Sport
Manchester City v Burton Albion - Carabao Cup - Semi Final - First Leg - Etihad Stadium The big screen shows the scoreline towards the end of the game EDITORIAL USE ONLY No use with unauthorised audio, video, data, fixture lists, club/league logos or live services. Online in-match use limited to 120 images, no video emulation. No use in betting, games or single club/league/player publications. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xMikexEgertonx 40541898

Nigel Clough blieb nach dem 0:9 gegen City nur Galgenhumor. Bild: imago sportfotodienst

Nach historischer Klatsche gegen ManCity – Trainer gibt lustigstes Interview

watson sport

Nigel Clough hat in seiner Spieler- und Trainer-Karriere schon einiges gesehen. Der 14-fache englische Nationalspieler war als Stürmer für Nottingham Forrest bei der Hillsborough-Katastrophe dabei und hat 2008 mit 42 noch als Spielertrainer bei Burton Albion im Mittelfeld ausgeholfen.

Gestern hat sich noch so ein prägender Moment in seinem Fußballer-Leben dazu gesellt. Einer, auf den er aber hätte verzichten können. Sein Team von Burton Albion traf im Hinspiel des Pokal-Halbfinals des Ligapokals auf Manchester City und es wurde historisch: 9:0 gewann der englische Meister gegen den Drittligisten. Das war der höchste Sieg in einem Halbfinale eines englischen Pokalwettbewerbs. Und das Ergebnis von 9:0 ist nicht mal zu hoch ausgefallen. 

City hatte 74 Prozent Ballbesitz und 28 Torchancen herausgespielt. Burton hatte derer vier. Eine absolute Machtdemonstration der Skyblues.

Burton-Trainer Clough war nach dem Spiel entsprechend bedient. Doch statt säuerlich Rechtfertigungen zu suchen, gab er ein brutal ehrliches Post-Match-Interview.

Hier sind einige der Highlights aus dem Interview:

Frage: Nigel, das war ziemlich brutal, oder?

"Ja, wir haben nichts anderes erwartet. Bei der Qualität, die sie haben, und dem Unterschied zwischen beiden Teams – wir hatten Angst, dass es noch höher ausfallen würde."

Wann hatten Sie das Gefühl, dass es unschön werden könnte?

"Als das Spiel ausgelost wurde."

War das eine ihrer schlimmsten Erfahrungen im Fußball?

"Ja, es ist nicht schön, wenn du dasitzt, die Tore fallen und wir absolut nichts tun können, um sie aufzuhalten."

Was hat Ihnen Pep beim Abpfiff gesagt?

"'Komm vorbei und trink ein Glas Wein mit mir.‘ Ich hoffe, er hat mehr als nur ein Glas da."

Und sie müssen nochmal im Rückspiel antreten.

"Ich kann’s kaum erwarten."

(tl)

Jorge Campos – Mexikos Torwart mit den bunten Trikots

Schumis größte Momente

abspielen

Video: watson/Katharina Kücke

Das könnte dich auch interessieren:

Torwart-Zoff: Hoeneß hat mit einer Sache recht – doch er wird dem FC Bayern schaden

Link zum Artikel

Dagmar Michalsky wurde mit 58 schwanger – bei Lanz spricht sie von "neun Monaten Horror"

Link zum Artikel

Lena rappt über Sex mit sich selbst bei "Gemischtes Hack"

Link zum Artikel

Diese Szenen zeigen: Nicht mal die Experten sind von der Hartz-IV-Show "Zahltag" überzeugt

Link zum Artikel

Barça-Keeper vor Linie: Wieso der VAR bei größter BVB-Chance nicht eingriff

Link zum Artikel

"Steh auf" – Rammstein-Sänger verstört Fans mit Video

Link zum Artikel

Tiere: 11 Fotos, die zeigen, wie lustig es in der Natur manchmal zugeht

Link zum Artikel

Helene Fischer verdient an "Herzbeben" – Songwriterin verrät, was sie für den Hit bekam

Link zum Artikel

"Hart aber Fair": Altmaier warnt vor "Klimapolizei" – und wird von Aktivistin verspottet

Link zum Artikel

Nach Höcke: ZDF will auch künftig über das berichten, was "AfD nicht gerne im Fokus sieht"

Link zum Artikel

Hai pirscht sich an ahnunglosen Surfer heran: Dann kommt Hilfe – von oben!

Link zum Artikel

Brief ans Jobcenter: Hört auf, meine über 60-jährige Mutter in Jobs zu drängen

Link zum Artikel

Gottschalk über Helene Fischer und Florian Silbereisen: "Hatte immer schlechtes Gefühl"

Link zum Artikel

Bei Pressekonferenz nach BVB-Sieg: Favre merkt nicht, dass Mikro schon an ist

Link zum Artikel

Luke Mockridge macht Andrea Kiewel in seiner Show ein Angebot – die blockt ab

Link zum Artikel

Kontakt mit 2 Bundesliga-Stars – warum der FCB trotz allem keinen Lewandowski-Backup holte

Link zum Artikel

Luke Mockridge traf Kiwi kurz vor ZDF-Auftritt: Er täuschte beim "Fernsehgarten" alle

Link zum Artikel

Krankenschwester warnt bei Maischberger: "Wir laufen auf eine riesige Katastrophe zu"

Link zum Artikel

Luke Mockridge über die Folgen seines ZDF-Auftritts: "Meine Eltern erhielten Hassbriefe"

Link zum Artikel

Hartz-IV-Show "Zahltag": Wie die Sendung falsche Hoffnungen schürt

Link zum Artikel

Alleinerziehend mit Hartz IV: Achtjährige sammelt Flaschen, um Taschengeld zu bekommen

Link zum Artikel

"Zahltag": Buschkowsky erklärt, warum ein Geldkoffer Hartz-IV-Empfängern nicht hilft

Link zum Artikel

2 Handelfmeter? Darum gab es für die DFB-Elf gegen Nordirland keinen Videobeweis

Link zum Artikel

In Berlin gab es eine Notlandung mit mehreren Verletzten

Link zum Artikel

Helene Fischer und Thomas Seitel: Polizei spricht von Einsatz auf ihrem Anwesen

Link zum Artikel

7 Zitate, die zeigen, wie "bürgerlich" Alexander Gauland wirklich ist

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nicht nur Zigaretten in den Stutzen – das sind die legendärsten Walter-Frosch-Geschichten

9. September 2007: Walter Frosch – allein der Name ist schon Kult. Der Mann dahinter mit Walross-Schnauz, lockerem Mundwerk und beinharten Grätschen gehört zu den schrägsten Vögeln der Bundesliga-Geschichte – und ist mitverantwortlich für die Einführung von Gelb-Sperren.

Wer beim FC St.Pauli ein Kultspieler werden will, der muss sehr speziell sein.

Walter Frosch ist so einer, der die Herzen der Fans im Sturm eroberte. "Ein Vorbild, das soff und rauchte", titelte die "Welt" nach seinem Tod im November 2013. Von 1976 bis 1981 kickte der Verteidiger für St.Pauli und wurde 2008 von den Lesern des "Hamburger Abendblatt" in die Jahrhundert-Elf des Klubs gewählt.

Über 25 Jahre nach seinem letzten Profiauftritt für den Hamburger Verein läuft er wieder einmal am …

Artikel lesen
Link zum Artikel