließ nicht wirklich Eindruck.

Und auch Agüero erklärte nun im Rückblick: "Ich spielte schrecklich." Doch insgesamt erlebte der Angreifer trotz seines jungen Alters eine enorm erfolgreiche Zeit bei Indipendiente – immerhin traf er in 38 Spielen 18 Mal.

Stattdessen machte José Ernesto Sosa vom gegnerischen Team die Bayern-Bosse auf sich aufmerksam. "Sie waren von José Sosa begeistert. Sie kauften ihn", machte Agüero auf Twitter deutlich.

Sosa kam im Sommer 2007 für neun Millionen Euro zu den Bayern, konnte sich jedoch nicht durchsetzen. Nach zwei enttäuschenden Jahren, in denen er in 57 Partien auf zwei Tore und zwei Vorlagen kam, wurde er zunächst nach Argentinien verliehen und 2010 an den SSC Neapel verkauft. Heute spielt der 36-Jährige bei Fenerbahce Istanbul.

Agüero legte auch ohne den Schritt nach München eine Weltkarriere hin. Im Sommer 2006 ging für ihn zu Atletico Madrid, wo er unter anderem den damaligen Uefa-Cup gewann und zu einem Top-Stürmer reifte. 2011 ging es für ihn zu Manchester City, wo er zur Vereinslegende wurde.

Seit dem Sommer 2021 lief der Angreifer für den FC Barcelona auf. Aufgrund einer Wadenverletzung konnte er jedoch nur vier Spiele absolvieren, ehe er seine Karriere aufgrund von Herzproblemen zu Beginn des Jahres beenden musste.

(lgr)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
FC Bayern: Salihamidžić klärt "lächerliche" Mané-Klausel auf

Nach zwei Wochen intensiven Werbens ging es letztendlich Schlag auf Schlag: Am Wochenende erzielte Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidžić eine Einigung mit dem FC Liverpool. Am Dienstagvormittag landete Sadio Mané dann in München. Laut "Bild" ging es direkt vom Flughafen ins Krankenhaus zum Medizincheck, danach traf sich der Superstar mit dem Vorstandsvorsitzenden Oliver Kahn im Münchner Luxus-Hotel "Mandarin Oriental" zum Essen.

Zur Story