Sport
Bild

Alvaro Odriozola soll laut Medienberichten bis Saisonende von Real Madrid zum FC Bayern kommen. Bild: imago images / insidefoto / Nordphoto (Montage watson)

FCB holt Odriozola: Real-Experte schwärmt von Charakter – aber warnt vor Schwächen

Mit Lars Lukas Mai, Leon Dajaku oder Joshua Zirkzee saßen am Sonntag unbekannte Gesichter auf der Ersatzbank des FC Bayern München. Das Team von Hansi Flick war ersatzgeschwächt nach Berlin gereist. Deswegen wird der Rekordmeister nun nochmal auf dem Transfermarkt aktiv. Der FC Bayern benötige "einen Spieler, der uns jetzt gleich hilft", hatte Sportdirektor Hasan Salihamidzic zuvor angemerkt. Bei Real Madrid wurden sie nun fündig.

Raphaël Varane, Sergio Ramos oder Marcelo – die Liste der Abwehrstars bei Real Madrid ist lang. Doch auch der defensive Neuzugang des FC Bayern ist ein eher unbekannteres Gesicht: Er heißt Alvaro Odriozola. Der Rechtsverteidiger von Real dürfte in Deutschland nur Kennern bekannt sein – obwohl die Königlichen im Sommer 2018 über 30 Millionen Euro für den damaligen Spieler von Real Sociedad locker machten. Bis zum Saisonende wird der 24-Jährige von den Bayern ausgeliehen. Der FC Bayern bestätigte den Transfer am Mittwoch. Mit dem spanischen Nationalspieler wird Trainer Hansi Flick ein Wunsch erfüllt. "Nach internen Gesprächen haben wir beschlossen, dem Wunsch unseres Cheftrainers Hansi Flick nach Verstärkung für die Defensive zu entsprechen und uns gemeinsam für Álvaro Odriozola entschieden", erklärte Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge auf der Vereinshomepage.

Die Abwehr ist die wohl größte Baustelle des FC Bayern. Das zeigte sich beim 4:0-Sieg bei Hertha BSC: Auf der Linksverteidiger-Position hat sich mit dem 19-jährigen Alphonso Davies ein gelernter Flügelspieler mittlerweile fest etabliert. Linksverteidiger David Alaba spielt dafür in der Innenverteidigung. Der Innenverteidiger Benjamin Pavard muss dafür auf der rechten Abwehrseite spielen. Dort soll nun Odriozola dem FC Bayern bei der Aufholjagd auf Tabellenführer RB Leipzig defensive Stabilität verleihen. Für Joshua Kimmich wäre dadurch außerdem dauerhaft die Sechserposition frei.

So tickt Alvaro Odriozola

Odriozola besitzt einen Vertrag bis 2024 bei Real, kam allerdings an seinem Konkurrenten Dani Carvajal nicht vorbei und absolvierte lediglich fünf Spiele in dieser Saison. Es bleibt also die Frage: Wer ist dieser Odriozola? Nils Kern beobachtet den Spieler schon länger. Er ist Chefredakteur von "Realtotal.de", dem führenden Fachmagazin über Real Madrid im deutschsprachigen Raum, und begleitet die Königlichen seit 2011. Im Gespräch mit watson erklärt der in Madrid wohnende Journalist, wie der Neuzugang tickt.

Was Odriozola richtig gut kann

Die Bayern Fans können sich auf einen flinken Außenverteidiger freuen, der offensiv mit Flanken für Torjäger Robert Lewandowski punkten kann, erklärt Kern: "Mann, ist der schnell! 'The Flash' hat schon einige Gegenspieler abgehangen, leider vergaß er dabei manchmal auch den Ball. Neben Schnelligkeit kann man aber auch seine Ausdauer und gutes Flankenspiel hervorheben, auch wenn alle seine zehn Vorlagen für Real Madrid gegen 'kleinere' Teams fielen, teilweise in 'unwichtigen' Pokalspielen."

