Sport
24.08.2018, xkvx, Fussball 1. Bundesliga, FC Bayern Muenchen - TSG 1899 Hoffenheim emspor, v.l. FC Bayern Muenchen Arena / Allianz Arena / Arenaumbau / Umbau / Innenumbau / Tribuene / Sitze / rote Sitze / Bayern Logo / Emblem / Rasen / Anzeigetafel / Videowand / Videowall (DFL/DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and/or QUASI-VIDEO) Muenchen *** 24 08 2018 xkvx Football 1 Bundesliga FC Bayern Muenchen TSG 1899 Hoffenheim emspor vl Bayern Munich Arena Arena Arenaumbau Conversion Interior Conversion Tribune Seats Red Seats Bavaria Logo Emblem Rasen Scoreboard Videowall Videowall DFL DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and or QUASI VIDEO Munich

Bild: imago sportfotodienst/unsplash/watson montage

Lachnummer Salihamidzic? So schneidet er im Vergleich zu seinen Vorgängern ab

Hasan Salihamidzic hatte es nicht einfach diesen Sommer. Seit über zwei Jahren ist "Brazzo", wie ihn die Fans liebevoll nennen, mittlerweile Sportdirektor beim FC Bayern München. Doch zuletzt wurde er in der Öffentlichkeit oft belächelt. Besonders das Wechsel-Theater um Leroy Sané, das sich über die halbe Transferperiode zog, erhöhte den Druck auf auf den 42-jährigen Ex-Profi.

Nachdem Bayern-Trainer Niko Kovac und zahlreiche Spieler öffentlich Verstärkungen forderten, lieferte "Brazzo": Er holte Philippe Coutinho, Ivan Perisic und Michaël Cuisance. Der Druck wird jedoch hoch bleiben. Schon seine Vorgänger hatten daran zu knabbern, denn sie alle beerben Uli Hoeneß.

Der sich langsam zurückziehende Bayern-Präsident hinterließ vor rund zehn Jahren das wohl größte Erbe des deutschen Fußballs: Ende November 2009 beendete Hoeneß seine über 30 Jahre dauernde Tätigkeit als Manager. In der Zeit machte er aus dem FC Bayern einen der größten und erfolgreichsten Fußballklubs der Welt. Hoeneß stieg zum Präsidenten auf und seine Nachfolger auf dem Posten des Spieler-Einkäufers bissen sich mitunter die Zähne aus.

Salihamidzic ist nun Nachfolger Nummer drei von Hoeneß. "In meiner bisherigen Arbeit habe ich wahrscheinlich mehr bewegt als meine Vorgänger in ihrer gesamten Amtszeit beim FC Bayern", tönte Salihamidzic schon Ende vergangenen Jahres in der "Welt am Sonntag". Aber ist das so? Wir blicken auf die Transfers von Brazzos Vorgängern Christian Nerlinger (2009 bis 2012) und Matthias Sammer (2012 bis 2016).

Unter Nerlinger holte BVB das Double

Der ehemalige Bayern-Profi Christian Nerlinger wurde noch von Hoeneß angelernt. Im Sommer 2009 überschnitten sich Nerlinger und der langjährige Manager, der bis zu seiner Wahl zum Präsidenten Ende November 2009 offiziell noch Manager war. Unter anderem wurde von den beiden ein gewisser Arjen Robben für 25 Millionen Euro von Real Madrid für den Flügel geholt. Aber auch Flops wie Danijel Pranjic (7,7 Mio) und Edson Braafheid (2,2 Mio).

Bild

Nach der Niederlage im "Finale dahoam" muss Sportdirektor Christian Nerlinger (r.) den fassungslosen Bastian Schweinsteiger trösten. bild: imago images / MIS

Die wohl besten Nerlinger-Transfers nach der Hoeneß-Zeit waren im Sommer 2011 Manuel Neuer und Jérôme Boateng, die als Stammkräfte eine Ära prägten, einen Anteil am Gewinn der Champions League hatten und später Weltmeister wurden. Noch ein cleverer Schachzug: David Alaba wurde nach Hoffenheim verliehen und machte den entscheidenden Entwicklungsschritt, um anschließend beim FC Bayern durchzustarten.

2011 wurde Bayern nur Dritter und der BVB holte souverän die Meisterschaft. 2012 gewannen die Dortmunder sogar das Double – danach musste Nerlinger gehen.

