Bild

Mason Mount (in blau) während des Viertelfinal-Rückspiels in der Champions League gegen Bayern München. Bild: Witters GmbH / imago images

Chelsea-Star lobt Bayern: "Wie können wir die stoppen?"

Es war eine sehr deutliche Angelegenheit: Mit 3:0 und 4:1 hat der FC Bayern den FC Chelsea im Viertelfinale der Champions League abgefertigt. Zwischen Hin- und Rückspiel lagen zwar Corona-bedingt fast sechs Monate. Dennoch haben die Münchner mit ihrer Leistung bei den Engländern offenbar nachhaltigen Eindruck hinterlassen.

Das jedenfalls erklärt der junge Chelsea-Star Mason Mount. Der offensive Mittelfeldspieler zeigt sich im Gespräch mit der "Sport Bible" voll des Lobes.

"Bayern hat einige unglaubliche Weltklasse-Spieler", sagt der 21-jährige Mount. Namentlich erwähnt er Stürmer Robert Lewandowski sowie die Mittelfeldspieler Joshua Kimmich und Thiago. "Ich bin da einfach nicht herangekommen", gibt er ganz offen zu.

"Sie haben sich den Ball so schnell untereinander zugespielt."

Das Geheimnis des Erfolgs fasst er folgendermaßen zusammen: "Die Mannschaft der Bayern ist schon sehr lange zusammen, sie kennen sich in- und auswendig und sind allesamt Weltklassespieler." Wenn man gegen solche Spieler antrete, frage man sich: "Wie können wir die stoppen?"

Statt Frust über den Klassenunterschied zieht der junge Spieler allerdings Motivation aus dem Erlebnis. Natürlich sei es schwierig, eine Niederlage hinzunehmen, aber wenn man so ein Spiel durchlebe, habe das auch sein Gutes: Man lerne so viel mehr, als wenn man 3:0 gewinne. "Es war ein großer Moment, er hat mir die Augen geöffnet." Ihm sei klar geworden, dass das Level, auf dem Bayern spielt, die nächste Stufe sei:

"Da muss ich hin. Und ich bin entschlossen, hart zu arbeiten und dieses Niveau zu erreichen."

Mounts Fazit zum Bayern-Spiel fällt dementsprechend respektvoll, aber kämpferisch aus: "Es war eine harte Lektion, aber wir haben aus dieser Erfahrung so viel gelernt, und wir werden stärker zurückkommen."

Hilfreich dabei könnte auch sein, dass der englische Klub in den vergangenen Wochen personell stark aufgerüstet hat. Nationalstürmer Timo Werner ist schon da, außerdem Hakim Ziyech, Thiago Silva und Ben Chilwell. Auch Kai Havertz von Bayer Leverkusen soll bald folgen.

(om)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

FC Bayern: Joshua Kimmichs Zukunft scheint wohl entschieden zu sein

Verhandlungen über einen neuen Vertrag zwischen dem FC Bayern und seinen Stars liefen zuletzt alles andere als erfolgreich.

Zunächst verließ Abwehrchef David Alaba den Klub im Sommer ablösefrei und wechselte zu Real Madrid, nachdem die Münchner und der Österreicher bei den Gehaltsvorstellungen weit auseinander gelegen hatten.

Zuletzt wurde zudem bekannt, dass die Gespräche mit Mittelfeldstar Leon Goretzka, dessen Vertrag im kommenden Sommer ausläuft, auf Eis liegen sollen, auch hier das Geld …

Artikel lesen
Link zum Artikel