 October 5, 2019, Madrid, Madrid, Spain: L-R Gareth Bale, Alvaro Odriozola and Luka Modric of Real Madrid celebrate goal during La Liga match between Real Madrid and Granada CF at Santiago Bernabeu Stadium in Madrid, Spain. Soccer: La Liga - Real Madrid v Granada PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAa181 20191005zaaa181025 Copyright: xAFP7x

Alvaro Odriozola feiert mit den Weltstars Gareth Bale (l.) und Luka Modric (r.). Bild: imago images / ZUMA Press

Was Odriozola nicht so gut kann:

Aber, Achtung: Kern betont, dass der laufstarke Spanier für Real auch durch seine Fehleranfälligkeit bekannt war: "Dass schnell Laufen im Fußball nicht alles ist, zeigte sein Fall oft. Im Eins-gegen-eins versucht er meist das Gleiche, will ansonsten mit dem Kopf durch die Wand. Neben seinen begrenzten Mitteln sind auch oft falsche, übermotivierte Entscheidungen hervorzuheben, so hat er Real Madrid nicht nur viele Ballverluste und einige Gegentore, sondern auch schon einen überflüssigen Platzverweis verschuldet."

So tickt der Spanier charakterlich

Für Wirbel wird Bayerns Neuzugang wohl nur auf dem Platz sorgen, denn Odriozola ist keine Skandalnudel, erklärt Kern: "Die Bayern sichern sich einen bodenständigen, höflichen, wohl erzogenen Spieler mit Manieren, der nie durch Schlagzeilen abseits des Platzes auffiel. Familie, Pferde, Kunst, Schinken – den Mann aus San Sebastián könnte man fast als langweiligen Klischee-Spanier bezeichnen. Und speziell Bayern-Fans könnten sich bei dem baskischen Charakter an ihren Lieblingsspanier erinnert fühlen: Xabi Alonso."

Kann Odriozola den Bayern weiterhelfen?

Dadurch, dass Odriozola erst fünf Partien für die Königlichen in dieser Spielzeit machte, braucht der Defensivspieler vor allem Spielpraxis, erklärt Kern: "Fit ist er, motiviert immer, also warum nicht. Er scheint jedoch neben Vertrauen des Trainers auch viel Spielpraxis zu benötigen, um Top-Leistungen abzurufen."

Einen Top-Star hat sich der FC Bayern da nicht von Real Madrid geangelt. Der Wechsel selbst mache aber für alle Seiten Sinn, erklärt Kern: "Zwar hat Real jetzt nur noch einen nominellen Rechtsverteidiger, aber dennoch genügend Alternativen – wie Nacho, Militao, Vázquez oder notfalls Ramos. Daher ist der Wechsel sinnig, schmerzt mich aber nicht, auch weil Odriozola es irgendwie doch noch auf den EM-Zug schaffen will", sagt Kern über Odriozola, der 2018 in Russland auch zum WM-Kader Spaniens gehörte.

Auf die Frage, ob der FC Bayern hier B-Ware von Real bekommt, muss Kern jedoch eindeutig antworten: "So oft wie er nur auf der Tribüne statt der Bank saß, ist er absolute B-Ware." Eine Spitze in Richtung FC Bayern kann er sich auch nicht verkneifen: "Wenn Madrid zu groß für ihn war, bin ich gespannt, wie er im 'Dorf' Minga (bayerisch für München, d. Red.) zurecht kommt… Dennoch könnte gerade das 'spanische Klima' beim FCB gut für seine erste Auslandserfahrung sein."

Mit Thiago, Javi Martínez und Lucas Hernández trifft Bayerns Neuzugang auf einige spanischsprachige Mitspieler – eine lange Eingewöhnungszeit in der Kabine dürfte er also nicht brauchen. Im besten Fall braucht der bei Real Madrid abgeschobene Odriozola die auch nicht auf dem Platz.

(bn)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Tönnies verteidigt bei Sky seine rassistischen Aussagen – Fans reagieren empört

Clemens Tönnies hat sich vor dem Auswärtsspiel von Schalke 04 beim FC Bayern München im Interview mit Sky zu seinen rassistischen Aussagen über Afrika geäußert.

Wir erinnern uns ungerne: Anfang August hatte Tönnies für einen Rassismus-Skandal gesorgt. In einer Rede beim "Tag des Handwerks" in Paderborn hatte er zum Thema "Unternehmertum mit Verantwortung – Wege in die Zukunft der Lebensmittelerzeugung" die Finanzierung von Kraftwerken in Afrika empfohlen und sagte dabei: "Dann würden die …

Artikel lesen
Link zum Artikel