Die Transfer-Tops unter Nerlinger (2009 bis 2012):

Die Transfer-Flops unter Nerlinger:

Sammer profitierte vom Pep-Effekt

Auf Nerlinger folgte der damalige DFB-Sportmanager Matthias Sammer als neuer Sportvorstand beim FC Bayern.

In der ersten Sammer-Saison bei den Bayern gewann der Verein das Triple aus Deutscher Meisterschaft, DFB-Pokal und Champions League. Die Bayern hatten dafür unter anderem den damaligen Rekordeinkauf Javi Martinez für 40 Millionen Euro von Athletic Bilbao verpflichtet und Mario Mandžukić für 13 Millionen vom VfL Wolfsburg gekauft.

Sportvorstand Matthias Sammer (Bayern) spricht mit Javi Martinez (Bayern) und legt den Finger an die Stirn waehrend dem Fussball Bundesliga Spiel FC Bayern Muenchen gegen VfL Wolfsburg am 6. Spieltag der Saison 2015/2016 in der Allianz Arena am 22. September 2015 in Muenchen. Endstand 5:1. PUBLICATIONxINxGERxAUTxHUNxONLY

Sports Board Matthias Sammer Bavaria speaks with Javi Martinez Bavaria and sets the Fingers to The Forehead waehrend the Football Bundesliga Game FC Bavaria Munich against VfL Wolfsburg at 6 Matchday the Season 2015 2016 in the Alliance Arena at 22 September 2015 in Munich Results 5 1 PUBLICATIONxINxGERxAUTxHUNxONLY

Sportvorstand Matthias Sammer (l.) mit Javi Martinez. Bild: imago sportfotodienst

Viele Transfers schlugen jedoch nie ein: Sebastian Rode (ablösefrei) oder auch Mitchell Weiser (800.000 Euro) und der Ersatzkeeper Pepe Reina (3 Mio) hinterließen nie einen bleibenden Eindruck in München. Unter Sammer wurde auch Mario Götze geholt, der in München nie glücklich wurde. Toni Kroos ließ man für wenig Geld nach Madrid ziehen und dieser gewann anschließend dreimal die Champions League. Doch Sammer bewies auch ein gutes Händchen: Er lotste Super-Schnäppchen Thiago für nur 25 Mio Euro aus Barcelona nach München.

10.12.2014, xjhx, Fussball Champions League, FC Bayern Muenchen - ZSKA Moskau, v.l. Sinan Kurt (FC Bayern Muenchen), Mitchell Weiser (FC Bayern Muenchen)

10 12 2014  Football Champions League FC Bavaria Munich CSKA Moscow v l Sinan Kurt FC Bavaria Munich Mitchell Weiser FC Bavaria Munich

Die Talente Mitchell Weiser (l.) und Sinan Kurt kamen mit vielen Vorschusslorbeeren, doch konnten sich nicht durchsetzen. Bild: imago images / Jan Huebner

Doch Sammer profitierte nicht nur beim Thiago-Transfer vom Pep-Effekt, der seit 2013 immens half: Als Champions-League-Sieger und mit Pep Guardiola als Trainer hatte Sammer gute Argumente, um die Spieler für einen Wechsel zu überzeugen. Salihamidzic hat es da mit dem international noch unbekannteren Niko Kovac wohl etwas schwerer in Transferverhandlungen.

Die Transfer-Tops unter Sammer (2012 bis 2016):

Die Transfer-Flops unter Sammer:

Im Juli 2016 löste Sammer seinen Vertrag beim FC Bayern wegen gesundheitlicher Probleme auf.

Salihamidzic muss "Robbery" ersetzen

Nach dem Rückzug von Sammer war die Stelle als Bayern-Manager ein Jahr lang frei. Philipp Lahm und Max Eberl sollen abgesagt haben – es wurde dann Hasan Salihamidzic.

Bevor Salihamidzic kam, hatte der FC Bayern gerade erst mit Niklas Süle und Serge Gnabry zwei Volltreffer geholt, die mittlerweile nicht mehr aus dem Team wegzudenken sind.

Die bisherigen Transfer-Tops unter Salihamidzic:

In diesem Sommer kam es zur ersten Reife-Prüfung von Salihamidzic, der den alternden Kader verjüngen und die gealterte Weltklasse-Flügelzange aus Franck Ribéry und Arjen Robben ersetzen musste: Dafür investierte er 143,5 Mio Euro in neue Spieler, darunter die Weltmeister Lucas Hernández und Benjamin Pavard sowie die Offensivspieler Philippe Coutinho und Ivan Perišić.

20.08.2019, FC Bayern Training, Saebenerstrasse Muenchen, Fussball, im Bild : Michael Cuisance (FCB), FCB Trainer Nico Kovac (FCB) und Philippe Coutinho (FCB) *** 20 08 2019, FC Bayern Training, Saebenerstrasse Munich, football, sport, in picture Michael Cuisance FCB , FCB coach Nico Kovac FCB and Philippe Coutinho FCB

Trainer Niko Kovac vor dem ersten Training mit den Neuzugängen Michäel Cuisance (l.) und Philippe Coutinho (r.). Bild: imago images / Philippe Ruiz

Erst Ende der Saison gibt es Zeugnisse

Einen herausragenden Flop hat es unter Salihamidzic noch nicht gegeben, die Hausaufgaben hat er kurz vor dem Ende der Transferperiode gemacht. Ein erstes Arbeitszeugnis wird es aber erst nach dieser Saison geben.

Salihamidzic muss sich am Ende an der Bundesliga-Tabelle und vor allem am Ergebnis in der Champions League messen lassen. Denn teure Namen wie Coutinho und Hernández müssen auch Leistung bringen. Und vielleicht kann Salihamidzic dann auch eine Ära prägen, die an die von Uli Hoeneß herankommt.

Welches Zwischenzeugnis stellt ihr Hasan Salihamidzic aus?

(bn)

10 Fast-Transfers, die nur knapp scheiterten

Was im Sport gerade noch alles wichtig ist:

Bei Pressekonferenz nach BVB-Sieg merkt Favre nicht, dass das Mikro bereits an ist

Link zum Artikel

Kontakt mit 2 Bundesliga-Stars – warum der FCB trotzdem keinen Lewandowski-Backup holte

Link zum Artikel

Regisseur der BVB-Doku verrät, was in der Kabine passierte und warum Reus ihn beeindruckte

Link zum Artikel

2 Handelfmeter? Darum gab es für die DFB-Elf gegen Nordirland keinen Videobeweis

Link zum Artikel

Löw nominiert Kader – und der beste deutsche Stürmer ist wieder nicht dabei

Link zum Artikel

Nur 5 Bayern-Tore, aber 6 Scorer-Punkte: Lewandowski führt "unmögliche" Statistik

Link zum Artikel

FC Bayern verzockt sich bei Timo Werner – dabei soll alles schon klar gewesen sein

Link zum Artikel

Ibrahimovic zerstörte van der Vaart und wurde mit einem Tor zum Weltstar

Link zum Artikel

Lachnummer Salihamidzic? So schneidet er im Vergleich zu seinen Vorgängern ab

Link zum Artikel

Diese deutschen Stadien gibt es bei FIFA 20 – vier aus der 2. Liga sind auch mit dabei

Link zum Artikel

Unions Neven Subotic fährt nach dem Spiel mit der S-Bahn nach Hause – nicht zum ersten Mal

Link zum Artikel

HSV hat heute seinen letzten Spitzenplatz verloren – ausgerechnet an Werder

Link zum Artikel

Eintracht hip, Gladbach raucht, FCB ganz schlicht: Die neuen Bundesliga-Trikots im Ranking

Link zum Artikel

"Hunderte Dinge haben mich genervt" – Dieser Fan boykottiert seit einem Jahr Fußball

Link zum Artikel

Weniger Zeitspiel bis neue Handregel: Das sind die neuen Fußball-Regeln

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Auch Alice Weidel will offenbar nach ganz rechts – und tritt bei neurechtem Verleger auf

"Herr Kubitschek ist eine sehr wichtige Figur für das rechtskonservative Spektrum unserer Partei – auch wenn er nicht Mitglied der AfD ist."

Es ist ein bemerkenswerter Satz. Gesagt hat ihn die AfD-Bundestagsfraktionschefin Alice Weidel gegenüber der Deutschen Presse-Agentur. Bemerkenswert deshalb, weil sich die AfD gerade mitten in einem Richtungsstreit befindet. Es tobt ein Machtkampf zwischen den neurechten Parteimitgliedern um den "Flügel" des völkischen Nationalisten Björn Höcke mit der …

Artikel lesen
Link zum Artikel